Domäne, Arbeitsgruppe oder Heimnetzgruppe: Was ist der Unterschied?

PCs unter Windows in einem Netzwerk müssen einer Domäne oder einer Arbeitsgruppe angehören. PCs unter Windows in Heimnetzwerken können auch einer Heimnetzgruppe angehören, dies ist jedoch optional. Die Zugehörigkeit zu einer Heimnetzgruppe erleichtert das Freigeben von Dateien und Druckern in einem Heimnetzwerk.

PCs in Heimnetzwerken sind normalerweise Teil einer Arbeitsgruppe und gehören möglicherweise einer Heimnetzgruppe an, und PCs in Arbeitsplatznetzwerken sind normalerweise Teil einer Domäne.

Hinweis

  • PCs unter Windows RT oder Windows 8 können nicht zu einer Domäne hinzugefügt werden. Sie können nur PCs unter Windows 8 Pro oder Windows 8 Enterprise einer Domäne hinzufügen.

In einer Domäne:

Eine Domäne ist eine Gruppe von PCs in einem Netzwerk, die eine gemeinsame Datenbank- und Sicherheitsrichtlinie haben. Eine Domäne wird als eine Einheit mit gemeinsamen Regeln und Verfahren verwaltet, wobei jede Domäne über einen eindeutigen Namen verfügt.

  • Mindestens einer der PCs ist ein Server. Netzwerkadministratoren verwenden Server, um die Sicherheit und Berechtigungen für alle PCs in der Domäne zu steuern. Da Änderungen dadurch automatisch auf alle PCs angewendet werden, können sie einfacher vorgenommen werden. Domänenbenutzer müssen jedes Mal ein Kennwort oder andere Anmeldeinformationen eingeben, wenn sie auf die Domäne zugreifen.

  • Wenn Sie über ein Benutzerkonto in der Domäne verfügen, können Sie sich an jedem beliebigen PC in der Domäne anmelden, ohne ein Konto auf diesem PC zu besitzen.

  • Sie können wahrscheinlich nur beschränkt Änderungen an den Einstellungen eines PCs vornehmen, da Netzwerkadministratoren oft eine einheitliche Konfiguration der Netzwerk-PCs sicherstellen möchten.

  • Eine Domäne kann tausende von PCs enthalten.

  • Die PCs können sich in unterschiedlichen lokalen Netzwerken befinden.

In einer Arbeitsgruppe:

Eine Arbeitsgruppe ist eine Gruppe von PCs, die mit einem Nicht-Domänennetzwerk verbunden sind und Ressourcen wie Drucker und Dateien gemeinsam nutzen. Wenn Sie ein Netzwerk einrichten, erstellt Windows automatisch eine Arbeitsgruppe und weist ihr einen Namen zu.

  • Alle PCs sind Peers. Kein PC hat die Kontrolle über einen anderen PC.

  • Jeder PC verfügt über einen Satz von Benutzerkonten. Um sich bei einem PC in der Arbeitsgruppe anzumelden, benötigen Sie ein Konto auf dem PC.

  • In der Regel enthält eine Arbeitsgruppe nicht mehr als 20 PCs.

  • Eine Arbeitsgruppe ist nicht durch ein Kennwort geschützt.

  • Alle PCs müssen sich in demselben lokalen Netzwerk oder Subnetz befinden.

In einer Heimnetzgruppe:

Eine Heimnetzgruppe ist eine Gruppe von PCs in einem Heimnetzwerk, die Bilder, Musik, Videos, Dokumente und Drucker teilen können. Eine Heimnetzgruppe ist durch ein Kennwort geschützt.

  • PCs in einem Heimnetzwerk müssen einer Arbeitsgruppe angehören, können jedoch auch einer Heimnetzgruppe angehören. Eine Heimnetzgruppe vereinfacht die gemeinsame Nutzung von Bildern, Musik, Videos, Dokumenten und Druckern mit anderen Benutzern in einem Heimnetzwerk.

  • Eine Heimnetzgruppe ist durch ein Kennwort geschützt, Sie müssen das Kennwort jedoch nur einmal eingeben, wenn Sie den PC der Heimnetzgruppe hinzufügen.

Alle anzeigen

So stellen Sie fest, ob Ihr PC einer Arbeitsgruppe oder Domäne angehört

  1. Öffnen Sie "System", indem Sie eine Streifbewegung vom rechten Bildschirmrand ausführen und auf Suchen tippen (zeigen Sie bei Verwendung einer Maus auf die obere rechte Ecke des Bildschirms, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie anschließend auf Suchen), den Text System in das Suchfeld eingeben, auf Einstellungen und dann auf System tippen oder klicken.

  2. Unter Einstellungen für Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe wird entweder "Arbeitsgruppe" oder "Domäne" gefolgt vom entsprechenden Namen angezeigt.

    Einstellungen für Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe
    Einstellungen für Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe

So stellen Sie fest, ob Ihr PC einer Heimnetzgruppe angehört

  1. Öffnen Sie das Netzwerk- und Freigabecenter, indem Sie eine Streifbewegung vom rechten Bildschirmrand ausführen und auf Suchen tippen (zeigen Sie bei Verwendung einer Maus auf die obere rechte Ecke des Bildschirms, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie anschließend auf Suchen), den Text Netzwerk und Freigabe in das Suchfeld eingeben, auf Einstellungen und dann auf Netzwerk- und Freigabecenter tippen oder klicken.

  2. Wenn "Beigetreten" neben "Heimnetzgruppe" angezeigt wird, gehört Ihr Computer zu einer Heimnetzgruppe.

    "Heimnetzgruppen-Status" im Netzwerk- und Freigabecenter
    "Heimnetzgruppen-Status" im Netzwerk- und Freigabecenter

Hinweis

  • Wenn eine Heimnetzgruppe im Netzwerk verfügbar ist, können Sie ihr beitreten, indem Sie auf Zum Beitreten verfügbar tippen oder klicken.

Weitere Informationen zu Arbeitsgruppen finden Sie unter Beitritt zu einer Domäne, Arbeitsgruppe oder Heimnetzgruppe. Weitere Informationen zu Heimnetzgruppen finden Sie unter Heimnetzgruppen im Überblick.

Benötigen Sie weitere Hilfe?