Hier erhalten Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zum Ausschalten eines Computers.

Alle anzeigen

Wie kann ich meinen Computer herunterfahren (ausschalten)?

Windows aktiviert automatisch einen Energiesparmodus, den so genannten Standbymodus, wenn Sie den Netzschalter Ihres Computers betätigen. Dies gilt sowohl für den Netzschalter am Computergehäuse als auch für die entsprechende Softwarefunktion, die durch Klicken auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" zugänglich ist.
Netzschalter, wenn der Computer in den Energiesparmodus versetzt wird
Der Netzschalter (Energiesparmodus)

Im Energiesparmodus bleiben alle geöffneten Dokumente und Programme im Arbeitsspeicher erhalten, und alle nicht unbedingt erforderlichen Funktionen werden heruntergefahren. (Eine blinkende oder farbige Leuchte am Computergehäuse deutet in der Regel darauf hin, dass sich der Computer im Energiesparmodus befindet.) Der Energiesparmodus hat den Vorteil, dass der ursprüngliche Zustand des Computers in wenigen Sekunden wiederhergestellt werden kann und dass er etwa soviel Energie verbraucht wie ein Nachtlicht.

Wenn Sie den Computer jedoch ganz ausschalten möchten, klicken Sie auf den Pfeil neben der Schaltfläche SperrenSchaltfläche "Sperren", und klicken Sie dann auf Herunterfahren. Mit dieser Option werden alle geöffneten Programme geschlossen (nachdem Sie Gelegenheit hatten, Ihre Arbeit zu speichern), Windows wird heruntergefahren, und der Computer wird ausgeschaltet.

Wenn Windows bei Betätigen der Schaltfläche Netzschalter (bzw. des Netzschalters am Computergehäuse) immer heruntergefahren statt in den Energiesparmodus geschaltet werden soll, können Sie die Standardeinstellungen der Schaltfläche (bzw. des Netzschalters) ändern:

  1. Öffnen Sie die Energieoptionen, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf System und Wartung klicken und dann auf Energieoptionen klicken.

  2. Klicken Sie auf der Seite Wählen Sie einen Energiesparplan aus unterhalb des ausgewählten Plans auf Planeinstellungen ändern.

  3. Klicken Sie auf der Seite Einstellungen für Energiesparplan ändern auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern.

  4. Erweitern Sie auf der Registerkarte Erweiterte Einstellungen zuerst Netzschalter und Laptopdeckel, dann Netzschalter im Startmenü, und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie einen mobilen PC verwenden, klicken Sie auf Akku und/oder Netzbetrieb, dann auf den Pfeil und anschließend auf Energie sparen, Ruhezustand oder Herunterfahren.

    • Wenn Sie einen Desktopcomputer verwenden, klicken Sie auf Einstellungen, dann auf den Pfeil und anschließend auf Energie sparen, Ruhezustand oder Herunterfahren.

  5. Klicken Sie auf OK, und klicken Sie dann auf Änderungen speichern.

Weshalb wird mein Computer nicht heruntergefahren?

Wenn Sie ein Programm beenden, wird es möglicherweise nicht immer ordnungsgemäß beendet. Aus unterschiedlichen Gründen verhindern Softwareprogramme gelegentlich, dass Windows ordnungsgemäß heruntergefahren wird. In diesem Fall wird der Bildschirm abgedunkelt und Windows informiert Sie, welche Programme das Herunterfahren des Computers verhindern. Es kann außerdem angezeigt werden, warum diese Programme das Herunterfahren des Computers verhindern.

Auf dem abgedunkelten Bildschirm werden zwei Schaltflächen angezeigt: Jetzt herunterfahren und Abbrechen. Wenn Sie auf Jetzt herunterfahren klicken, werden alle Programme zum Beenden gezwungen und der Prozess des Herunterfahrens des Computers abgeschlossen. Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, können allerdings nicht gespeicherte Daten verloren gehen. Wenn eines der Programme, die das Herunterfahren verhindern, Daten enthält, die Sie speichern möchten, klicken Sie auf Abbrechen, um zu Windows zurückzukehren und Ihre Arbeit zu speichern.

Manchmal muss ein Softwareprogramm, das nicht mehr reagiert, manuell beendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Beenden eines nicht reagierenden Programms.

Wie funktioniert die Schaltfläche "Sperren"?

