Windows Defender Offline – Datenschutzbestimmungen

Letzte Aktualisierung: August 2013

Microsoft verpflichtet sich, Ihre Privatsphäre zu schützen, und Sie erhalten Software mit der Leistung und dem Komfort, die Sie sich für Ihren PC wünschen. In diesen Datenschutzbestimmungen erhalten Sie Informationen zur Erfassung und Verwendung von Daten durch das Windows Defender Offline-Tool. Diese Offenlegung konzentriert sich auf die Features, die mit dem Internet kommunizieren, und ist nicht als vollständige Liste zu betrachten. Die Bestimmungen gelten nicht für andere Websites (online oder offline), Produkte oder Dienste von Microsoft.

Windows Mithilfe von Defender Offline können Sie den PC vor komplexen Schadsoftwareangriffen, einschließlich Rootkits, schützen. Sie sollten das Programm ausführen, wenn Sie durch Microsoft Security Essentials oder Windows Defender dazu aufgefordert werden bzw. wenn Sie Microsoft Security Essentials nicht installieren oder einen infizierten PC nicht starten können.

Mithilfe dieses Tools können Sie Windows Defender Offline auf einem startbaren Medium (CD, DVD oder USB-Laufwerk) erstellen. Dadurch steht Ihnen eine sichere Umgebung zum Starten des PCs und zum Entfernen von Bedrohungen zur Verfügung.

Erfassung und Verwendung von persönlichen Informationen

Die erfassten Informationen werden von Microsoft und deren Partnern und Tochtergesellschaften zum Aktivieren der von Ihnen verwendeten Funktionen, zum Bereitstellen der Dienste und zum Ausführen der Transaktionen verwendet, die Sie angefordert oder autorisiert haben. Sie können auch zum Analysieren und Verbessern von Microsoft-Produkten und -Diensten verwendet werden.

Möglicherweise erhalten Sie von uns obligatorische Schreiben wie Begrüßungsbriefe, Rechnungen, Informationen über Probleme bei technischen Diensten und Sicherheitsankündigungen. Von einigen Microsoft-Diensten erhalten Sie möglicherweise als Serviceleistung regelmäßige Mitgliederbriefe. Gelegentlich fragen wir Sie nach Ihrem Feedback, laden Sie zur Teilnahme an Umfragen ein oder senden Ihnen Werbepost, um Sie über andere Produkte oder Dienste von Microsoft und deren Tochtergesellschaften zu informieren.

Für eine konsistentere und persönlichere Interaktion mit Microsoft werden die über einen Microsoft-Dienst erfassten Daten möglicherweise mit Daten kombiniert, die durch andere Dienste von Microsoft erfasst wurden. Die von uns erfassten Informationen können auch durch Informationen anderer Unternehmen ergänzt werden. Wir verwenden z. B. Dienste anderer Unternehmen dazu, um auf Grundlage Ihrer IP-Adresse bestimmte Dienste für Ihren geographischen Bereich individuell anzupassen.

Mit Ausnahme der in diesen Bestimmungen genannten Fälle werden keine von Ihnen bereitgestellten persönlichen Informationen ohne Ihre Zustimmung an Dritte übermittelt. Microsoft beauftragt von Zeit zu Zeit andere Unternehmen mit bestimmten Dienstleistungen, etwa dem Verpacken, Versenden und Zustellen bestellter Waren, dem Beantworten von Kundenanfragen zu Produkten oder Diensten, dem Verarbeiten von Ereignisregistrierungen oder dem Durchführen statistischer Analysen unserer Dienste. Diese Unternehmen erhalten von uns ausschließlich diejenigen persönlichen Informationen, die sie für die betreffende Dienstleistung benötigen, und es ist ihnen untersagt, diese Informationen für andere Zwecke zu verwenden.

Microsoft kann auf persönliche Informationen zugreifen oder solche Informationen bereitstellen (einschließlich der Inhalte Ihrer Mitteilungen), um (a) gesetzlichen Bestimmungen oder rechtlichen Forderungen zu genügen oder laufenden Verfahren zu dienen; (b) die Rechte oder das Eigentum von Microsoft oder von Microsoft-Kunden zu schützen, einschließlich der Durchsetzung von Verträgen oder Richtlinien, die Ihre Verwendung der Dienste regeln; oder (c) in der begründeten Annahme handelnd, dass ein derartiger Zugriff oder eine derartige Offenlegung zum Schutz der persönlichen Sicherheit von Mitarbeitern oder Kunden von Microsoft oder der Öffentlichkeit erforderlich ist. Wir geben persönliche Informationen möglicherweise auch als Teil einer Unternehmenstransaktion weiter, wie z. B. bei einer Fusion oder dem Verkauf von Geschäftsanteilen.

