Verwenden von Arbeitsspeicher der Speichervorrichtung zum Erhöhen der Geschwindigkeit des Computers


Mit ReadyBoost kann der Computer beschleunigt werden, indem Speicherplatz auf den meisten USB-Flashlaufwerken und Flashspeicherkarten verwendet wird. Wenn Sie eine ReadyBoost-kompatible Speichervorrichtung an den Computer anschließen, wird im Dialogfeld der automatischen Wiedergabe eine Option zum Beschleunigen des Computers mithilfe von ReadyBoost angeboten. Wenn Sie diese Option auswählen, können Sie auswählen, wie viel Speicherplatz auf dem Gerät zu diesem Zweck verwendet werden soll.

Wenn Sie ein Gerät für die Verwendung mit ReadyBoost einrichten, wird in Windows angezeigt, wie viel Speicherplatz verwendet werden sollte, um die optimale Leistung zu erzielen. Damit der Computer mit ReadyBoost effektiv beschleunigt werden kann, sollte auf dem Flashlaufwerk oder der Flashspeicherkarte mindestens 1 GB Speicherplatz verfügbar sein. Wenn auf dem Gerät nicht genügend Speicherplatz für ReadyBoost verfügbar ist, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie aufgefordert werden, Speicherplatz auf dem Gerät freizugeben, falls Sie es zum Beschleunigen des Systems verwenden möchten.

Sie können ReadyBoost für ein bestimmtes Flashlaufwerk oder anderes Wechselmedium aktivieren oder deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren oder Deaktivieren von ReadyBoost für ein Speichervorrichtung.

Registerkarte "ReadyBoost"
Auf der Registerkarte "ReadyBoost" können Sie entscheiden, wie viel Speicherplatz auf einem Wechselmedium zum Erhöhen der Systemgeschwindigkeit verwendet werden soll.

Worauf Sie bei einem Flashspeichergerät achten sollten

Die folgenden Tipps sollen Ihnen bei der Auswahl eines USB-Flashlaufwerks oder einer Flashspeicherkarte für die Verwendung mit ReadyBoost helfen:

  • Zum effektiven Beschleunigen des Computers wird mindestens 1 GB verfügbarer Speicherplatz empfohlen.

  • Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie ein Flashlaufwerk oder eine Flashspeicherkarte verwenden, dessen bzw. deren verfügbarer Speicherplatz mindestens dem Zweifachen oder am besten dem Vierfachen des Arbeitsspeichers (RAM) des Computers entspricht. Wenn der Computer beispielsweise über 1 GB RAM verfügt und Sie ein 4-GB-USB-Flashlaufwerk anschließen, reservieren Sie mindestens 2 GB oder am besten die gesamten 4 GB auf dem Flashlaufwerk, um die größtmögliche Leistungssteigerung durch ReadyBoost zu erzielen. Die benötigte Speichermenge hängt davon ab, wie Sie den Computer verwenden. Wenn viele Programme gleichzeitig geöffnet sind, wird mehr Arbeitsspeicher verbraucht.

  • Auf den meisten Computern erzielen Sie die besten Ergebnisse, wenn Sie 2 GB bis 4 GB Speicherplatz für ReadyBoost festlegen. Auf den meisten Flashlaufwerken und Flashspeicherkarten können Sie mehr als 4 GB Speicherplatz für ReadyBoost reservieren. (Auf Speichervorrichtungen, die mit dem älteren FAT32-Dateisystem formatiert sind, können nicht mehr als 4 GB gespeichert werden.) Sie können maximal 32 GB verfügbaren Speicherplatz auf einem einzelnen Wechselmedium mit ReadyBoost verwenden und bis zu 256 GB insgesamt pro Computer (durch Einstecken von bis zu acht USB-Flashlaufwerken oder Flashspeicherkarten in den gleichen Computer).

  • Ein USB-Flashlaufwerk, das mit ReadyBoost verwendet werden soll, muss USB 2.0 oder höher unterstützen. Auf dem Computer muss mindestens ein USB 2.0-Anschluss verfügbar sein, an den Sie das Flashlaufwerk anschließen können. Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit ReadyBoost, wenn Sie das Flashlaufwerk nicht an einen externen USB-Hub, der gemeinsam mit anderen USB-Geräten genutzt wird, sondern an einen USB-Anschluss direkt am Computer anschließen.

  • Wenn Sie sicherstellen möchten, dass ein USB-Flashlaufwerk mit ReadyBoost verwendet werden kann, suchen Sie nach einem Hinweis des Herstellers, dass das Flashlaufwerk für ReadyBoost geeignet ist (beispielsweise "Enhanced for ReadyBoost"). Nicht alle Hersteller versehen die Verpackung mit diesem Hinweis. Wenn die ReadyBoost-Kompatibilität nicht erwähnt wird, ist das Flashlaufwerk möglicherweise dennoch für ReadyBoost geeignet.

  • Es gibt viele verschiedene Arten von Flashspeicherkarten, beispielsweise CompactFlash- und Secure Digital-Speicherkarten (SD). Die meisten Speicherkarten können mit ReadyBoost verwendet werden. Manche SD-Speicherkarten liefern aufgrund von Problemen mit der SD-Kartenschnittstelle keine optimalen Ergebnisse mit ReadyBoost. Wenn Sie eine dieser Karten zu verwenden versuchen, wird von ReadyBoost eine Warnung angezeigt.

Hinweise

  • Wenn der Computer über eine Festplatte mit SSD-Technologie (Solid-State Drive, Festkörperlaufwerk) verfügt, wird möglicherweise beim Anschließen eines USB-Flashlaufwerks oder einer Flashspeicherkarte keine Option zum Beschleunigen des Computers mit ReadyBoost angezeigt. Stattdessen wird womöglich die Meldung "ReadyBoost ist auf diesem Computer nicht aktiviert, da der Systemdatenträger schnell genug ist und mit ReadyBoost keine Leistungssteigerung erzielt werden könnte." angezeigt. Das liegt daran, dass manche SSD-Laufwerke so schnell sind, dass sie wahrscheinlich nicht von ReadyBoost profitieren.

  • In manchen Situationen können Sie möglicherweise nicht den gesamten Speicherplatz auf dem Gerät verwenden, um den Computer zu beschleunigen. Beispielsweise enthalten manche Flashspeichergeräte sowohl langsamen als auch schnellen Flashspeicher. Von ReadyBoost kann jedoch nur schneller Flashspeicher zum Erhöhen der Geschwindigkeit des Computers verwendet werden.



Benötigen Sie weitere Hilfe?