Die Schaltfläche "Sperren" verhindert, dass andere Personen auf Ihren Computer zugreifen oder Ihre Arbeit sehen. Damit ist sie der ideale Schutz für Ihren Computer, wenn Sie kurz Ihren Schreibtisch verlassen oder zum Mittagessen gehen. Das kurzzeitige Sperren und Entsperren Ihres Computers nimmt weniger Zeit in Anspruch, als ihn herunterzufahren oder in einen Energiesparmodus wie den Standbymodus zu versetzen.

Zum Sperren Ihres Computers klicken Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und dann auf die Schaltfläche SperrenSchaltfläche "Sperren".

Wenn Ihr Computer gesperrt wurde, wird von Windows die Willkommensseite angezeigt.

Willkommensseite
Die Willkommensseite

Geben Sie Ihr Kennwort ein, um den Computer zu entsperren und die Arbeit wiederaufzunehmen. Weitere Informationen zum Festlegen eines Kennworts finden Sie unter Schützen des Computers mit einem Kennwort.

Was ist der Standbymodus?

Der Standbymodus ist ein Energiesparzustand. Im Standbymodus werden alle geöffneten Dokumente und Programme gespeichert, und der Computer kann den Betrieb unter voller Leistung schnell wieder aufnehmen (normalerweise innerhalb weniger Sekunden), wenn Sie weiterarbeiten möchten. Das Versetzen des Computers in den Standbymodus ist wie das Drücken der Pausetaste eines DVD-Players: Der Computer beendet sofort alle aktiven Vorgänge, und alle Aktivitäten können bei Bedarf wieder fortgesetzt werden.

Um den Computer in den Standbymodus zu versetzen, klicken Sie im Menü Start auf den Netzschalter, oder klicken Sie auf den Pfeil neben der Schaltfläche SperrenSchaltfläche "Sperren".
Energiesparoption im Menü der Schaltfläche "Sperren"
Die Standbyoption befindet sich im Menü der Schaltfläche "Sperren"

Bei einem mobilen PC können Sie den Standbymodus aktivieren, indem Sie den Deckel schließen. Einige Computer haben eine Standbytaste, die sich am Computergehäuse, meist in der Nähe des Netzschalters befindet.

Abhängig von den Energieverwaltungseinstellungen schaltet Ihr Computer u. U. automatisch in den Standbymodus, wenn er eine Zeitlang inaktiv war, um Energie zu sparen. Informationen zum Anpassen dieser Einstellungen finden Sie unter Ändern, Erstellen oder Löschen eines Energiesparplans (Schema).

Während sich der Computer im Standbymodus befindet, können die Hardwarekontrollleuchten langsam blinken oder die Farbe wechseln. Dieses Verhalten ist normal.

Bei den meisten Computern können Sie die Arbeit wieder aufnehmen, indem Sie den Netzschalter des Computers drücken. Doch nicht alle Computer funktionieren gleich. Möglicherweise können Sie den Computer reaktivieren, indem Sie einige Tasten der Tastatur drücken, mit der Maustaste klicken oder den Deckel Ihres mobilen PC öffnen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Begleitdokumentation zu Ihrem Computer oder auf der Website des Herstellers.

Soll ich meinen Computer herunterfahren oder in den Standbymodus schalten, wenn ich vorhabe, ihn längere Zeit nicht zu verwenden?

Wenn Sie Ihren Computer einige Stunden oder über Nacht nicht verwenden, ist es in der Regel effizienter, den Standbymodus zu aktivieren, indem Sie im Menü Start auf den Netzschalter klicken oder den Deckel Ihres mobilen PC schließen. (Bei einigen Computern befindet sich am Computergehäuse eine spezielle Standbytaste.)

Der Standbymodus hat gegenüber dem Herunterfahren einige Vorteile:

  • Ihre gesamten Daten einschließlich Informationen über die verwendeten Programme und Anordnung und Größe der Fenster werden automatisch gespeichert.

  • Wenn Sie Ihren Computer reaktivieren, müssen Sie weder Programme neu starten noch Dateien erneut öffnen, wie dies beim Herunterfahren der Fall wäre.

  • Windows verbraucht im Standbymodus nur sehr wenig Energie: etwa ein Zehntel der Energie, die ein laufender Computer verbraucht. Ein mobiler PC verbraucht im Standbymodus in der Regel 1 bis 2 Prozent der Akkukapazität pro Stunde.

  • Auch im Standbymodus kann Windows Updates herunterladen und installieren sowie andere routinemäßige Wartungsaufgaben durchführen. Aus diesem Grund müssen die Mitarbeiter in einigen Unternehmen ihre Computer in den Standbymodus schalten statt sie herunterzufahren, wenn sie abends nach Hause gehen.

