Wie kann ich die Bildqualität auf dem Monitor oder TV-Gerät verbessern?

Wenn der Computer nicht über einen TV-Tuner verfügt, ist ein optionaler analoger oder digitaler TV-Tuner erforderlich, um Fernsehsendungen mithilfe von Windows Media Center wiederzugeben oder aufzuzeichnen. In vielen Computern ist bereits eine TV-Karte eingebaut, sie lässt sich aber auch unproblematisch nachrüsten. Auch Notebooks können Sie mit einer so genannten externen TV-Karte fit für den Fernsehempfang machen. Die Microsoft Windows Vista Hardware-Kompatibilitätsliste gibt Ihnen Auskunft über bislang für Windows Vista zertifizierte TV-Karten.

Eine übersichtliche Anleitung zum Einrichten von Windows Media Center finden Sie hier . Alternativ können Sie sich auch diese ausführliche Installationsanleitung für die Einrichtung von Windows Media Center (PDF-Dokument, Größe 4,5 MB) anschauen oder ausdrucken.

Für den Anschluss Ihres Bildschirms stehen möglicherweise unterschiedliche Videoverbindungen zur Verfügung:

  • Digitale Anschlüsse wie DVI, HDMI oder DisplayPort Analoger VGA-Anschluss

  • Komponentenanschluss YpbPr (auch YUV genannt); erkennbar an drei zusammenliegenden Cinchbuchsen in den Farben Grün (Y), Blau (Pb) und Rot (Pr)

  • RGB (ebenfalls zu erkennen an drei zusammenliegenden Cinchbuchsen in den Farben Rot, Grün, Blau)

  • S-Video (auch Y/C genannt)

  • Composite-Video (auch FBAS genannt)

In der Regel erreichen Sie über einen digitalen Anschluss die beste Bildqualität, über den Composite-Video-Anschluss hingegen die schlechteste Qualität.

Übersicht der Anschlussmöglichkeiten am Beispiel eines Desktop-PCs:

Anschlussmöglichkeiten am Beispiel eines Desktop-PCs
Anschlussmöglichkeiten am Beispiel eines Desktop-PCs

Vor dem Anschluss der Geräte sollten Sie sich daher in den Unterlagen über die verfügbaren Anschlüsse zu Ihren Geräten ausführlich informieren, um die beste Videoverbindung verwenden zu können (gegebenenfalls bietet Ihre Grafikkarte bestimmte Verbindungen nicht direkt, sondern nur über einen mitgelieferten Adapter).

Zum Bildschirmanschluss gehen Sie wie folgt vor:

PC-Monitor

Häufig verfügen sowohl die Grafikkarte als auch der PC-Monitor über einen DVI-Anschluss. Über ein entsprechendes DVI-Kabel können Sie beide Anschlüsse dann direkt miteinander verbinden. Verfügen Grafikkarte und PC-Monitor über einen DisplayPort-Anschluss, lässt sich alternativ auch dieser nutzen. Denn auch hierbei sorgt die digitale Übertragung für hohe Qualität. Andernfalls greifen Sie auf den analogen VGA-Anschluss zurück.

Flachbildfernseher

Neuere LCD- und Plasma-Flachbildfernseher verfügen in der Regel über einen oder mehrere digitale HDMI-Anschlüsse. Des Weiteren warten Flachbildfernseher häufig mit einem digitalen DVI-Anschluss auf, neuere Modelle können auch einen DisplayPort-Anschluss beherbergen. Meist gibt es sogar noch einen analogen VGA-Anschluss, sodass eine große Anschlussvielfalt besteht.

Unter dem Aspekt der Bildqualität ist dabei ein digitaler Anschluss in jedem Falle vorzuziehen. Sind diese bereits durch andere Geräte belegt, weichen Sie auf den analogen VGA-Anschluss aus.

Herkömmliches TV-Gerät (Röhrenfernseher)

Möchten Sie Ihren Windows-PC mit einem herkömmlichen TV-Gerät verbinden, greifen Sie dafür nach Möglichkeit auf einen digitalen oder einen Komponentenanschluss (die Kabel rot,grün,blau) zurück.

Unterstützt die Grafikkarte Ihres Windows-PCs oder Ihr herkömmliches TV-Gerät kein RGB-Videosignal, können Sie auf den S-Video (ein kleiner schwarzer runder Stecker) oder als allerletzte Variante auf den Composite-Video-Anschluss (gelbes Cinchkabel) zurückgreifen.

