Installieren und Verwenden des Windows XP-Modus in Windows 7

Wichtig

  • Ab 8. April 2014 wird der technische Support für Windows XP und den Windows XP-Modus eingestellt. Ab diesem Datum werden auch keine Updates zum Schutz Ihres PCs mehr zur Verfügung gestellt. Das bedeutet Folgendes: Wenn Sie nach Ablauf des Supports weiterhin Windows XP oder den Windows XP-Modus auf einem Windows 7-PC verwenden, kann Ihr PC anfälliger für Sicherheitsrisiken und Viren werden. Zum Schutz Ihres Windows 7-PCs empfiehlt es sich daher, den Windows XP-Modus nach Ablauf des Supports nur zu verwenden, wenn der PC nicht mit dem Internet verbunden ist. Weitere Informationen finden Sie unter Windows XP: Ende des Supports.

Mithilfe des Windows XP-Modus können Sie für Windows XP entwickelte Programme auf Computern unter Windows 7 Professional, Enterprise oder Ultimate ausführen. Der Windows XP-Modus wird unter Windows 8 nicht unterstützt.

Programm im Windows XP-Modus und Programm unter Windows 7
Programme können sowohl im Windows XP-Modus als auch unter Windows 7 ausgeführt werden.

Wie funktioniert der Windows XP-Modus?

Der Windows XP-Modus fungiert zum einen als virtuelles Betriebssystem und zum anderen als Möglichkeit, Programme in Windows 7 zu öffnen. Er wird auf dem Windows 7-Desktop in einem separaten Fenster ausgeführt, also in etwa wie ein Programm, mit der Ausnahme, dass es sich dabei um eine vollständig funktionsfähige und vollständig lizenzierte Version von Windows XP handelt. Im Windows XP-Modus können Sie auf das CD-/DVD-Laufwerk des physischen Computers zugreifen, Programme installieren, Dateien speichern und andere Aufgaben so ausführen, als würden Sie einen Computer unter Windows XP verwenden.

Beim Installieren eines Programms im Windows XP-Modus wird das Programm sowohl in der Liste der Programme im Windows XP-Modus als auch in der Liste der Programme unter Windows 7 angezeigt, sodass Sie das Programm direkt in Windows 7 öffnen können.

Windows 7-Startmenü mit Liste von Programmen im Windows XP-Modus
Im Windows XP-Modus installierte Programme im Windows 7-Startmenü

Hinweise:

  • Der Großteil der mit Windows Vista und Windows XP kompatiblen Geräte kann unter Windows 7 problemlos ausgeführt werden. Falls ein Programm nicht ausgeführt werden kann, versuchen Sie zuerst, die Problembehandlung für die Programmkompatibilität anzuwenden. Sie ist in allen Editionen von Windows 7 enthalten. Weitere Informationen finden Sie unter Öffnen der Problembehandlung für die Programmkompatibilität.

  • Manche Hardwarekomponenten oder Geräte, die unter Windows 7 ausgeführt werden können, werden im Windows XP-Modus nicht erkannt oder funktionieren in diesem Modus nicht.

  • In erster Linie sollte der Windows XP-Modus dazu dienen, Unternehmen beim Wechsel von Windows XP zu Windows 7 zu unterstützen. Diese Komponente ist weder für grafikintensive Programme wie 3D-Spiele ausgelegt noch ist sie für Programme mit bestimmten Hardwareanforderungen (z. B. TV-Tuner) geeignet.

  • Wenn Sie Musiktitel oder Videos im Windows XP-Modus mit Windows Media Player wiedergeben und Sie das Fenster für den Windows XP-Modus maximieren bzw. minimieren, wird die Wiedergabe in Windows Media Player angehalten. Klicken Sie in Windows Media Player auf die Schaltfläche Wiedergabe Schaltfläche "Wiedergabe", um die Wiedergabe fortzusetzen.

Vorbereitungen

Um den Windows XP-Modus verwenden zu können, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Computer bestimmte Systemanforderungen erfüllt. Andernfalls funktionieren Windows Virtual PC und der Windows XP-Modus nicht ordnungsgemäß, auch wenn Sie die Anwendungen herunterladen und installieren können. Führen Sie zunächst die folgenden Schritte aus:

  1. Stellen Sie sicher, dass Windows 7 Professional, Enterprise oder Ultimate ausgeführt wird. Um herauszufinden, welche Edition von Windows 7 ausgeführt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche Start Schaltfläche "Start", klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  2. Ermitteln Sie, ob die CPU Ihres Computers die hardwareunterstützte Virtualisierung unterstützt. Laden Sie dazu das Tool zur Erkennung der hardwareunterstützten Virtualisierung herunter, und führen Sie es aus.

    • Wenn eine Meldung mit dem Hinweis angezeigt wird, dass der Computer mit hardwareunterstützter Virtualisierung konfiguriert ist, können Sie Windows Virtual PC und den Windows XP-Modus ausführen. Lesen Sie die Anweisungen weiter unten.

    • Wenn die Fehlermeldung angezeigt wird, dass das System keine hardwareunterstützte Virtualisierung unterstützt, wird die hardwareunterstützte Virtualisierung von der CPU Ihres Computers nicht unterstützt. Sie können den Windows XP-Modus weiterhin verwenden, indem Sie ein Update für Windows 7 installieren. Informationen hierzu finden Sie unter Warum werden bei der Verwendung von Windows XP-Modus und Windows Virtual PC Fehlermeldungen zur hardwareunterstützten Virtualisierung angezeigt?. Beachten Sie, dass der XP-Modus bei Verwendung der hardwareunterstützten Virtualisierung deutlich besser funktioniert.

    • Wenn eine Fehlermeldung mit dem Hinweis angezeigt wird, dass die hardwareunterstützte Virtualisierung deaktiviert ist, bedeutet das, dass die hardwareunterstützte Virtualisierung von Ihrem Computer unterstützt wird. Es müssen jedoch Einstellungen im BIOS (Basic Input/Output System) des Computers geändert werden, um die hardwareunterstützte Virtualisierung zu aktivieren. Die Verfahren zum Aktivieren der Virtualisierungseinstellungen im BIOS Ihres Computers hängen vom BIOS-Hersteller ab. Lesen Sie hierzu die Begleitdokumentation zum Computer, oder besuchen Sie die Website des Computerherstellers.

Achtung

  • Beim Ändern von BIOS-Einstellungen ist äußerste Sorgfalt geboten. Die BIOS-Oberfläche wurde für erfahrene Benutzer entwickelt und lässt Änderungen zu, die den erfolgreichen Start des Computers verhindern können. Weitere Informationen finden Sie unter BIOS: häufig gestellte Fragen.

Installieren und Verwenden des Windows XP-Modus

Damit Sie den Windows XP-Modus verwenden können, müssen Sie Windows XP-Modus und Windows Virtual PC (das Programm zum Ausführen virtueller Betriebssysteme auf dem Computer) herunterladen und installieren.

Wenn Sie ein Programm im Windows XP-Modus installieren, steht es im Windows XP-Modus und unter Windows 7 zur Verfügung.

Für den Windows XP-Modus gilt der gleiche Supportlebenszyklus wie für Windows XP: Der erweiterte Support endete am 8. April 2014. Weitere Informationen finden Sie unter Windows XP: Ende des Supports.

Alle anzeigen

So können Sie Windows XP-Modus herunterladen und installieren

  1. Rufen Sie im Download Center die Seite für den Windows XP-Modus auf.

  2. Wählen Sie unter Details Ihre Sprache aus.

  3. Klicken Sie auf Weiter, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Ihre Kopie von Windows 7 zu überprüfen.

  4. Wählen Sie eine Version des Windows XP-Modus zum Installieren aus, und klicken Sie auf Installieren.

    Hinweis: Windows XPMode_N-Versionen beinhalten nicht Windows Media Player.

  5. Klicken Sie in der Meldungsleiste Ihres Browsers auf Ausführen, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  6. Wenn das Setup abgeschlossen ist, klicken Sie auf Fertig stellen.

So können Sie Windows Virtual PC herunterladen und installieren

  1. Rufen Sie im Download Center die Seite für Windows Virtual PC auf.

  2. Wählen Sie unter Details Ihre Sprache aus.

  3. Klicken Sie auf Weiter, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Ihre Kopie von Windows 7 zu überprüfen.

  4. Wählen Sie eine Version von Windows Virtual PC zum Installieren aus, und klicken Sie auf Installieren.

    Hinweis: Die x64-Version kann mit 64-Bit-Versionen von Windows 7 verwendet werden. Die x86-Version kann mit 32-Bit-Versionen von Windows 7 verwendet werden. Um zu ermitteln, ob auf dem PC eine 32- oder eine 64-Bit-Version von Windows 7 ausgeführt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche Start Schaltfläche "Start", klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Die 32-Bit- und 64-Bit-Informationen werden neben Systemtyp angezeigt.
  5. Klicken Sie in der Meldungsleiste Ihres Browsers auf Ausführen, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  6. Klicken Sie auf Ja, um Update für Windows (KB958559) zu installieren.

  7. Klicken Sie auf Ich stimme zu, wenn Sie die Lizenzbedingungen akzeptieren.

  8. Klicken Sie nach Abschluss der Installation auf Jetzt neu starten, um den Computer neu zu starten.

So richten Sie den Windows XP-Modus für die erste Verwendung ein

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Schaltfläche "Start", klicken Sie auf Alle Programme, auf Windows Virtual PC und anschließend auf Windows XP-Modus.
    Windows Virtual PC und Windows XP in der Liste mit Programmen
    Windows Virtual PC und Windows XP in der Liste mit Programmen
  2. Wenn Sie die Lizenzbedingungen akzeptieren, klicken Sie auf Ich stimme dem Lizenzvertrag zu, und klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Übernehmen Sie auf der Seite Installationsordner und Anmeldeinformationen den Standardspeicherort für Windows XP-Modus-Dateien, oder wählen Sie einen neuen Speicherort aus.

  4. Geben Sie ein Kennwort ein, geben Sie es zur Bestätigung erneut ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Wählen Sie auf der Seite Tragen Sie zum Schutz des Computers bei aus, ob der Computer durch Aktivieren automatischer Updates geschützt werden soll, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf Setup starten.

    Nach Abschluss von Setup wird der Windows XP-Modus in einem separaten Fenster geöffnet.

Achtung

  • Antivirensoftware ist nicht im Windows XP-Modus enthalten. Auch wenn auf Ihrem Computer unter Windows 7 bereits Antivirensoftware installiert ist, sollten Sie auch im Windows XP-Modus Antivirensoftware installieren, um den Computer vor Viren zu schützen.

So installieren und verwenden Sie ein Programm im Windows XP-Modus

  1. Klicken Sie unter Windows 7 auf die Schaltfläche Start Schaltfläche "Start", und klicken Sie auf Alle Programme, Windows Virtual PC und anschließend auf Windows XP-Modus.
  2. Legen Sie im Windows XP-Modus den Installationsdatenträger des Programms in das CD-/DVD-Laufwerk des Computers ein, oder navigieren Sie zur Installationsdatei des Programms, öffnen Sie die Datei, und folgen Sie den Anweisungen zum Installieren des Programms.

    Programm, das im Windows XP-Modus installiert wird
    Installieren eines Programms im Windows XP-Modus
  3. Klicken Sie oben im Fenster von Windows XP-Modus auf die Schaltfläche Schließen Schaltfläche "Schließen".
  4. Klicken Sie in Windows 7 auf die Schaltfläche Start Schaltfläche "Start", klicken Sie auf Windows Virtual PC, auf Windows XP Mode Applications (Anwendungen des Windows XP-Modus) und anschließend auf das zu öffnende Programm.

    Hinweis

    • Wenn der Windows XP-Modus geöffnet ist, während Sie versuchen, ein Programm im Windows XP-Modus in Windows 7 zu öffnen, werden Sie aufgefordert, den virtuellen Computer zu schließen. Stellen Sie vor dem Schließen der Anwendung sicher, dass Sie alle Daten gespeichert haben, die im Windows XP-Modus erhalten bleiben sollen.

Artikel-ID: MSW700017