Geordnetes Chaos

Wie auch Chaoten in Windows 7 den Überblick behalten

Haben Sie jemals eine Datei gespeichert und konnten sie anschließend nicht wiederfinden? Als Hobbyfotograf mit digitaler Kamera geht es mir ständig so. Im Laufe der Jahre habe ich tausende Fotos geschossen, die in zahlreichen Dateien und Ordnern an vielen verschiedenen Speicherorten gespeichert sind. Hier den Überblick zu behalten, ist häufig anstrengend.

Aber auch für uns Hobbyfotografen und Chaoten besteht noch Hoffnung. Unter Windows 7 wurde die Suche beschleunigt und um innovative Funktionen bereichert. Mithilfe von so genannten Bibliotheken werden Sie bei der Organisation Ihrer Dateien unterstützt – unabhängig von Dateinamen und Speicherort.

Suchfeld der Bibliothek "Dokumente"
Wenn Sie eine Datei suchen, beginnen Sie mit der Eingabe im Suchfeld am oberen Rand einer Bibliothek.

Im Folgenden werden verschiedene Möglichkeiten erläutert, Dateien unter Windows 7 zu suchen und zu organisieren.

Soforthilfe im Startmenü

Wenn ich es eilig habe und mir sicher bin, wonach ich suche, beginne ich normalerweise mit dem Suchfeld im Startmenü. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", und beginnen Sie mit der Eingabe. Dazu müssen Sie nicht einmal in das Suchfeld klicken. Sie können den Namen einer Datei, eines Ordners, eines Programms oder sogar Text eingeben, der in der gesuchten Datei enthalten ist. Weitere Informationen und ein Video zur Datei- und Dokumentsuche finden Sie unter Windows Search.

Mit Beginn der Eingabe werden Suchergebnisse angezeigt, die in Kategorien zusammengefasst werden. Wenn das gesuchte Element in den Suchergebnissen angezeigt wird, können Sie darauf klicken, um es zu öffnen. Wenn das gesuchte Element nicht angezeigt wird, können Sie auf eine Kategorie oder auf Weitere Ergebnisse anzeigen klicken, um in Windows Explorer die vollständige Liste der Suchergebnisse anzuzeigen.

Suchergebnisse im Startmenü
Sobald Sie mit der Eingabe im Suchfeld beginnen, werden Suchergebnisse angezeigt.

Sammeln Sie Ihre weit verstreuten Dateien mithilfe von Bibliotheken

Es ist praktisch, wenn ich genau weiß, wonach ich suche – meist weiß ich es allerdings nicht. Manchmal habe ich den Speicherort einer Datei vergessen, manchmal sogar den Dateinamen. Hier erweisen sich Bibliotheken als praktisch. Zum Öffnen einer Bibliothek klicken Sie auf der Taskleiste auf die Schaltfläche Windows ExplorerSchaltfläche "Windows Explorer" und anschließend im linken Fensterbereich auf eine Bibliothek, z. B. Bilder. Auf einige der Bibliotheken können Sie auch direkt über das Startmenü zugreifen.
Menü "Start"
Bibliotheken können über das Startmenü geöffnet werden.

Eine Bibliothek erinnert sehr an einen Ordner, allerdings werden keine Dateien darin gespeichert. Eine Bibliothek verweist stattdessen auf die Speicherorte, an denen Ihre Dateien gespeichert sind, sodass Sie alle Dateien in einer einzigen Auflistung anzeigen können. Angenommen, ich habe verschiedene digitale Bilder in einem Ordner auf meinem Computer und andere digitale Bilder auf einer externen Festplatte gespeichert. Beide Ordner können der Bibliothek "Bilder" hinzugefügt werden, sodass ich auf alle Bilder zentral zugreifen kann. Zu einer Bibliothek können mehrere verschiedene Speicherorte hinzugefügt werden, und Sie können sogar neue Bibliotheken erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Bibliotheken.

Navigationsbereich mit der Bibliothek "Bilder", die drei Ordner enthält
In der Standardeinstellung enthält die Bibliothek "Bilder" zwei Ordner. Sie können jedoch weitere Ordner hinzufügen.

Wenn Sie eine bestimmte Bibliothek (z. B. "Dokumente", "Bilder", "Musik" und "Videos") durchsuchen möchten, klicken Sie auf diese Bibliothek, und geben Sie den Suchbegriff in das Suchfeld ein. Direkt mit Beginn der Eingabe werden Suchergebnisse mit gelb markiertem Suchbegriff angezeigt, sodass sie rasch die gesuchte Datei identifizieren können.

