Sie können Dateien und Ordner auf verschiedene Arten freigeben. Meist werden Dateien in Windows direkt vom ursprünglichen Computer aus freigegeben. Windows bietet zwei Möglichkeiten für diese Art der Dateifreigabe: Sie können Dateien aus jedem beliebigen Ordner auf dem Computer oder aus dem öffentlichen Ordner freigeben. Welche Methode Sie verwenden, hängt davon ab, wo Sie die freigegebenen Ordner speichern möchten, für wen Sie sie freigeben möchten und inwieweit Sie den Zugriff auf die Dateien steuern möchten. Mit beiden Methoden können Sie Dateien oder Ordner für andere Benutzer desselben Computers oder für Benutzer anderer Computer im selben Netzwerk freigeben. Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Methoden zum Freigeben von Dateien, die in diesem Artikel beschrieben werden.

Freigeben von Dateien aus einem beliebigen Ordner auf dem Computer

Bei dieser Freigabemethode können Sie entscheiden, wer welche Art von Änderungen an den freigegebenen Dateien vornehmen kann. Dazu legen Sie Zugriffsberechtigungen fest. Zugriffsberechtigungen können einem einzelnen Benutzer oder einer Gruppe von Benutzern im selben Netzwerk erteilt werden. Beispielsweise könnten Sie festlegen, dass einige Personen die freigegebenen Dateien nur anzeigen können, während andere sie anzeigen und ändern können. Personen, für die Sie Dateien freigeben, können nur die Ordner anzeigen, die Sie für sie freigegeben haben.

Mit dieser Freigabemethode können Sie auch selbst von einem anderen Computer aus auf die freigegebenen Dateien zugreifen, da alle Dateien, die Sie für andere Personen freigeben, auch für Sie selbst auf einem anderen Computer sichtbar sind.

Anweisungen zum Freigeben von Dateien in einem beliebigen Ordner auf dem Computer finden Sie unter Gemeinsames Nutzen von Dateien mit anderen Personen.

Hinweis

  • Wenn der Computer in einer Arbeitsgruppe ist, haben Sie die Option den Kennwortschutz zu aktivieren oder zu deaktivieren. Wenn der Kennwortschutz auf dem Computer aktiviert ist, muss die Person, mit der Sie freigeben, über ein Benutzerkonto und ein Kennwort auf dem Computer verfügen, um auf die freigegebenen Dateien und Ordner zuzugreifen. Sie können den Kennwortschutz im Netzwerk- und Freigabecenter aktivieren oder deaktivieren.

Freigeben von Dateien aus dem öffentlichen Ordner auf Ihrem Computer

Bei dieser Freigabemethode kopieren oder verschieben Sie Dateien in den öffentlichen Ordner und geben sie von diesem Speicherort aus frei. Wenn Sie die Dateifreigabe für den öffentlichen Ordner aktivieren, kann jede Person mit einem Benutzerkonto und einem Kennwort für den Computer sowie jeder Benutzer im Netzwerk alle Dateien im öffentlichen Ordner und dessen Unterordnern anzeigen. Es ist nicht möglich, die Anzeige auf bestimmte Dateien im öffentlichen Ordner zu beschränken. Sie können jedoch Berechtigungen festlegen, durch die Personen entweder am Anzeigen des gesamten öffentlichen Ordners oder am Ändern von Dateien und Erstellen eigener Dateien gehindert werden.

Wenn Sie keiner Domäne angehören, können Sie auch die kennwortgeschützte Freigabe aktivieren. Dadurch wird der Netzwerkzugriff auf den öffentlichen Ordner auf die Personen mit einem Benutzerkonto und einem Kennwort für Ihren Computer beschränkt. Standardmäßig ist der Netzwerkzugriff auf den öffentlichen Ordner deaktiviert, bis Sie ihn aktivieren.

Anweisungen zum Freigeben von Dateien mithilfe des öffentlichen Ordners finden Sie unter Gemeinsames Nutzen von Dateien mit anderen Personen und Freigeben von Dateien im öffentlichen Ordner.

Öffentlicher Ordner
Der öffentliche Ordner

Wahl der geeigneten Freigabemethode

Bei der Entscheidung, ob Dateien in einem beliebigen Ordner oder im öffentlichen Ordner freigegeben werden, spielen verschiedene Faktoren eine Rolle.