Informationen, die von Windows Defender Offline gesammelt oder an Microsoft gesendet werden, werden möglicherweise in den USA oder anderen Ländern, in denen sich Niederlassungen von Microsoft, deren Partnern, Tochtergesellschaften oder Dienstanbietern befinden, gespeichert und verarbeitet. Microsoft hält sich an die vom US-Handelsministerium dargelegten Safe Harbor-Regeln bezüglich der Sammlung, Nutzung und Speicherung von Daten aus der Europäischen Union, dem Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz.

Erfassung und Verwendung von Informationen über Ihren PC

Wenn Sie Software mit internetfähigen Features verwenden, werden Informationen zu Ihrem PC ("Standardcomputerinformationen") an von Ihnen besuchte Websites und von Ihnen verwendete Onlinedienste gesendet. Die von Microsoft erfassten Standardcomputerinformationen werden für die Bereitstellung internetfähiger Dienste, für die Verbesserung von Produkten und Diensten von Microsoft sowie für statistische Zwecke verwendet. Zu den Standardcomputerinformationen gehören im Allgemeinen Informationen wie die IP-Adresse, Betriebssystemversion, Browserversion sowie Regions- und Spracheinstellungen. In einigen Fällen können die Standardcomputerinformationen außerdem eine Hardware-ID enthalten, die den Gerätehersteller, den Gerätenamen und die Geräteversion angibt. Wenn ein bestimmtes Feature oder ein Dienst Informationen an Microsoft sendet, werden auch Standardcomputerinformationen gesendet.

In den Datenschutzdetails für jede Funktion, jede Software oder jeden Dienst von Windows Defender Offline, die in diesen Datenschutzbestimmungen aufgeführt sind, wird angegeben, welche zusätzlichen Informationen erfasst und wie diese verwendet werden.

Sicherheit der Informationen

Microsoft tritt für den bestmöglichen Schutz der Sicherheit Ihrer Daten ein. Microsoft setzt eine Vielzahl an Sicherheitstechnologien und -verfahren ein, um Ihre persönlichen Informationen vor unbefugtem Zugriff, unzulässiger Nutzung oder Offenlegung zu schützen. Beispielsweise werden Ihre persönlichen Daten auf Computersystemen an streng kontrollierten Standorten gespeichert, für die nur wenige Personen Zugriffsberechtigungen besitzen.

Änderungen an diesen Datenschutzbestimmungen

Diese Datenschutzbestimmungen werden von Zeit zu Zeit aktualisiert, um Änderungen an unseren Produkten und Diensten sowie Kundenfeedback zu berücksichtigen. Wenn wir Änderungen veröffentlichen, wird das Datum der letzten Aktualisierung am Seitenanfang geändert. Bei grundlegenden Änderungen an diesen Bestimmungen oder an der Art, wie Microsoft Ihre persönlichen Informationen verwendet, werden wir Sie darüber informieren, entweder indem wir vor der Implementierung der Änderungen einen entsprechenden Hinweis veröffentlichen oder indem wir Ihnen eine entsprechende Benachrichtigung senden. Sie sollten daher diese Datenschutzbestimmungen regelmäßig überprüfen, damit Sie im Hinblick auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten durch Microsoft stets auf dem neusten Stand sind.

Weitere Informationen

Microsoft legt großen Wert auf Kommentare Ihrerseits bezüglich dieser Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie Fragen zu diesen Bestimmungen haben oder der Meinung sind, dass wir diesen nicht gerecht werden, setzen Sie sich mit uns über die Microsoft-Supportwebsite in Verbindung.

Microsoft Privacy, Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, Washington 98052 USA

Bestimmte Funktionen

Im letzten Teil dieses Dokuments werden die folgenden Funktionen behandelt:

Schadsoftwareberichte (MAPS)

Funktionsweise dieses Features: Wenn Windows Defender Offline Schadsoftware und andere Formen von potenziell unerwünschter Software erkennt, werden Berichte über Fehler, Schadsoftware und möglicherweise unerwünschte Software erstellt. Diese Berichte bis zur Aktivierung von Microsoft Security Essentials oder Windows Defender lokal auf dem Computer gespeichert.

Gesammelte, verarbeitete und übertragene Informationen: Die Berichte enthalten Informationen zu den betroffenen Dateien oder Apps, z. B. Dateinamen, kryptografisches Hash, Anbieter, Größe und Datumsstempel. Außerdem kann MAPS vollständige URLs sammeln, um den Ursprung der Datei zu bestimmen. Diese URLs können mitunter persönliche Informationen wie Suchbegriffe oder in Formularen eingegebene Daten enthalten. Berichte können auch die Aktionen enthalten, die Sie durchgeführt haben, als Sie von Windows Defender Offline über den Fund der Software benachrichtigt wurden. Diese Informationen werden in MAPS-Berichte eingeschlossen, damit Microsoft die Effektivität beurteilen kann, mit der Microsoft-Antischadsoftware potenziell unerwünschte Software erkennt und entfernt.

Auswahl und Steuerung: Wenn Sie diese Berichte nicht senden möchten, verwenden Sie Windows Defender Offline nicht.