Gruppenrichtlinienverwaltung für IT-Spezialisten

Dieses Thema enthält Informationen zu den häufig ausgeführten Aufgaben und gebräuchlichsten Tools für die Verwaltung und Problembehandlung in Zusammenhang mit Gruppenrichtlinien.

Nützliche Tools

In diesem Abschnitt werden Downloads und Tools beschrieben, die auf der Microsoft-Website für diese Version von Windows verfügbar sind und die Sie beim Konfigurieren und Verwalten von Gruppenrichtlinien unterstützen.

Editor für lokale Gruppenrichtlinien

Der Editor für lokale Gruppenrichtlinien ist ein MMC-Snap-In (Microsoft Management Console), das Sie zum Bearbeiten lokaler Gruppenrichtlinienobjekte (Group Policy Objects, GPOs) verwenden können. Der Editor für lokale Gruppenrichtlinien und das Richtlinienergebnissatz-Snap-In sind unter Windows Server 2008 R2 sowie unter Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate und Windows 7 Enterprise verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=139815.

Sie finden dieses MMC-Snap-In an folgendem Ort: %windir%\System32\gpedit.msc

Klicken Sie zum Öffnen des Editors für lokale Gruppenrichtlinien auf Start, klicken Sie auf Ausführen, und geben Sie dann gpedit.msc ein.

Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole

Wenn Sie eine Domänengruppenrichtlinie in einem Unternehmen verwalten möchten, müssen Sie zunächst die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (Group Policy Management Console, GPMC) installieren. GPMC besteht aus einem MMC-Snap-In und einem Satz skriptfähiger Schnittstellen zum Verwalten der Gruppenrichtlinie. Die GPMC ist in den Remoteserver-Verwaltungstools (Remote Server Administration Tools, RSAT) enthalten, die unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=130862 (möglicherweise in englischer Sprache) heruntergeladen werden können.

RSAT ermöglicht IT-Administratoren die Remoteverwaltung von Rollen und Funktionen in Windows Server 2008 R2 von einem Computer unter Windows 7. Mit RSAT wird die Remoteverwaltung von Computern unterstützt, auf denen entweder die Server Core-Installationsoption oder die vollständige Installationsoption von Windows Server 2008 R2 ausgeführt wird.

Wichtig

  • Durch das Installieren von RSAT wird nicht automatisch GPMC installiert. Klicken Sie zum Installieren von GPMC nach dem Installieren von RSAT unter Systemsteuerung auf Programme, klicken Sie auf Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren, erweitern Sie Remoteserver-Verwaltungstools, erweitern Sie Funktionsverwaltungstools, und aktivieren Sie die Kontrollkästchen Funktionsverwaltungstools und Gruppenrichtlinienverwaltungstools. Möglicherweise ist es erforderlich, die MMC mit erhöhten Rechten auszuführen, selbst wenn Ihr Konto zur Gruppe Administratoren des lokalen Computers gehört. Klicken Sie zum Öffnen der MMC mit erhöhten Rechten auf Start, klicken Sie auf Alle Programme, klicken Sie auf Zubehör, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und zeigen Sie dann auf Als Administrator ausführen. Wenn unter Windows eine Sicherheitsmeldung angezeigt wird, in der Sie um Ihr Einverständnis zum Ausführen dieses Programms gebeten werden, klicken Sie auf Zulassen. Geben Sie an der angezeigten Eingabeaufforderung mmc.exe ein, um die MMC zu starten. Klicken Sie in der Konsolenstruktur der MMC auf Datei, klicken Sie auf Snap-In hinzufügen/entfernen, wählen Sie Gruppenrichtlinienobjekt-Editor aus, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

Gruppenrichtlinien-Cmdlets in Windows PowerShell

Windows PowerShell ist eine Windows-Befehlszeilenshell und Skriptsprache, mit der Sie zahlreiche der Aufgaben automatisieren können, die Sie auf der Benutzeroberfläche mithilfe der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole ausführen. Zur Unterstützung bei der Ausführung dieser Aufgaben bietet die Gruppenrichtlinie mehr als 25 Cmdlets. Jedes Cmdlet ist ein einfaches Befehlszeilenprogramm, das nur eine Funktion erfüllt.

Sie können die Gruppenrichtlinien-Cmdlets verwenden, um die folgenden Aufgaben für domänenbasierte Gruppenrichtlinienobjekte (Group Policy Objects, GPOs) auszuführen.

  • Verwalten von Gruppenrichtlinienobjekten: Erstellen, Entfernen, Sichern und Importieren von Gruppenrichtlinienobjekten

  • Zuordnen von Gruppenrichtlinienobjekten zu Active Directory®-Containern: Erstellen, Aktualisieren und Entfernen von Gruppenrichtlinienverknüpfungen

  • Festlegen von Vererbungsflags und Berechtigungen für Active Directory-Organisationseinheiten (Organizational Units, OUs) und -Domänen

  • Konfigurieren von registrierungsbasierenden Richtlinieneinstellungen und Registrierungseinstellungen für Gruppenrichtlinieneinstellungen: Aktualisieren, Abrufen und Entfernen

  • Erstellen und Bearbeiten von Starter-Gruppenrichtlinienobjekten

Damit Sie die Gruppenrichtlinien-Cmdlets der Windows PowerShell verwenden können, müssen Sie Windows Server 2008 R2 auf einem Domänencontroller oder einem Mitgliedsserver ausführen, auf dem die GPMC installiert ist. Alternativ ist auch die Verwendung unter Windows 7 mit installierten Remoteserver-Verwaltungstools möglich. RSAT umfasst GPMC und die zugehörigen Cmdlets.

Außerdem müssen Sie den Befehl Import-Module grouppolicy ausführen, damit vor dem Verwenden der Cmdlets zu Beginn jedes Skripts, in dem die Cmdlets verwendet werden, und zu Beginn jeder Windows PowerShell-Sitzung auch das Gruppenrichtlinienmodul importiert werden kann.

Mithilfe der GPRegistryValue-Cmdlets lassen sich registrierungsbasierende Richtlinieneinstellungen und mithilfe der GPPrefRegistryValue-Cmdlets Registrierungseinstellungselemente ändern. Informationen zu den Registrierungsschlüsseln, die mit registrierungsbasierenden Richtlinieneinstellungen verknüpft sind, finden Sie in der Referenz zu Gruppenrichtlinieneinstellungen (möglicherweise in englischer Sprache). Diese Referenz kann heruntergeladen werden.

Hinweis

  • Weitere Informationen zu den Gruppenrichtlinien-Cmdlets erhalten Sie, indem Sie mithilfe der Cmdlets Get-Help<Name_des_Cmdlets> und Get-Help<Name_des_Cmdlets>-detailed grundlegende und ausführliche Hilfethemen aufrufen.

Downloads

Downloads für Gruppenrichtlinien finden Sie unter den folgenden Ressourcen auf der Microsoft-Website (möglicherweise in englischer Sprache):

Bereitstellung

Informationen zur Bereitstellung von Gruppenrichtlinien finden Sie unter den folgenden Ressourcen auf der Microsoft-Website (möglicherweise in englischer Sprache).

Vorgänge

Informationen zur Verwendung von Gruppenrichtlinien finden Sie unter den folgenden Verfahren auf der Microsoft-Website (möglicherweise in englischer Sprache).

Technische Referenz

Weitere Informationen zu Gruppenrichtlinien finden Sie auf der Microsoft-Website in den folgenden technischen Referenzen (möglicherweise in englischer Sprache):