Die Behandlung von Verbindungsproblemen kann ziemlich schwierig sein, weil es so viele mögliche Ursachen gibt. Führen Sie zuerst die Netzwerkproblembehandlung aus, die möglicherweise bei der Diagnose und Lösung des Problems helfen kann.

  • Öffnen Sie die Netzwerkproblembehandlung, indem Sie im Infobereich mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksymbol klicken und anschließend auf Problembehandlung klicken.

Wenn mit der Netzwerkproblembehandlung das Problem nicht gelöst werden konnte, folgen Sie den im Thema zu Netzwerkverbindungsproblemen in Windows beschriebenen Schritten.

Wenn die Schritte in diesem Thema nicht helfen, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Wenn Sie ein Heimnetzwerk mit einer Heimnetzgruppe verwenden und eine Verbindung zu einem anderen Computer herzustellen versuchen, stellen Sie zunächst sicher, dass der Computer eingeschaltet ist und der Heimnetzgruppe hinzugefügt wurde.

  2. Wenn Sie ein Heimnetzwerk ohne Heimnetzgruppe verwenden und eine Verbindung zu einem anderen Computer herzustellen versuchen, sollten Sie sicherstellen, dass der Computer eingeschaltet und die Datei- und Druckerfreigabe in Ihrem Netzwerk aktiviert ist. Weitere Informationen finden Sie unter Vernetzen von Heimcomputern, auf denen verschiedene Windows-Versionen ausgeführt werden.

  3. Stellen Sie sicher, dass alle Kabel angeschlossen sind (z. B. muss das Modem mit einer funktionierenden Telefonbuchse oder Kabelverbindung verbunden sein, entweder direkt oder über einen Router).

  4. Falls das Problem erstmals nach der Installation einer neuen Software aufgetreten ist, überprüfen Sie die Verbindungseinstellungen auf Änderungen.

    1. Öffnen Sie Netzwerkverbindungen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Adapter ein, und klicken Sie anschließend unter Netzwerk- und Freigabecenter auf Netzwerkverbindungen anzeigen.

    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verbindung, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  5. Überprüfen Sie den Router. Aufgrund der neuen Netzwerkfunktionen in Windows Vista und Windows 7 sind einige ältere Netzwerkrouter nicht vollständig mit diesen Versionen von Windows kompatibel und können Probleme verursachen. Eine Liste der mit Windows Vista und Windows 7 kompatiblen Router finden Sie auf der Windows-Kompatibilitätscenter-Website.

Falls sich das Problem mit diesen Schritten nicht beheben lässt, suchen Sie anhand der folgenden Abschnitte nach einem spezifischen Problem und entsprechenden Lösungen.

Alle anzeigen

Ich kann keine Verbindung mit anderen Computern im Heimnetzwerk herstellen, oder die Datei- und Druckerfreigabe funktioniert bei diesen Computern nicht

Hierfür kommen folgende Ursachen in Betracht:

  • Die Netzwerkerkennung ist deaktiviert.

    Die Netzwerkerkennung ist für öffentliche Netzwerke standardmäßig deaktiviert. Das Festlegen des Netzwerkadresstyps auf "Privat" oder "Arbeit" ist die einfachste Methode, um die Netzwerkerkennung zu aktivieren. Informationen zum Ändern des Netzwerkadresstyps finden Sie unter Auswählen einer Netzwerkadresse. Um die Netzwerkerkennung manuell zu aktivieren, führen Sie die folgenden Schritte aus.

    So aktivieren Sie die Netzwerkerkennung

    1. Öffnen Sie die erweiterten Freigabeeinstellungen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und dann auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Netzwerk ein, klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter, und klicken Sie anschließend im linken Fensterbereich auf Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern.

    2. Klicken Sie auf das Chevron Das Chevronsymbol, um das aktuelle Netzwerkprofil zu erweitern.
    3. Klicken Sie auf Netzwerkerkennung einschalten und dann auf Änderungen speichern. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

    So geben Sie Dateien frei

    1. Öffnen Sie die erweiterten Freigabeeinstellungen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und dann auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Netzwerk ein, klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter, und klicken Sie anschließend im linken Fensterbereich auf Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern.

    2. Klicken Sie auf das Chevronsymbol Das Chevronsymbol, um das aktuelle Netzwerkprofil zu erweitern.
    3. Klicken Sie auf Datei- und Druckerfreigabe aktivieren, und klicken Sie dann auf Änderungen speichern. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

    So geben Sie Dateien mit den öffentlichen Ordnern frei

    1. Öffnen Sie die erweiterten Freigabeeinstellungen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und dann auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Netzwerk ein, klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter, und klicken Sie anschließend im linken Fensterbereich auf Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern.

