Was ist Windows Defender Offline?

Manchmal wird versucht, Schadsoftware und andere potenziell unerwünschte Software, einschließlich Rootkits, auf Ihrem PC zu installieren. Dies kann passieren, wenn Sie eine Verbindung mit dem Internet herstellen oder Programme von einer CD, einer DVD oder anderen Medien installieren. Wenn sich diese Software auf dem PC befindet, wird sie vielleicht sofort oder zu einem unerwarteten Zeitpunkt ausgeführt. Windows Defender Offline erkennt und entfernt Schadsoftware und Bedrohungen anhand sogenannter Definitionen. Definitionen sind Dateien, die eine Enzyklopädie mit möglichen Softwarebedrohungen bereitstellen. Da jeden Tag neue Bedrohungen in Umlauf gebracht werden, sollten stets aktuelle Definitionen in Windows Defender Offline installiert sein. Mithilfe von Definitionsdateien kann Windows Defender Offline Schadsoftware und potenziell unerwünschte Software erkennen und Risiken melden.

Damit Sie Windows Defender Offline verwenden können, müssen Sie diese vier einfachen Schritte befolgen:

  1. Laden Sie Windows Defender Offline herunter und erstellen Sie eine CD, DVD oder einen USB-Speicherstick.

  2. Starten Sie den PC mit dem Windows Defender Offline-Medium neu.

  3. Überprüfen Sie den PC auf Schadsoftware und andere potenziell unerwünschte Software.

  4. Entfernen Sie alle Schadsoftware von Ihrem PC.

Wenn Sie das Tool verwenden, werden Sie von Windows Defender Offline durch die einzelnen Punkte dieser vier Schritte geführt. Wenn Sie unter Microsoft Security Essentials oder Windows Defender dazu aufgefordert wurden, Windows Defender Offline herunterzuladen und auszuführen, sollten Sie dies auch tun. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Daten und Ihr PC nicht gefährdet sind.

Halten Sie eine leere CD oder DVD oder einen leeren USB-Speicherstick mit mindestens 250 MB freiem Speicherplatz bereit, laden Sie das Tool herunter, und führen Sie es aus. Das Tool unterstützt Sie beim Erstellen des Wechseldatenträgers.

Hinweis

  • Der PC, auf den Sie Windows Defender Offline herunterladen und auf dem Sie die CD, DVD bzw. das USB-Flashlaufwerk erstellen, sollte nicht mit Schadsoftware infiziert sein. Schadsoftware kann das Erstellen von Medien beeinträchtigen.

32-Bit-Version herunterladen 64-Bit-Version herunterladen

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Version Sie herunterladen sollen, lesen Sie die Informationen unter Wird auf meinem PC die 32-Bit- oder die 64-Bit-Version von Windows ausgeführt?

Lesen Sie die Datenschutzbestimmungen zu Windows Defender Offline.

Benötigen Sie weitere Hilfe?