In einigen Fällen muss der Computer jedoch ganz heruntergefahren werden. Beispielsweise, wenn Sie eine neue Speicherkarte oder eine andere Hardwarekomponente installieren. Auch wenn Sie beabsichtigen, Ihren Computer mehrere Tage lang oder länger nicht zu verwenden, sollten Sie ihn herunterfahren.

Sind meine Daten sicher, solange der Computer im Standbymodus ist?

Ja. Während der Computer im Standbymodus ist, werden alle geöffneten Dokumente und Programme von Windows im Arbeitsspeicher gespeichert. Solange es zu keiner Unterbrechung der Stromversorgung Ihres Computers kommt, ist Ihre Arbeit sicher.

Wenn die Akkukapazität Ihres mobilen PC während des Standbymodus ein kritisch niedriges Niveau erreicht, speichert Windows automatisch Ihre Dokumente und Programme auf der Festplatte und fährt den Computer herunter. Dieser Energiesparzustand wird als Ruhezustand bezeichnet. Wenn Sie den Computer wieder einschalten, benötigt Windows etwas mehr Zeit, um den Betrieb wieder aufzunehmen, aber Ihre gesamte Arbeit ist gespeichert.

Datenverluste bei Desktopcomputern können mit der neuen Windows-Funktion hybrider Standbymodus verhindert werden. Wenn Sie Ihren Computer in den Standbymodus versetzen, speichert der hybride Standbymodus Ihre Programme und geöffneten Dokumente im Arbeitsspeicher und auf der Festplatte. Bei einem plötzlichen Stromausfall kann Ihre Arbeit dann von Windows von der Festplatte wiederhergestellt werden.

Wenn der hybride Standbymodus aktiviert ist, wird Ihr Computer automatisch in den hybriden Standbymodus geschaltet, wenn Sie im Menü Start auf die Option Standbymodus klicken. Bei deaktiviertem hybridem Standbymodus bzw. wenn der Computer keinen hybriden Standbymodus unterstützt, wird er in den Standbymodus versetzt, wenn Sie auf Energie sparen klicken.

Tipp

Was ist der Ruhezustand?

Ebenso wie der Standbymodus ist der Ruhezustand ein Energiesparzustand. Während jedoch der Standbymodus Ihre Einstellungen im Arbeitsspeicher speichert und nur sehr wenig Energie verbraucht, speichert der Ruhemodus Ihre geöffneten Dokumente und Programme auf der Festplatte und fährt den Computer dann herunter. Von allen Windows-Energiesparmodi verbraucht der Ruhezustand die wenigste Energie.

Der Computer wird in den Ruhezustand versetzt, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", dann auf den kleinen Pfeil neben der Schaltfläche SperrenSchaltfläche "Sperren" und anschließend auf Ruhezustand klicken.

Windows versetzt einen mobilen PC automatisch in den Ruhezustand, sobald die Akkukapazität des Computers ein kritisch niedriges Niveau erreicht.

Verwenden Sie den Ruhezustand bei einem mobilen PC, wenn Sie wissen, dass Sie diesen über einen längeren Zeitraum nicht nutzen und keine Gelegenheit haben werden, den Akku während dieser Zeit aufzuladen.

Bei den meisten Computern können Sie die Arbeit wieder aufnehmen, indem Sie den Netzschalter des Computers drücken. Doch nicht alle Computer funktionieren gleich. Möglicherweise können Sie den Computer reaktivieren, indem Sie eine Taste der Tastatur drücken, mit der Maustaste klicken oder den Deckel Ihres mobilen PC öffnen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Begleitdokumentation zu Ihrem Computer oder auf der Website des Herstellers.

Was ist der hybride Standbymodus?

Der hybride Standbymodus ist eine weitere neue Energiesparfunktion, die primär für Desktopcomputer gedacht ist. Im hybriden Standbymodus werden geöffnete Dokumente und Programme im Arbeitsspeicher und auf der Festplatte gespeichert und der Computer in einen Zustand mit niedrigem Energieverbrauch versetzt.

Anders als mobile PCs verfügen Desktopcomputer in der Regel nicht über einen Akku-Netzausfallschutz. Bei einem plötzlichen Stromausfall kann es daher bei einem Desktopcomputer, der sich im Standard-Standbymodus befindet, zu einem Datenverlust kommen.