In folgenden Fällen sollten Sie einen beliebigen Ordner zur Freigabe verwenden:

  • Sie möchten Ordner direkt an ihrem Speicherort freigeben (gewöhnlich sind dies Ihre Ordner für Dokumente, Bilder oder Musik) und nicht im öffentlichen Ordner speichern.

  • Sie möchten Zugriffsberechtigungen für einzelne Personen und nicht für alle Benutzer im Netzwerk festlegen, um einigen mehr oder weniger umfassenden (oder keinen) Zugriff zu gewähren.

  • Sie geben in großem Umfang digitale Bilder, Musik oder große Dateien frei, sodass das Kopieren in einen getrennten freigegebenen Ordner zu aufwändig wäre. Sie möchten nicht, dass von diesen Dateien an zwei verschiedenen Orten auf dem Computer Speicherplatz belegt wird.

  • Sie erstellen oder aktualisieren häufig Dateien, die freigegeben werden sollen, und möchten sich den Aufwand ersparen, diese jedes Mal in den öffentlichen Ordner zu kopieren.

In folgenden Fällen sollten Sie den öffentlichen Ordner zur Freigabe verwenden:

  • Sie ziehen es vor, Dateien und Ordner der Einfachheit halber an einem einzelnen Speicherort auf dem Computer freizugeben.

  • Sie möchten sich mit einem Blick in den öffentlichen Ordner schnell einen Überblick über alle freigegebenen Objekte verschaffen.

  • Sie möchten die freigegebenen Objekte von Ihren eigenen Ordnern für Dokumente, Musik und Bilder getrennt halten.

  • Sie möchten Zugriffsberechtigungen für alle Benutzer im Netzwerk und nicht für einzelne Personen festlegen.

Weitere Informationen finden Sie unter Freigeben von Dateien im öffentlichen Ordner.

Andere Möglichkeiten zum Freigeben von Dateien

Es gibt mehrere Möglichkeiten der Dateifreigabe, bei denen Sie die Dateien nicht in bestimmten Ordnern freigeben müssen. Sie können zur Freigabe von Dateien auch Folgendes verwenden:

  • Ein Computer-zu-Computer-Netzwerk (Ad-hoc-Netzwerk). Wenn Sie Dateien zwischen zwei Computern freigeben möchten, die sich nicht im selben Netzwerk, aber im selben Raum befinden, können Sie ein Computer-zu-Computer-Netzwerk erstellen, das auch als Ad-hoc-Netzwerk bezeichnet wird. Ein Ad-hoc-Netzwerk ist eine temporäre Verbindung zwischen Computern und Geräten, die zu einem bestimmten Zweck verwendet wird, z. B. zum Freigeben von Dokumenten bei einer Besprechung. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten eines Computer-zu-Computer-Netzwerks (Ad-hoc-Netzwerks).

  • Wechselmedien. Sie können Dateien auf beliebige Wechselmedien kopieren, z. B. externe Festplatten, CDs, DVDs und Flashspeicherkarten. Dann können Sie diese Medien in einen anderen Computer einlegen oder einstecken und die Dateien auf diesen Computer kopieren. Sie können die Wechselmedien auch den Personen übergeben, für die Sie die Dateien freigeben möchten, sodass sie sie selbst kopieren können. Weitere Informationen finden Sie unter Kopieren von Dateien auf einen anderen Computer.

  • E‑Mail. Wenn Sie nur eine oder zwei nicht sehr große Dateien freigeben möchten, ist es möglicherweise am einfachsten, sie an eine E‑Mail-Nachricht anzufügen. Informationen zum Senden von Anlagen mit Windows Mail finden Sie unter Senden von Anlagen in einer Windows Mail-Nachricht.

  • Windows-Teamarbeit. Dieses Feature von Windows ermöglicht das Einrichten einer Sitzung, in der Sie Dokumente, Programme oder Ihren Desktop für die anderen Sitzungsteilnehmer freigeben können. Weitere Informationen finden Sie unter Windows-Teamarbeit: häufig gestellte Fragen

  • Ein Windows-kompatibles Dateifreigabeprogramm. Zur Freigabe von Dateien stehen zahlreiche Programme zur Verfügung.

  • Das Web. Es gibt viele Websites zur Freigabe von Fotos und anderen Dateitypen.

  • Instant Messaging. Mit den meisten Instant Messaging-Programmen können Sie Dateien für Personen freigeben, während Sie mit ihnen chatten.