Erste Einblicke in Windows 7-Heimnetzwerke

Das Freigeben von Dateien und Druckern zu Hause war noch nie so einfach

Problemloses Freigeben dank der Heimnetzgruppe
Problemloses Freigeben dank der Heimnetzgruppe

Sie haben es sich mit dem Laptop auf der Couch gemütlich gemacht und finden eine Webseite, die Sie drucken möchten – aber der Tintenstrahldrucker befindet sich oben im Arbeitszimmer.

Vielleicht verfassen Sie auch gerade ein Rundschreiben für die Familie und brauchen ein Foto, das auf dem PC Ihres Mannes gespeichert ist.

Kein Grund, Treppen zu steigen, oder Ihren Mann zu bitten, das Foto per E-Mail zu senden. Windows 7 hat eine bessere Lösung. Die Alternative heißt Heimnetzgruppe und sie vereinfacht die Freigabe von Bildern, Musik und sogar von USB-Druckern im Heimnetzwerk.

Was Sie benötigen:

Wie auf Knopfdruck

Mit der Heimnetzgruppe fängt unter Windows 7 das Vereinfachen von Heimnetzwerken erst an. Windows-Sofortverbindung nimmt Ihnen noch mehr Aufgaben ab. Mit dieser Funktion können Sie Ihr Funkheimnetzwerk mit wenigen Klicks einrichten. Sie benötigen lediglich einen WiFi-Router mit dem Etikett „Kompatibel mit Windows 7“.

Nachdem Sie das Netzwerk eingerichtet haben, können Sie mit dem Menü Verfügbare Netzwerke anzeigen problemlos eine Verbindung herstellen. Dieses Menü befindet sich auf der Taskleiste und zeigt alle Optionen übersichtlich an: WiFi, mobiles Breitband, DFÜ oder Unternehmens-VPN. Nur noch ein wenige Klicks, und Sie haben es geschafft!

Freigeben leicht gemacht

Der größte Vorteil von Heimnetzwerken ist natürlich das Freigeben. Hier erweist sich die Heimnetzgruppe als praktisch.

Die Einrichtung ist ein Kinderspiel. Mithilfe von Kontrollkästchen können Sie die Bibliotheken auswählen, die Sie freigeben möchten – Bilder, Dokumente, Musik oder Videos. Und wenn an Ihren PC ein Drucker angeschlossen ist, können Sie diesen ebenfalls freigeben. Anschließend wird der Heimnetzgruppe ein geheimes Kennwort zugewiesen, sodass nur Personen darauf zugreifen können, denen Sie vertrauen.

Speziell für Familien

Eine Heimnetzgruppe ist wie ein exklusiver kleiner Club, sodass sie vor allem für Familien praktisch ist.

Vielleicht möchte jedes Familienmitglied Musik teilen. Auf Informationen, die nur für die Eltern gedacht sind – Kontoauszüge oder die Liste mit Weihnachtsgeschenken –, können dank der einfachen Freigabeoption nur bestimmte Personen zugreifen.