Wenn jedoch der hybride Standbymodus aktiviert ist, kann Ihre Arbeit von Windows von der Festplatte wiederhergestellt werden. Bei Desktopcomputern ist der hybride Standbymodus in der Regel standardmäßig aktiviert.

Bei aktiviertem hybriden Standbymodus wird der Computer in den hybriden Standbymodus versetzt, wenn Sie auf Energie sparen klicken Bei deaktiviertem hybridem Standbymodus bzw. wenn der Computer keinen hybriden Standbymodus unterstützt, wird er in den Standbymodus versetzt, wenn Sie auf Energie sparen klicken.

So aktivieren bzw. deaktivieren Sie den hybriden Standbymodus:

  1. Öffnen Sie die Energieoptionen, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf System und Wartung klicken und dann auf Energieoptionen klicken.

  2. Klicken Sie auf der Seite Wählen Sie einen Energiesparplan aus unterhalb des ausgewählten Plans auf Planeinstellungen ändern.

  3. Klicken Sie auf der Seite Einstellungen für Energiesparplan ändern auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern.

  4. Erweitern Sie auf der Registerkarte Erweiterte Einstellungen zuerst Energie sparen und dann Hybriden Standbymodus zulassen, und führen Sie anschließend einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie einen mobilen PC verwenden, klicken Sie auf Akku und/oder Netzbetrieb, dann auf den Pfeil und anschließend auf Ein.

    • Wenn Sie einen Desktopcomputer verwenden, klicken Sie auf Einstellungen, dann auf den Pfeil und anschließend auf Ein.

  5. Klicken Sie auf OK, und klicken Sie dann auf Änderungen speichern.

Was ist der Unterschied zwischen Standbymodus und hybridem Standbymodus?

Im Standbymodus werden geöffnete Dokumente und Programme im Arbeitsspeicher gespeichert und der Computer in einen Zustand mit niedrigem Energieverbrauch versetzt. Im hybriden Standbymodus werden geöffnete Dokumente und Programme im Arbeitsspeicher und auf der Festplatte gespeichert und der Computer in einen Zustand mit niedrigem Energieverbrauch versetzt.

Ein Vorteil des hybriden Standbymodus besteht darin, dass von Windows auch nach einem Stromausfall Ihre Arbeit von der Festplatte wiederhergestellt werden kann. Wenn Ihre Arbeit nur im Arbeitsspeicher gespeichert ist und es zu einem Stromausfall kommt, geht Ihre Arbeit verloren.

Wie kann ich meinen Computer aus dem Standbymodus oder aus dem Ruhezustand reaktivieren?

Bei den meisten Computern können Sie die Arbeit wieder aufnehmen, indem Sie den Netzschalter des Computers drücken. Doch nicht alle Computer funktionieren gleich. Möglicherweise können Sie den Computer reaktivieren, indem Sie eine Taste der Tastatur drücken, mit der Maustaste klicken oder den Deckel Ihres mobilen PC öffnen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Begleitdokumentation zu Ihrem Computer oder auf der Website des Herstellers.

Erschöpft der Standbymodus letztendlich nicht den Akku meines mobilen PCs?

Nein. Der Standbymodus verbraucht nur sehr wenig Energie, ungefähr so viel wie ein Nachtlicht. Wenn die Akkukapazität Ihres mobilen PC irgendwann ein kritisch niedriges Niveau erreicht, speichert Windows alle geöffneten Dokumente und Programme sowie Informationen über die verwendeten Programme auf der Festplatte und fährt den Computer dann ganz herunter, um zu verhindern, dass die Akkukapazität ganz aufgebraucht wird.

Wie kann ich verhindern, dass mein Computer automatisch in den Standbymodus oder den Ruhezustand versetzt wird?

Sie können einstellen, wie lange Ihr Computer wartet, bevor der Standbymodus oder der Ruhezustand aktiviert wird, oder ganz verhindern, dass er selbständig ausgeschaltet wird. Beachten Sie aber Folgendes: Bei einem mobilen PC mit Akkubetrieb kann es bei einem Ausfall des Akkus zu einem Datenverlust kommen, wenn Sie den Standbymodus bzw. den Ruhezustand deaktivieren. So können Sie verhindern, dass Ihr Computer in einen Energiesparmodus versetzt wird:

  1. Öffnen Sie die Energieoptionen, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf System und Wartung klicken und dann auf Energieoptionen klicken.

  2. Klicken Sie auf der Seite Wählen Sie einen Energiesparplan aus unterhalb des ausgewählten Plans auf Planeinstellungen ändern.