Inhalt einer Bibliothek nach Eingabe des Suchbegriffs "invoice" (Rechnung) in das Suchfeld
Wenn Sie im Suchfeld z. B. "invoice" (Rechnung) eingeben, wird dieser Begriff in den Suchergebnissen hervorgehoben.

Zudem gibt es praktische Möglichkeiten, Ihre Dateien übersichtlich anzuzeigen. In der Bibliothek "Bilder" können die Bilder z. B. nach Erstellungsmonat oder zugewiesenen Markierungen sortiert werden.

Bibliothek "Bilder", sortiert nach Erstellungsmonat
Bibliothek "Bilder", sortiert nach dem Erstellungsmonat der Fotos

Zerbrechen Sie sich nicht den Kopf über Kleinigkeiten – dazu sind die Suchfilter da

Wenn Sie in zahlreichen Dateien eine präzise Suche mit möglichst wenig Ergebnissen durchführen möchten, können Sie der Suche Suchfilter hinzufügen. Mithilfe der Schaltflächen, die im Suchfeld angezeigt werden, können Sie rasch Suchfilter festlegen, um Ihre Suche zu präzisieren. Klicken Sie einfach in das Suchfeld, und klicken Sie dann auf einen Suchfilter.

Suchfilter "Aufnahmedatum" im Suchfeld
Mit dem Suchfilter "Aufnahmedatum" können Sie Daten festlegen, die bei der Suche berücksichtigt werden.

Manchmal wende ich bei einer einzelnen Suche mehrere Suchfilter an, um die Ergebnisse weiter zu präzisieren. Sie können z. B. ein Bild anhand des Aufnahmedatums und der zugewiesenen Markierung suchen. Dazu werden der Suche zwei Suchfilter hinzugefügt.

Suchfilter "Markierungen" im Suchfiltermenü des Suchfelds
Mithilfe von zwei Suchfiltern kann ein Bild mit der Markierung "Familie" gesucht werden, das vor langer Zeit aufgenommen wurde.

Windows speichert jede Suche, unabhängig von ihrer Komplexität. Unmittelbar mit Beginn der Eingabe werden unter dem Suchfeld Eingabevorschläge aus früheren Suchen angezeigt, die früheren Suchbegriffen ähneln. Diese Funktion kennen Sie aus Suchfeldern verschiedener Internetbrowser.

Suchfeld mit früheren Suchbegriffen
Sie können auf einen der vorgeschlagenen Suchbegriffe klicken.

Weitere praktische Funktionen

Das war nur der Anfang. Bibliotheken und Suchfelder eröffnen zahlreiche weitere Möglichkeiten. Probieren Sie es selbst einmal. Testen Sie verschiedene Dateiorganisationen und Suchfilter. Je nach Bibliothek stehen unterschiedliche Optionen zur Verfügung. In der Regel suche ich in der Bibliothek "Bilder" nach Dateien. In den Bibliotheken "Dokumente", "Musik" oder "Videos" jedoch stehen andere Filter zur Verfügung. Wenn Sie über ein Heimnetzwerk verfügen und in Bibliotheken auch nach Dateien von anderen Computern in Ihrem Netzwerk suchen möchten, sollten Sie auch den Artikel Home sweet homegroup: Networking the easy way in Windows 7 lesen. Sämtliche Dateien werden zentral organisiert. Da fällt es nicht weiter schwer, den Überblick zu behalten.

Informationen zum Autor

Andy Myers, Kolumnist

Andy Myers ist Autor im Windows-Team bei Microsoft. Er war zuvor in der Videospielbranche tätig, wo er als Zeitschriftenjournalist arbeitete und Strategiebücher schrieb. In der Freizeit spielt er in verschiedenen Bands, mit denen er auch Musikaufnahmen macht.



Möchten Sie diesem Kolumnisten einen Kommentar zukommen lassen? Geben Sie Ihr Feedback mithilfe des folgenden Tools ein. (Das Kommentarfeld wird angezeigt, nachdem Sie auf eine der Schaltflächen geklickt haben.) Der Kolumnist liest Ihr Feedback, aber haben Sie bitte Verständnis dafür, dass er aufgrund der vielen Rückmeldungen nicht persönlich antworten kann.