Tipp: Ein SCART-Anschluss am Gerät entspricht lediglich einer Verbindungsnorm. SCART kann folgende Videoverbindungen enthalten: RGB, S-Video und Composite-Video.

Bildschirmeinstellung in Windows Media Center

Um Windows Media Center optimal auf Ihren verwendeten Bildschirm abzustimmen, nehmen Sie die Bildschirmeinstellung vor:

  1. Starten Sie Windows Media Center und wählen Sie „Benutzerdefiniertes Setup“ aus.

  2. Klicken Sie auf Weiter und folgen Sie den Anweisungen, um die Schritte für das erforderliche Setup zu durchlaufen.

  3. Anschließend gelangen Sie zum optionalen Setup von Windows Media Center. Darüber findet die Konfiguration des Bildschirm statt: Wählen Sie die Option „Bildschirmdarstellung von Windows Media Center optimieren“ aus und klicken Sie auf Weiter.

  4. Falls Sie möchten, können Sie sich nun ein Beispiel-Video anschauen. Ziel dabei ist es herauszufinden, wie die Windows Media Center-Darstellung derzeit auf Ihrem Bildschirm erfolgt.

  5. Klicken Sie auf Weiter und wechseln Sie in den Vollbildmodus, falls Sie Windows Media Center dazu auffordert.

  6. Geben Sie an, ob Windows Media Center derzeit auf dem Bildschirm angezeigt wird, den Sie für Windows Media Center bevorzugen.

Bildschirmtyp auswählen
Bildschirmtyp auswählen

Nun wählen Sie den von Ihnen verwendeten Bildschirmtyp aus – zum Beispiel Fernseher.

Nachdem Sie Weiter angeklickt haben, geben Sie die Anschlussart an (etwa DVI, VGA oder HDMI).

Verbindungstyp
Verbindungstyp

Auf der nächsten Seite legen Sie dann noch das Bildschirmformat fest. Je moderner der von Ihnen verwendete Bildschirm ist, desto höher liegt die Wahrscheinlichkeit, dass dieser ein 16 : 9- oder 16 : 10-Breitbildformat anstatt des 4 : 3-Standardformats aufweist. Wählen Sie das Bildschirmformat aus.

Nachdem Sie Weiter angeklickt haben, müssen Sie entscheiden, ob die derzeitige Bildschirmauflösung des Windows-PCs beibehalten werden soll.

Bildschirmeinstellungen anpassen
Bildschirmeinstellungen anpassen

Klicken Sie auf Weiter, können Sie eine automatische Vorschau der Einstellungen anschauen, die Windows Media Center für Ihren Bildschirmtyp empfiehlt.

Auf der letzten Seite schließlich erhalten Sie die Gelegenheit, Bildschirmeinstellungen manuell anzupassen (um beispielsweise eine Feinabstimmung bei Helligkeit oder Kontrast vorzunehmen) oder den Assistenten zu beenden.

Alle anzeigen

So vergrößern Sie das TV-Bild

Sie können ein Standard-TV-Signal, das im Standardformat (4:3) angezeigt wird, nicht vergrößern.

  1. Wenn Sie im Vollbildmodus fernsehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild, und klicken Sie dann auf Zoom.

  2. Klicken Sie mehrmals auf Zoom, um die verschiedenen Zoommodi zu durchlaufen. Wählen Sie den Modus aus, bei dem die Ränder verschwinden und das Bild ausreichend vergrößert wird.

So ändern Sie die in Windows Media Center verwendeten Einstellungen

  1. Führen Sie im Bildschirm Start einen Bildlauf zu Aufgaben durch, klicken Sie auf Einstellungen, und klicken Sie dann auf Allgemein. Klicken Sie auf Windows Media Center-Setup und dann auf TV-Gerät oder Monitor konfigurieren.

  2. Folgen Sie den Anweisungen. Wenn Sie zur Auswahl einer Bildschirmbreite aufgefordert werden, klicken Sie auf Standard (4:3) oder Breitbild (16:9).

  3. Wählen Sie die gewünschte Anzeigeauflösung aus und folgen Sie dann je nach Bedarf den weiteren Anweisungen. Sie müssen möglicherweise mehrere Auflösungseinstellungen ausprobieren, um die optimale Auflösung für Ihre Anzeige herauszufinden.