Welche Formen kann ich für den Bildcode verwenden?

Der Bildcode besteht aus einem von Ihnen ausgewählten Bild und drei Bewegungen, die Sie direkt auf den Bildschirm zeichnen. Bei den drei Bewegungen kann es sich um eine beliebige Kombination aus Kreisen, geraden Linien und Tippen halten. Die Größe, die Position und die Richtung der Bewegungen sowie die Reihenfolge, in der Sie sie zeichnen, werden Bestandteil des Bildcodes. Zum Anmelden müssen Sie die gleichen drei Bewegungen in der gleichen Reihenfolge auf dem Bild wiederholen.

Wenn Sie die Bewegungen zum ersten Mal zeichnen, werden die Umrisse auf dem Bildschirm angzeigt, damit Sie sich die Bewegungen leichter merken können. Eine Wellenlinie oder gekrümmte Linie wird von Windows als gerade Linie interpretiert. Das heißt, auch wenn Sie eine Wellenlinie zu zeichnen versuchen, wird als Umriss eine gerade Linie angezeigt. Daher sollten Sie gerade Linien, Kreise und Tippen verwenden.

Als gerade Linie angezeigte Wellenlinie
Die links abgebildete Wellenlinie wird dem Bildcode als gerade Linie wie die rechts abgebildete hinzugefügt.
Drei Bewegungen anstelle von vier
Mit den vier links abgebildeten Bewegungen können Sie keinen Bildcode erstellen, mit den drei rechts abgebildeten Bewegungen ist dies jedoch möglich.

Benötigen Sie weitere Hilfe?