Was ist zu tun, wenn Internet Explorer nicht mehr reagiert?

Die folgenden Informationen gelten für Windows Internet Explorer 7 und Windows Internet Explorer 8.

Hier erhalten Sie Lösungen für einige häufige Probleme mit Internet Explorer.

Alle anzeigen

Internet Explorer reagiert nicht mehr. Dies geschieht zum ersten Mal.

Wenn dies das erste Mal ist, dass Internet Explorer nicht mehr reagiert, kann es sich um ein vorübergehendes Problem handeln. Versuchen Sie, Internet Explorer neu zu starten.

Internet Explorer reagiert nicht mehr. Dies geschieht regelmäßig.

Wenn Internet Explorer in regelmäßigen Abständen nicht mehr reagiert, liegt dies meistens am Vorhandensein von Spyware, an einem Add-On, einem Computervirus oder daran, dass Internet Explorer versucht, auf eine beschädigte Datei zuzugreifen. Gehen Sie wie folgt vor, um sicherzustellen, dass keines dieser Probleme vorliegt:

  • Installieren Sie die neuesten Aktualisierungen. Unter Windows Update finden Sie kostenlose Aktualisierungen für Software und Hardware für das Betriebssystem Windows, darunter auch für Internet Explorer. Damit Sie alle Aktualisierungen für Internet Explorer erhalten, die das Problem lösen könnten, stellen Sie sicher, dass in den Windows Update-Einstellungen sowohl empfohlene als auch wichtige Aktualisierungen eingeschlossen sind. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren von Windows-Updates.

  • Suchen Sie nach Lösungen für das Problem. Über die Option Problemberichte und -lösungen können Sie Probleme an Microsoft melden und nach Lösungen suchen. Windows informiert Sie, wenn mögliche Lösungen für das Problem vorliegen. Wenn es noch keine passende Lösung für Internet Explorer gibt, können die Informationen, die Sie an Microsoft senden, dabei helfen, eine neue Lösung zu entwickeln.

    So suchen Sie nach Lösungen

    1. Öffnen Sie Problemberichte und -lösungen, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf System und Wartung klicken und dann auf Problemberichte und -lösungen klicken.

    2. Klicken Sie auf Nach neuen Lösungen suchen.

    Hinweis

    • Einige Probleme und Lösungen können nur von einem Administrator angezeigt und behoben werden. Melden Sie sich als Administrator an, um diese Probleme anzuzeigen.

  • Führen Sie regelmäßig Antispywareprogramme aus. Sie können Ihren Computer mit Windows Defender oder einem anderen Antispywareprogramm auf Spyware überprüfen. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen nach Spyware und anderer unerwünschter Software.

    Wenn Sie mit dem Entfernen von Spyware nicht vertraut sind und mehr darüber lernen möchten, schauen Sie unter Ein- und Ausschalten von Windows Defender und Entfernen von Spyware von Ihrem Computer nach.

  • Aktualisieren Sie Ihre Antivirensoftware. Ein Antivirenprogramm zu installieren und immer auf dem neuesten Stand zu halten, hilft beim Schutz Ihres Computers gegen Viren. Antivirensoftware prüft Ihren Computer auf Viren, die in Ihr E-Mail-Programm, das Betriebssystem oder in Dateien einzudringen versuchen. Da jeden Tag neue Viren im Umlauf gebracht werden, sollten Sie die Website des Anbieters des Antivirenprogramms regelmäßig auf Aktualisierungen prüfen. Die meisten Antivirenprogramme werden im Rahmen eines Jahresabonnements verkauft, das Sie bei Bedarf verlängern können. Eine Liste der Hersteller von Antivirensoftware finden Sie auf der Website Microsoft Antivirus Partners (möglicherweise in englischer Sprache).

  • Suchen Sie nach verdächtigen Internet Explorer-Add-Ons. Add-Ons, die auch als ActiveX-Steuerelemente, Browsererweiterungen, Browserhilfsobjekte oder Symbolleisten bekannt sind, stellen Multimediainhalte oder interaktive Inhalte (beispielsweise Animationen in hoher Qualität) bereit und werden eingesetzt, um die Verwendung einer Website zu optimieren. Einige Add-Ons können jedoch dazu führen, dass der Computer nicht mehr reagiert oder unerwünschte Inhalte anzeigt, z. B. Werbepopups. Wenn Sie eine Website besuchen, kann möglicherweise ein Add-On ohne Ihr Wissen heruntergeladen werden. Es kann auch sein, dass Sie dazu aufgefordert werden, ein Add-On herunterzuladen. Weitere Informationen finden Sie unter Internet Explorer-Add-Ons: Häufig gestellte Fragen. Wenn Sie ein Add-On deaktivieren, können Sie es stets wieder einschalten.

  • Löschen Sie temporäre Internetdateien. Ein Grund dafür, dass Internet Explorer nicht mehr reagiert, kann darin liegen, dass das Programm versucht, auf eine beschädigte Datei im Speicherort für temporäre Dateien zuzugreifen. Zu den Dateien, die solche Probleme hervorrufen können, zählen temporäre Internetdateien, Cookies und Verlaufsdateien. Da es schwierig ist herauszufinden, welche Datei das Problem verursacht, müssen Sie alle Dateien im Speicherort für temporäre Dateien löschen. Weitere Informationen finden Sie unter Löschen temporärer Internetdateien.

    Hinweis

    • Das Löschen aller Cookies kann dazu führen, dass einige Webseiten nicht mehr korrekt funktionieren. Personalisierungen auf Websites, die Cookies verwenden, werden nach dem Löschen der Cookies möglicherweise nicht mehr angezeigt.