    2. Klicken Sie auf das Chevron Das Chevronsymbol, um das aktuelle Netzwerkprofil zu erweitern.
    3. Klicken Sie entweder auf Freigabe einschalten, sodass jeder Benutzer mit Netzwerkzugriff Dateien öffnen kann, oder auf Freigabe einschalten, sodass jeder Benutzer mit Netzwerkzugriff Dateien öffnen, ändern und erstellen kann, und klicken Sie dann auf Änderungen speichern. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

    Führen Sie diese Schritte auf Ihrem Computer und auf allen Netzwerkcomputern unter Windows 7 aus, mit denen Sie eine Verbindung herstellen möchten.

  • Die kennwortgeschützte Freigabe ist aktiviert.

    Die kennwortgeschützte Freigabe ist für Computer in Arbeitsgruppen standardmäßig aktiviert. Wenn die kennwortgeschützte Freigabe aktiviert ist, können Personen, die andere Computer in Ihrem Netzwerk verwenden, nicht auf Ihre freigegebenen Dateien oder Drucker zugreifen, sofern sie kein Benutzerkonto auf Ihrem Computer besitzen. Es gibt zwei Möglichkeiten für das Aktivieren der Datei- und Druckerfreigabe:

    • Erstellen identischer Benutzerkonten auf allen Computern in der Arbeitsgruppe (empfohlen). Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Benutzerkontos.

    • Deaktivieren der kennwortgeschützten Freigabe. Führen Sie folgende Schritte aus, um die kennwortgeschützte Freigabe zu deaktivieren:

    1. Öffnen Sie die erweiterten Freigabeeinstellungen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und dann auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Netzwerk ein, klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter, und klicken Sie anschließend im linken Fensterbereich auf Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern.

    2. Klicken Sie auf das Chevron Das Chevronsymbol, um das aktuelle Netzwerkprofil zu erweitern.
    3. Klicken Sie auf Kennwortgeschütztes Freigeben ausschalten, und klicken Sie dann auf Änderungen speichern. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

    Hinweis

    • Die kennwortgeschützte Freigabe ist nicht auf Computern verfügbar, die sich in einer Domäne befinden.

  • Der Computer, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, besitzt keine freigegebenen Ordner.

    Stellen Sie sicher, dass mindestens ein freigegebener Ordner vorhanden ist, auf den Sie zugreifen können.

  • Die Computer befinden sich nicht in derselben Arbeitsgruppe.

    Informationen zum Beitreten zu einer Arbeitsgruppe finden Sie unter Beitreten zu oder Erstellen einer Arbeitsgruppe. Beachten Sie, dass der standardmäßige Arbeitsgruppenname unter Windows 7 ARBEITSGRUPPE lautet.

  • Die Dateifreigabe ist aktiviert, aber die Freigabeeigenschaften des Ordners oder Druckers sind nicht festgelegt.

    Die Datei- und Druckerfreigabe erfolgt in zwei Schritten: Zuerst müssen Sie die Freigabe so wie oben beschrieben aktivieren. Legen Sie dann die Freigabeeigenschaften für das Objekt selbst fest, oder verschieben Sie das Objekt in den Ordner "Öffentliche Dokumente", damit andere Personen darauf zugreifen können.

  • Auf dem Computer sind nicht die neuesten Updates für den Router installiert.

    Wenden Sie sich an den Routerhersteller, um sicherzustellen, dass Sie über die neuesten Updates verfügen.

Ich kann keine Verbindung mit meinem Heimnetzwerk herstellen

Versuchen Sie Folgendes:

  • Stellen Sie sicher, dass der Router und das Modem eingeschaltet sind.

  • Stellen Sie bei einer Kabelverbindung sicher, dass das Ethernet-Kabel in den Netzwerkadapter des Computers eingesteckt ist. Die beiden Enden eines Ethernet-Kabels sehen wie folgt aus:

    Ethernet-Kabel
    Ethernet-Kabel
  • Stellen Sie bei einer Kabelverbindung sicher, dass das Netzwerkkabel nicht defekt ist. Am besten testen Sie dies, indem Sie ein anderes Kabel ausprobieren, von dem Sie wissen, dass es ordnungsgemäß funktioniert.

  • Stellen Sie sicher, dass das Kabel an den richtigen Anschluss am Router angeschlossen ist. Es sollte nicht mit dem Uplinkanschluss verbunden sein. Einige Router deaktivieren außerdem den Anschluss direkt neben dem Uplinkanschluss. Versuchen Sie daher einen anderen Anschluss.

  • Wenn Ihr Computer über einen Funknetzwerkadapter verfügt, erkennt Windows automatisch in Reichweite befindliche Funknetzwerke. Zum Anzeigen einer Liste der von Windows erkannten Funknetzwerke klicken Sie auf das Netzwerksymbol (Symbol für Funknetzwerk) im Infobereich auf der Taskleiste. Falls Windows ein Netzwerk nicht erkennt, das sich Ihrer Meinung nach in Reichweite Ihres Computers befinden müsste, suchen Sie in Hilfe und Support nach "Funknetzwerk finden".
  • Falls Sie versuchen, von einem Laptop aus eine Verbindung mit einem Funknetzwerk herzustellen, stellen Sie sicher, dass der Funkadapter am Computer eingeschaltet ist. Der Schalter befindet sich in der Regel vorne, an der Seite oder hinten am Laptop.

