Remotedesktop: Häufig gestellte Fragen

Mithilfe der Remotedesktopfunktion von Windows XP Professional können Sie von einem anderen Windows-Computer aus auf alle Programme, Ressourcen und Zubehörsoftware Ihres Computers zugreifen. Hier erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Verwendung von Remotedesktop.

Alle anzeigen

Wie aktiviere ich Remotedesktop?

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, klicken Sie auf Eigenschaften, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Remote. Aktivieren Sie Remotedesktop, indem Sie das Kontrollkästchen Benutzern erlauben, eine Remotedesktopverbindung herzustellen aktivieren. Weisen Sie durch Klicken auf die Schaltfläche Remotebenutzer auswählen Benutzer zu.

Ist Remotedesktop unter Windows XP Home Edition verfügbar?

Nein. Sie können jedoch ein Upgrade von Windows XP Home auf Windows XP Professional durchführen, um Remotedesktop zu erhalten. Zudem kann Windows XP Home Edition als Client für den Zugriff auf einen Windows XP Professional-Computer mit Remotedesktop verwendet werden.

Funktioniert Remotedesktop mit der Windows-Firewall?

Wenn Sie Remotedesktop bei installiertem Windows XP Service Pack 2 (SP2) aktivieren, wird die Windows-Firewall automatisch so konfiguriert, dass Remotedesktopverbindungen auf dem Computer zugelassen werden.

Tipp

  • Remotedesktop funktioniert nicht, wenn die Windows-Firewall dafür konfiguriert wurde, keine Ausnahmen zuzulassen. Öffnen Sie zum Zulassen von Windows-Firewallausnahmen in der Systemsteuerung das Sicherheitscenter, klicken Sie auf Windows-Firewall, und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Keine Ausnahmen zulassen.

Wenn Sie die Internetverbindungsfirewall von Windows XP SP 1 oder einer früheren Version verwenden, klicken Sie im Fenster Netzwerkverbindungen mit der rechten Maustaste auf die Verbindung, über die Sie Remotedesktop verwenden möchten, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diesen Computer und das Netzwerk schützen, indem das Zugreifen auf diesen Computer vom Internet eingeschränkt oder verhindert wird. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen. Aktivieren Sie in der Liste Dienste das Kontrollkästchen für Remotedesktop.

Ist Remoteunterstützung das Gleiche wie Remotedesktop?

Nein. Remoteunterstützung verwendet Remotedesktoptechnologie, damit ein Experte einem unerfahrenen Benutzer bei der Verwendung eines Windows XP-Computers helfen kann.

Der lokale Computerbildschirm wird gesperrt, wenn ein Benutzer remote verbunden ist. Wie kann ich mehrere Verbindungen zu einem Computer mit Windows XP Professional herstellen?

Wenn mehrere Personen gleichzeitig einen Computer mit Windows XP Professional verwenden sollen, können Sie hierfür die Remoteunterstützung für Zusammenarbeits- und Supportszenarien nutzen.

Benötige ich einen Terminalserver-Lizenzserver für Remotedesktop?

Nein, ein Terminalserver-Lizenzserver ist für Remotedesktop nicht erforderlich. Remotedesktop wurde für einen einzelnen Benutzer entworfen, lokal oder remote.

Welches Protokoll unterstützt Remotedesktop unter Windows XP?

Unter Windows XP Professional wird für Remotedesktop das Remotedesktopprotokoll (RDP) 5.1 verwendet. Zu den Funktionen in RDP 5.1 zählen Unterstützung für 24-Bit-Farbe sowie Weiterleitung von Audio, Smartcards, COM-Anschlüssen, lokalen Netzwerkdruckern und Datenträgern. RDP 5.1 bietet außerdem verbesserte Komprimierung und Leistung sowie virtuelle Kanalkomprimierung.

Ist der Client für Remotedesktopverbindungen mit Windows 2000-Terminaldiensten und Windows NT 4.0 Terminal Server Edition kompatibel?

Ja, der Client für Remotedesktopverbindungen unterstützt Remotedesktopprotokoll 5.1. Der Client ist abwärtskompatibel mit Windows 2000 und Windows NT 4.0 Terminal Server Edition. Wenn Sie den Client mit älteren Servern verwenden, stehen die Funktionen des älteren Protokolls zur Verfügung.

Gibt es einen Remotedesktopclient für andere Plattformen?

Die Software für Remotedesktopverbindungen kann nicht unter Windows für Workgroups oder Windows 3.11 ausgeführt werden. Die letzten Terminaldienste-Clients für diese Versionen von Windows sind auf der Windows 2000 Server-CD enthalten.

Warum können keine MIDI-Dateien über Remotedesktop wiedergegeben werden?

MIDI-Dateien werden über Remotedesktop momentan nicht unterstützt.

Welcher Port wird von Remotedesktop verwendet? Werden sämtliche Vorgänge über Port 3389 ausgeführt?

Port 3389 ist der einzige Port, der geöffnet sein muss. Windows versucht zuerst, Sound über UDP (User Datagram Protocol) zu streamen. Wenn für UDP kein Port verfügbar ist, wird der Sound über einen virtuellen Kanal im Remotedesktopprotokoll gestreamt, der Port 3389 verwendet.

Wie verbinde ich den Windows-Desktopclient mit einem anderen Remoteport als 3389?

Geben Sie im Verbindungsdialogfeld Remotedesktopclient im Feld Computer den Port auf eine der folgenden Arten an:

  • Computername, Doppelpunkt, Portnummer

    Beispiel: TSComputer: 22229

  • IP-Adresse, Doppelpunkt, Portnummer

    Beispiel: 192.168.1.1: 22229

Was ist die Remotedesktop-Webverbindung? Wozu dient sie?

Bei der Remotedesktop-Webverbindung handelt es sich um den Client für Remotedesktopverbindungen, verpackt als ActiveX-Steuerelement. Dieses kann in eine Webseite eingebettet werden, um Zugriff auf einen Terminalserver oder einen Computer mit Windows XP Professional bereitzustellen, auf dem Remotedesktop aktiviert ist.

Welche Anforderungen bestehen für eine Remotedesktop-Webverbindung?

  • Auf Serverseite ist Internet Information Server 4.0 oder höher erforderlich. Internet Information Server 5.1 ist standardmäßig in Windows XP Professional enthalten.

  • Auf Clientseite ist Windows 9x, Windows Millennium Edition (Windows Me), Windows NT (nur Intel) oder Windows 2000 mit Internet Explorer 4 oder höher erforderlich. Andere Plattformen werden nicht unterstützt.

Unterstützt die Remotedesktop-Webverbindung eine Weiterleitung von Audio und Datenträgern?

Ja. Die Remotedesktop-Webverbindung unterstützt die gleichen Funktionen wie die Remotedesktopverbindung.