  3. Klicken Sie auf der Seite Einstellungen für Energiesparplan ändern auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern.

  4. Erweitern Sie auf der Registerkarte Erweiterte Einstellungen zuerst Energie sparen und dann Deaktivierung nach, und führen Sie anschließend einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie einen mobilen PC verwenden, klicken Sie auf Akku und/oder Netzbetrieb, dann auf den Pfeil und anschließend auf Nie.

    • Wenn Sie einen Desktopcomputer verwenden, klicken Sie auf Einstellungen, dann auf den Pfeil und anschließend auf Nie.

  5. Erweitern Sie Ruhezustand nach, und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie einen mobilen PC verwenden, klicken Sie auf Akku und/oder Netzbetrieb, dann auf den Pfeil und anschließend auf Nie.

    • Wenn Sie einen Desktopcomputer verwenden, klicken Sie auf Einstellungen, dann auf den Pfeil und anschließend auf Nie.

  6. Wenn auch der Bildschirm eingeschaltet bleiben soll, erweitern Sie zuerst Bildschirm, dann Bildschirm ausschalten nach und führen dann einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie einen mobilen PC verwenden, klicken Sie auf Akku und/oder Netzbetrieb, dann auf den Pfeil und anschließend auf Nie.

    • Wenn Sie einen Desktopcomputer verwenden, klicken Sie auf Einstellungen, dann auf den Pfeil und anschließend auf Nie.

  7. Klicken Sie auf OK, und klicken Sie dann auf Änderungen speichern.

Was ist mit den Befehlen "Neu starten" und "Herunterfahren" von Windows XP geschehen?

Die Befehle "Neu starten" und "Herunterfahren" befinden sich jetzt im Menü der Schaltfläche "Sperren". Klicken Sie zum Anzeigen des Befehls auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", und klicken Sie dann auf den Pfeil neben der Schaltfläche SperrenSchaltfläche "Sperren".
Option "Herunterfahren" im Menü der Schaltfläche "Sperren"
Das Menü der Schaltfläche "Sperren" enthält mehrere Optionen zum Herunterfahren

In diesem Menü können Sie sich außerdem vom Computer abmelden, ihn sperren, erneut starten oder ohne Abmelden den Benutzer wechseln, indem Sie die schnelle Benutzerumschaltung verwenden.

Kann ich die Aktion ändern, die ausgeführt wird, wenn ich auf meinem Computer auf die Schaltfläche Netzschalter klicke?

Windows versetzt den Computer standardmäßig in den Standbymodus, wenn Sie auf die Schaltfläche Netzschalter klicken. Sie können die Standardeinstellung jedoch so ändern, dass Ihr Computer in den Standbymodus bzw. den Ruhezustand versetzt oder heruntergefahren wird, wenn Sie auf die Schaltfläche klicken. (Alle Änderungen, die Sie vornehmen, wirken sich auch auf den Netzschalter am Gehäuse des Computers aus.) So ändern Sie die Standardeinstellung:

  1. Öffnen Sie die Energieoptionen, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf System und Wartung klicken und dann auf Energieoptionen klicken.

  2. Klicken Sie auf der Seite Wählen Sie einen Energiesparplan aus unterhalb des ausgewählten Plans auf Planeinstellungen ändern.

  3. Klicken Sie auf der Seite Einstellungen für Energiesparplan ändern auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern.

  4. Erweitern Sie auf der Registerkarte Erweiterte Einstellungen zuerst Netzschalter und Laptopdeckel, dann Netzschalter im Startmenü, und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie einen mobilen PC verwenden, klicken Sie auf Akku und/oder Netzbetrieb, dann auf den Pfeil und anschließend auf Energie sparen, Ruhezustand oder Herunterfahren.

    • Wenn Sie einen Desktopcomputer verwenden, klicken Sie auf Einstellungen, dann auf den Pfeil und anschließend auf Energie sparen, Ruhezustand oder Herunterfahren.

  5. Klicken Sie auf OK, und klicken Sie dann auf Änderungen speichern.

Weshalb kann ich die Option Standbymodus oder Ruhezustand auf meinem Computer nicht finden?

Wenn Sie den Standbymodus nicht finden können, wird er u. U. auf Ihrem Computer nicht unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Weshalb ist der Standbymodus nicht verfügbar?

Wenn Sie den Ruhezustand nicht finden, wurde er u. U. von Ihrem Systemadministrator deaktiviert, oder Sie haben u. U. den hybriden Standbymodus aktiviert.