  • Möglicherweise liegt ein Problem mit dem Netzwerkadapter vor. Überprüfen Sie die LAN-Verbindung (Local Area Network):

    • Öffnen Sie Netzwerkverbindungen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Adapter ein, und klicken Sie anschließend unter Netzwerk- und Freigabecenter auf Netzwerkverbindungen anzeigen.

  • Das Netzwerksymbol (Symbol für Funknetzwerk oder Symbol für verkabeltes Netzwerk) ändert sich abhängig vom Status der LAN-Verbindung. Wenn der Adapter nicht ordnungsgemäß arbeitet, werden entsprechende Informationen angezeigt. Wenn ein LAN-Kabel ausgesteckt wird, wird im Infobereich ein Statussymbol angezeigt.
  • Überprüfen Sie die Funktion des Netzwerkadapters mithilfe des Geräte-Managers:

    Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um diese Schritte ausführen zu können.

    1. Öffnen Sie den Geräte-Manager, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf System und Sicherheit klicken, und dann unter System auf Geräte-Manager klicken. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

    2. Doppelklicken Sie auf Netzwerkadapter, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Adapter, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

    3. Überprüfen Sie unter Gerätestatus, ob das Gerät ordnungsgemäß funktioniert.

  • Der Netzwerkadaptertreiber funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß. Laden Sie die aktuelle Version des Treibers von der Herstellerwebsite herunter, und installieren Sie sie.

  • Löschen Sie den DNS-Auflösungscache. Weitere Informationen finden Sie unter DNS (Domain Name System): Häufig gestellte Fragen.

  • Erweiterte Informationen zur Problembehandlung bei Funknetzwerken finden Sie im Supporthandbuch für die Diagnose und Problembehandlung bei Funknetzwerken.

Ich habe den Netzwerkschlüssel vergessen

Wenn Sie den Netzwerkschlüssel vergessen haben und auch niemand anderes ihn kennt, müssen Sie den Funkrouter erneut einrichten. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten eines Funknetzwerks.

Ich kann zu Hause (oder an einem anderen Standort) keine Verbindung mit meinem Arbeitsplatznetzwerk herstellen

Falls Sie Probleme mit dem Herstellen einer Verbindung mit Ihrem Arbeitsplatz über DirectAccess haben, lassen sich mithilfe der Problembehandlung für das Herstellen einer Verbindung zu einem Arbeitsplatz mithilfe von DirectAccess einige häufig auftretende Probleme automatisch finden und beheben.

  • Öffnen Sie die Problembehandlung für die Verbindung mit einem Arbeitsplatz über DirectAccess, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Problembehandlung ein, und klicken Sie anschließend auf Problembehandlung. Klicken Sie im linken Bereich auf Alle anzeigen, und klicken Sie dann auf Verbindung mit einem Arbeitsplatz über DirectAccess.

Außerdem können Sie Folgendes ausprobieren:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Namen des VPN-Servers (virtuelles privates Netzwerk) genau so eingegeben haben, wie er Ihnen von Ihrem Netzwerkadministrator mitgeteilt wurde.

  • Sie benötigen eine aktive Internetverbindung, damit eine VPN-Verbindung funktioniert.

  • Überprüfen Sie bei externen Modems, ob die Stromversorgung des Modems eingeschaltet ist.

  • Bitten Sie den Netzwerkadministrator, zu überprüfen, ob Sie über die notwendigen Verbindungs- und Domänenberechtigungen für den RAS-Server verfügen.

  • Es könnte sich um ein Problem mit dem Zertifikat handeln. Weitere Unterstützung erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator.

  • VPN-Verbindungen funktionieren nicht mit einem aktiven Winsock-Proxyclient. Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, um zu überprüfen, ob der Winsock-Proxyclient deaktiviert ist.

  • Wenn Sie die IP-Adresse (z. B.: 131.107.10.25) einer Website kennen, geben Sie die Adresse in der Adressleiste des Webbrowsers ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Falls dies funktioniert, liegt vermutlich ein Problem mit der Auflösung des DNS-Namens (Domain Name System) vor. Weitere Unterstützung erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator.

  • Falls eine Spezialsoftware erforderlich ist bzw. vom Arbeitsplatz installiert wird, könnte diese Teil des Problems sein. Weitere Unterstützung erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator.

  • Wenn Sie die IP-Adresse (z. B.: 131.107.10.25) des VPN-Servers kennen, geben Sie diese Adresse für die VPN-Verbindung ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Falls dies funktioniert, liegt vermutlich ein Problem mit der Auflösung des DNS-Namens vor. Weitere Unterstützung erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator.

  • Möglicherweise liegt ein Problem mit dem Server vor, mit dem Sie versuchen, eine Verbindung herzustellen. Weitere Unterstützung erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator.