Gründe für Netzwerke

So kann ein Computernetzwerk Ihr Leben erleichtern

Von Gloria Boyer

Haben Sie sich je gefragt, was das Gerede über Heimnetzwerke soll? Einfach ausgedrückt, werden mit einem Netzwerk zwei und mehr Computer verbunden und können so miteinander kommunizieren. Durch diese Verbindung haben Sie z. B. die folgenden Möglichkeiten:

  • Freigeben von Dateien. Sie können auf Dateien auf anderen Netzwerkcomputern zugreifen. Dies kann sehr praktisch sein, wenn Sie z. B. über Ihren Laptop im Wohnzimmer Rechnungen bezahlen und dafür eine Datei benötigen, die sich auf dem Computer im Arbeitszimmer befindet. Mit einem Netzwerk können Sie auf die Datei zugreifen und müssen dazu nicht in ein anderes Zimmer zum Computer gehen. Und Sie haben die Kontrolle: Mit einem Netzwerk können Sie freigeben, was Sie freigeben möchten. Dateien, die privat bleiben sollen, bleiben privat.

  • Streamen von Medien. Medienstreaming ist der Prozess des Sendens digitaler Medien wie Fotos, Musikdateien oder Videos über ein Netzwerk an ein Gerät, das diese Medien wiedergeben kann. Beispielsweise können Sie Ihre Fotos oder Filme auf Fernsehgeräten der neuesten Generation anzeigen oder Ihre Musik auf kompatiblen Stereoempfängern abspielen, die mit dem Netzwerk verbunden sind.

  • Gemeinsames Nutzen einer Internetverbindung. Sie können eine Breitbandinternetverbindung gemeinsam nutzen. Sie müssen also nicht für jeden Computer ein separates Internetkonto erwerben.

  • Spielen von Netzwerkspielen. Sie können Computerspiele mit anderen Personen im Internet spielen. Sie können sogar Spielekonsolen (wie Microsoft Xbox, Nintendo Wii und Sony PlayStation) mit Ihrem Netzwerk verbinden.

  • Freigeben eines Druckers. Statt für jeden Computer einen Drucker zu kaufen, können Sie einen Drucker verwenden und ihn mit dem Netzwerk verbinden. So kann er von jedem Benutzer im Netzwerk eingesetzt werden.

Vom Schreibtisch unabhängiges Arbeiten

In Netzwerken können die Computer mit Kabeln verbunden sein, es gibt aber auch Funknetzwerke, bei denen die Verbindungen per Funk hergestellt werden.

Bei einem Funknetzwerk müssen Sie Ihre computerbezogenen Aufgaben nicht am Schreibtisch erledigen. Und Sie müssen auch keinen speziellen Ort aufsuchen, um das Internet zu nutzen, da es im ganzen Haus verfügbar ist. Wenn Sie ein Funknetzwerk eingerichtet haben, können Sie sich mit einem Laptop im gesamten Haus frei bewegen. Sie können Ihren Laptop auch mit nach draußen nehmen und Ihre E-Mails im Schatten eines alten Apfelbaums lesen. Was könnte Ihnen daran nicht gefallen?

Funknetzwerk mit einer gemeinsam genutzten Internetverbindung
Funknetzwerk mit einer gemeinsam genutzten Internetverbindung

Bei einem Funknetzwerk können Sie die Computer im gesamten Haus verteilen, ohne Kabel an all diese Orte zu verlegen. Das Verlegen von Kabeln unter Putz ist teuer. Wenn die Kabel aber auf dem Boden liegen, sieht es nicht gut aus, und sie stellen eine Stolperfalle dar. Das Beste ist also, Kabel ganz zu vermeiden!

Die Freiheit und die Mobilität eines Funknetzwerks hat nur einen kleinen Nachteil: Kabelverbindungen sind etwas schneller. Die meisten Benutzer sind jedoch mit der Geschwindigkeit eines Funknetzwerks zufrieden. (Wenn Sie online sehr komplizierte Spiele spielen möchten, könnten Sie die Geschwindigkeit einer Kabelverbindung vorziehen.)

Wenn Sie einen Funkrouter kaufen (der Router ist der "Übersetzer", der die Kommunikation zwischen den Computern untereinander und mit dem Internet ermöglicht), können Sie zwischen den Computern weiterhin Kabelverbindungen einrichten. Sie haben jedoch die Möglichkeit, später auf ein Funknetzwerk umzustellen. Falls Sie noch keinen Laptop besitzen und deshalb noch keinen echten Bedarf für ein Funknetzwerk sehen, besteht immer die Chance, dass sich dies in der Zukunft ändert. Es ist von Vorteil, auf den Wechsel zu einem Funknetzwerk vorbereitet zu sein.

Erforderliche Komponenten zum Einrichten eines Funknetzwerks

Mit Windows 7 ist es so leicht wie nie zuvor, in Ihrem Haus ein Funknetzwerk einzurichten. Sie benötigen Folgendes:

Probieren Sie es aus, und finden Sie heraus, welchen Nutzen Ihnen ein Heimnetzwerk bietet.

Informationen zur Autorin

Kolumnistin Gloria Boyer

Gloria Boyer ist Autorin im Windows-Team bei Microsoft. Die ehemalige Netzwerkadministratorin schreibt jetzt über Windows-Netzwerke. Außerdem ist sie Dichterin, Künstlerin, Jongleurin, Gärtnerin, Katzenliebhaberin und nicht besonders groß.



Möchten Sie diesem Kolumnisten einen Kommentar zukommen lassen? Geben Sie Ihr Feedback mithilfe des folgenden Tools ein. (Das Kommentarfeld wird angezeigt, nachdem Sie auf eine der Schaltflächen geklickt haben.) Der Kolumnist liest Ihr Feedback, aber haben Sie bitte Verständnis dafür, dass er aufgrund der vielen Rückmeldungen nicht persönlich antworten kann.