Nur online verfügbare Dateien und offline verfügbare Dateien

Nur online verfügbare Dateien (auch als intelligente Dateien bezeichnet) sind eine spezielle Art von OneDrive-Dateien unter Windows 8.1 und Windows RT 8.1. Sie können sie auf Ihrem PC durchsuchen, die Dateiinhalte befinden sich jedoch tatsächlich auf OneDrive, sodass sie nicht viel Speicherplatz belegen. Nur online verfügbare Dateien sehen wie normale Dateien auf Ihrem PC aus, sie enthalten die üblichen Dateiinfos (wie Änderungsdatum, Dateityp und -größe) und können durchsucht werden. Beim Öffnen der nur online verfügbaren Dateien im Explorer und in den meisten Apps wird der Dateiinhalt automatisch heruntergeladen.

Wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind, können Sie die Miniaturansichten der nur online verfügbaren Dateien durchsuchen. Die vollständige Datei kann jedoch weder geöffnet noch bearbeitet werden. Wenn Sie eine Datei offline öffnen und bearbeiten möchten, müssen Sie die Datei offline zur Verfügung stellen, während Sie mit dem Internet verbunden sind. Dadurch wird der Dateiinhalt auf Ihren PC heruntergeladen. Die Datei bleibt mit dem OneDrive-Onlinespeicher verknüpft, sodass alle Änderungen, die Sie auf einem beliebigen Gerät vornehmen, automatisch überall angezeigt werden, sobald die Internetverbindung wiederhergestellt wird.

Offlinebereitstellung von Dateien mithilfe der OneDrive-App

Wischen Sie auf der Datei oder dem Ordner nach unten, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und tippen oder klicken Sie dann auf Offline verfügbar machen. Wenn Sie nicht zu viel Speicherplatz auf Ihrem PC in Anspruch nehmen möchten, können Sie weniger Dateien offline verfügbar machen. Außerdem können Sie für alle Dateien, die Sie nicht mehr offline verwenden müssen, die Option "Nur online" aktivieren.

Wenn ausreichend Speicherplatz auf Ihrem PC verfügbar ist, können Sie auch Ihr gesamtes OneDrive offline verfügbar machen:

  1. Führen Sie vom rechten Bildschirmrand aus eine Streifbewegung aus, und tippen Sie dann auf Einstellungen.
    (Führen Sie den Zeiger bei Verwendung einer Maus in die Ecke unten rechts auf den Bildschirm, anschließend nach oben und klicken Sie schließlich auf Einstellungen.)

  2. Tippen oder klicken Sie auf Optionen, und aktivieren Sie dann Auf alle Dateien offline zugreifen.

Hinweis

  • Wenn Auf alle Dateien offline zugreifen aktiviert ist und kein Speicherplatz mehr zur Verfügung steht, müssen Sie zuerst diese Einstellung deaktivieren. Dadurch wird Speicherplatz freigegeben, da Dateien nur noch online verfügbar sind. Informationen zur ausschließlichen Onlinebereitstellung von Dateien zum Freigeben von Speicherplatz finden Sie unter Tipps zum Freigeben von Speicherplatz auf dem PC.

Offlinebereitstellung von Dateien mithilfe des Explorers

Drücken und halten Sie die Datei, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf. Wählen Sie dann Offline verfügbar machen aus. Um Ihr gesamtes OneDrive offline verfügbar zu machen, halten Sie im linken Bereich OneDrive gedrückt, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie dann Nur online verfügbar machen aus.

Überprüfen, welche Dateien offline verfügbar sind

Welche Dateien offline verfügbar sind, sehen Sie sowohl in der OneDrive-App als auch im Explorer. In der OneDrive-App besitzen Dateien und Ordner, die offline verfügbar sind, ein Symbol mit einem PC und einer Wolke (Symbol "Offline verfügbar") in der unteren rechten Ecke. Im Explorer wird in der Spalte "Verfügbarkeit" entweder "Offline verfügbar" oder "Nur online" angezeigt.

Hinweise

  • Wenn Sie mehrere PCs nutzen, kann es möglich sein, dass eine Datei auf einem PC nur online verfügbar und auf einem anderen PC offline verfügbar ist. Alle Dateien auf Ihrem PC, die Sie OneDrive hinzugefügt haben, oder die zuvor auf Ihrem PC geöffneten Dateien stehen auf diesem PC automatisch offline zur Verfügung. Alle Dateien, die Sie auf der OneDrive-Website erstellt oder OneDrive von einem anderen Gerät hinzugefügt haben, sind nur online verfügbar.

  • Es wird nicht empfohlen, nur online verfügbare Dateien in einer Eingabeaufforderung bzw. Windows PowerShell oder andere Befehlszeilentools zu verwenden. Manche Aktionen verursachen Fehler oder führen dazu, dass Dateiinhalte gelöscht werden.