Hier erhalten Sie Antworten auf einige Häufig gestellte Fragen zur Starthilfe.

Alle anzeigen

Was ist die Starthilfe?

Die Starthilfe ist ein Windows Vista-Wiederherstellungstool zum Beheben von bestimmten Problemen, wie z. B. fehlende oder beschädigte Systemdateien, die ggf. verhindern können, dass Windows richtig gestartet wird. Die Starthilfe überprüft den Computer im Hinblick auf das Problem und versucht dann, das Problem zu korrigieren, damit der Computer ordnungsgemäß gestartet werden kann.

Die Starthilfe befindet sich im Menü Systemwiederherstellungsoptionen auf dem Windows Vista-Installationsdatenträger. Die Starthilfe kann auch auf der Festplatte installiert sein, wenn der Computerhersteller Wiederherstellungsoptionen vorinstalliert hat. Wenn die Starthilfe nicht auf dem Computer installiert ist, hat der Computerhersteller das Tool ggf. angepasst oder ersetzt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Begleitdokumentation zu Ihrem Computer oder auf der Website des Herstellers.

Wie verwende ich die Starthilfe?

Wenn Sie einen Windows Vista-Installationsdatenträger besitzen, müssen Sie den Computer mit dem Installationsdatenträger neu starten. Wenn Sie den Computer nicht neu starten, wird die Option zum Reparieren des Computers nicht angezeigt.

Bei einem Windows Vista-Installationsdatenträger:

  1. Legen Sie den Installationsdatenträger ein.

  2. Starten Sie den Computer neu.

    Klicken Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", klicken Sie auf den Pfeil neben der Schaltfläche SperrenSchaltfläche "Sperren", und klicken Sie dann auf Neu starten.
  3. Drücken Sie bei Aufforderung eine beliebige Taste, um Windows vom Installationsdatenträger zu starten.

    Hinweis

    • Ist der Computer nicht für den Start von einer CD oder DVD konfiguriert, lesen Sie in der Begleitdokumentation des Computers nach. Möglicherweise müssen Sie die BIOS-Einstellungen des Computers ändern. Weitere Informationen finden Sie unter BIOS: Häufig gestellte Fragen

  4. Wählen Sie die Spracheinstellungen aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Klicken Sie auf Computer reparieren.

  6. Wählen Sie das zu reparierende Betriebssystem aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  7. Klicken Sie im Menü Systemwiederherstellungsoptionen auf Starthilfe. Während die Starthilfe versucht, das Problem zu beheben, werden Sie möglicherweise zur Auswahl von Optionen aufgefordert. Falls erforderlich, wird auch ein Neustart des Computers ausgeführt.

Wenn die Starthilfe auf dem Computer als Wiederherstellungsoption vorinstalliert ist:

  1. Entfernen Sie alle Disketten, CDs und DVDs aus dem Computer, und starten Sie dann den Computer neu.

    Klicken Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", klicken Sie auf den Pfeil neben der Schaltfläche SperrenSchaltfläche "Sperren", und klicken Sie dann auf Neu starten.
  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn auf dem Computer nur ein einziges Betriebssystem installiert ist, halten Sie beim Neustart des Computers F8 gedrückt. F8 muss gedrückt werden, bevor das Windows-Logo angezeigt wird. Wiederholen Sie den Vorgang, wenn das Windows-Logo angezeigt wird. Warten Sie, bis die Windows-Anmeldeaufforderung angezeigt wird, fahren Sie den Computer herunter, und starten Sie ihn dann neu.

    • Sind auf dem Computer mehrere Betriebssysteme installiert, markieren Sie das gewünschte Betriebssystem mit den Pfeiltasten, und drücken Sie dann F8.

  3. Heben Sie auf dem Bildschirm Erweiterte Startoptionen mit den Pfeiltasten die Option Computer reparieren hervor, und drücken Sie dann die EINGABETASTE. (Wenn Computer reparieren nicht als Option aufgeführt wird, ist die Starthilfe auf dem Computer nicht als Wiederherstellungsoption vorinstalliert.)

  4. Wählen Sie ein Tastaturlayout aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Wählen Sie einen Benutzernamen aus, und geben Sie Ihr Kennwort ein. Klicken Sie dann auf OK.

  6. Klicken Sie im Menü Systemwiederherstellungsoptionen auf Starthilfe. Während die Starthilfe versucht, das Problem zu beheben, werden Sie möglicherweise zur Auswahl von Optionen aufgefordert. Falls erforderlich, wird auch ein Neustart des Computers ausgeführt.

Gibt es Probleme, die von der Starthilfe nicht korrigiert werden können?

Mit der Starthilfe können weder Hardwarefehler wie der Ausfall einer Festplatte oder inkompatibler Arbeitsspeicher behoben werden noch bietet die Starthilfe Schutz vor Angriffen durch Viren. Die Starthilfe ist kein Sicherungstool und kann Ihnen daher nicht beim Wiederherstellen persönlicher Dateien, wie z. B. Fotos oder Dokumente, helfen. Tragen Sie zum Schutz Ihres Computers bei, indem Sie Ihr System und Ihre Dateien regelmäßig sichern. Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie in Windows-Hilfe und Support nach "Sicherung" suchen.

Die Starthilfe ist nicht zum Beheben von Windows-Installationsproblemen vorgesehen. Weitere Informationen finden Sie unter Behandlung von Problemen bei derWindows-Installation.

Was soll ich tun, wenn die Starthilfe mein Problem nicht beheben kann?

Wenn die Reparaturversuche nicht erfolgreich sind, wird eine Zusammenfassung des Problems angezeigt sowie Links zu Kontaktinformationen für den Support. Vom Hersteller des Computers werden ggf. zusätzliche Unterstützungsinformationen angegeben.