Wenn Sie die komfortablen TV-Funktionen des Windows Media Center nutzen wollen, benötigt Ihr Computer eine passende TV-Karte. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie eine bereits vorhandene TV-Karte nutzen können (siehe unten).

In vielen Computern ist bereits eine TV-Karte eingebaut, sie lässt sich aber auch unproblematisch nachrüsten. Auch Notebooks können Sie mit einer sogenannten externen TV-Karte fit für den Fernsehempfang machen. Die Microsoft Windows Vista Hardware-Kompatibilitätsliste gibt Ihnen Auskunft über bislang für Windows Vista zertifizierte TV-Karten. Windows Media Center unterstützt auch zwei TV-Karten in einem System: So können Sie gleichzeitig eine Sendung anschauen, während Sie eine andere aufzeichnen, oder zwei Sendungen parallel aufzeichnen. Für die Nutzung des unter „Online-Medien“ angebotenen Internet-TV-Programms ist übrigens keine TV-Karte erforderlich.

Eine übersichtliche Anleitung zum Einrichten von Windows Media Center finden Sie hier . Alternativ können Sie sich auch diese ausführliche Installationsanleitung für die Einrichtung von Windows Media Center (PDF-Dokument, Größe 4,5 MB) anschauen oder ausdrucken. Dazu stehen Ihnen auf diesen Seiten einige Demovideos zu Windows Media Center zur Verfügung, in denen Ihnen Schritt für Schritt alles vorgeführt wird:

Einrichten und Verbinden der TV-Karte

Als Erstes sollten Sie in Erfahrung bringen, ob eine TV-Karte bereits in Ihren Windows-PC eingebaut ist. Hierzu sehen Sie am Besten in den Unterlagen Ihres Computers nach. Wie genau der Einbau der TV-Karte bzw. ihre Verbindung mit dem Computer sowie die Treiberinstallation erfolgen, entnehmen Sie der Anleitung des Herstellers.

Abhängig davon, auf welche Weise Sie das TV-Signal empfangen, müssen Sie die TV-Karte zudem passend verbinden:

TV-Empfang über DVB-T

Verbinden Sie Ihre DVB-T-Antenne mit der entsprechenden Eingangsbuchse an der DVB-T-TV-Karte, die mit Ihrem Windows-PC verbunden ist. Eventuell müssen Sie die Position Ihrer DVB-T-Antenne anpassen, um den Empfang zu verbessern.

TV-Empfang über einen analogen Kabelanschluss

Nutzen Sie eine an den Windows-PC angeschlossene analoge TV-Karte, um Fernsehprogramme über Ihren analogen Kabelanschluss zu empfangen, verbinden Sie den TV-Ausgang Ihrer analogen Kabelanschlussdose per Antennenanschlusskabel mit der Eingangsbuchse Ihrer TV-Karte.

TV-Empfang über eine Settopbox (z.B. digitaler Kabelanschluss oder digitaler Sat-Receiver)

Verbinden Sie über ein entsprechendes Antennenkabel den TV-Ausgang Ihrer Settopbox mit der Eingangsbuchse Ihrer an den Windows-PC angeschlossenen, analogen TV-Karte. Kann Ihre Settopbox das TV-Signal über einen S-Video-Ausgang ausgeben und besitzt Ihre analoge TV-Karte einen S-Videoeingang, verwenden Sie diese Verbindung, um eine bessere Bildqualität zu erzielen.

TV-Empfang über einen digitalen Satellitenanschluss (DVB-S)

Einige Hersteller von TV-Karten unterstützen den digitalen Satellitenempfang in Windows Media Center per DVB-STV-Karte. Hierzu existiert eine spezielle Anleitung, die Sie entweder vom Hersteller bereits erhalten haben oder die im Supportbereich auf den Webseiten des Herstellers Ihrer DVB-S-TV-Karte zu finden ist. Schließen Sie das von Ihrer Sat-Schlüssel kommende Satellitenkabel an den Eingang Ihrer DVB-S-TV-Karte an.

Windows Media Center für den Fernsehempfang konfigurieren

Haben Sie die TV-Karte mit dem PC verbunden und die von dieser benötigten Treiber unter Windows installiert, erfolgt anschließend die Konfiguration in Windows Media Center. Starten Sie Windows Media Center und führen Sie dort das Setup erneut aus. Dazu wählen Sie im Windows Media Center-Menü Aufgaben nacheinander die Einträge

Einstellungen

TV

TV-Signal einrichten aus.

Abhängig von Ihrer TV-Empfangsart kann der nachfolgend beschriebene Ablauf leicht variieren:

Region für das TV-Signal

Geben Sie Ihre Region an. Standardmäßig wird dafür „Deutschland“ vorgeschlagen. Nach Weiter werden aktualisierte Setup-Optionen aus dem Internet heruntergeladen.

Empfangsart („TV-Signaltyp“)

Falls Windows Media Center dies nicht automatisch erkennen kann, müssen Sie angeben, auf welche Weise – DVB-T, analoges Kabelfernsehen etc. – das Fernsehsignal zum Windows-PC gelangt.

Automatisches Setup des TV-Signals
Automatisches Setup des TV-Signals

Senderliste („TV-Programmlisten“)

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und legen Sie Ihren TV-Signalanbieter fest, damit Windows Media Center die passenden TV-Programmlisten per Internet beziehen kann.

Elektronischer Programmführer („TV-Programm“)

Falls Sie es wünschen, kann Windows Media Center das TV-Programm für die nächsten 14 Tage automatisch per Internet beziehen. Sendungen, die Sie sehen oder aufnehmen möchten, lassen sich darüber leicht aufnehmen.

Zweite TV-Karte nachrüsten (optional)

Schließen Sie an den Windows-PC zwei TV-Karten an, kann Windows Media Center zwei Sendungen gleichzeitig empfangen. Daraus ergeben sich neue Möglichkeiten: Zwei TV-Karten ermöglichen es Ihnen, entweder eine Sendung zu sehen und zur selben Zeit eine weitere Sendung aufzunehmen, die auf einem anderen Sender läuft, oder aber zwei Sendungen gleichzeitig aufzunehmen, die zur selben Zeit auf unterschiedlichen Sendern ausgestrahlt werden.

Tipp: Die beiden TV-Karten müssen nicht identisch sein, aber dieselbe Empfangsart (zum Beispiel DVB-T) verwenden. Ein „Mischen“ mehrerer Empfangsformen unterstützt Windows Media Center nicht.

Verbinden Sie die zweite TV-Karte mit dem Computer und installieren die zugehörigen Treiber für das Windows Media Center von Windows . Details hierzu entnehmen Sie der Anleitung des Herstellers der TV-Karte. Anschliessend teilen Sie Windows Media Center mit, dass es nun zwei TV-Karten gibt. Dazu starten Sie erneut das TV-Setup (siehe Abschnitt „Windows Media Center für den Fernsehempfang konfigurieren“).