Jedes Mal, wenn Sie ein Programm, eine Datei oder einen Ordner öffnen, wird dieses Element auf dem Bildschirm in einem als Fenster (in Englisch "window") bezeichneten Feld oder Rahmen angezeigt (daher stammt der Name des BetriebssystemsWindows ). Da Fenster überall in Windows zu finden sind, sind Kenntnisse im Verschieben, Ändern der Größe oder Ausblenden von Fenstern wichtig.

Teile eines Fensters

Obwohl der Inhalt jedes Fensters unterschiedlich ist, besitzen alle Fenster einige Gemeinsamkeiten. Zum einen werden Fenster immer auf dem Desktop – dem Hauptarbeitsbereich des Bildschirms – angezeigt. Außerdem bestehen die meisten Fenster aus den gleichen Basiskomponenten.

Fenster "Editor" mit Bezeichnungen der verschiedenen Teile
Teile eines typischen Fensters
  • Titelleiste. Zeigt den Namen des Dokuments und Programms an (oder den Ordnernamen, wenn Sie in einem Ordner arbeiten).

  • Schaltflächen "Minimieren", "Maximieren" und "Schließen". Diese Schaltflächen dienen zum Ausblenden des Fensters, Vergrößern des Fensters auf die volle Bildschirmgröße und Schließen des Fensters (weitere Details finden Sie an späterer Stelle in diesem Artikel).

  • Menüleiste. Enthält Elemente, auf die Sie klicken können, um in einem Programm Optionen auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Menüs, Schaltflächen, Schiebeleisten und Kontrollkästchen.

  • Bildlaufleiste. Ermöglicht das Scrollen durch den Inhalt des Fensters, um momentan nicht in der Ansicht enthaltene Informationen anzuzeigen.

  • Rahmen und Ecken. Die Größe des Fensters kann geändert werden, indem Sie diese Elemente mit dem Mauszeiger ziehen.

Andere Fenster enthalten möglicherweise weitere Schaltflächen, Felder oder Leisten. Normalerweise enthalten sie jedoch auch die grundlegenden Teile.

Verschieben von Fenstern

Zeigen Sie mit dem Mauszeiger Mauszeiger auf die Titelleiste des Fensters, um es zu verschieben. Ziehen Sie anschließend das Fenster an die gewünschte Position. (Ziehen bedeutet, dass Sie auf ein Element zeigen, die Maustaste gedrückt halten, das Element mit dem Zeiger verschieben und dann die Maustaste loslassen.)

Ändern der Größe eines Fensters

  • Um ein Fenster als Vollbild auf dem gesamten Bildschirm anzuzeigen, klicken Sie auf die Schaltfläche MaximierenSchaltfläche "Maximieren", oder doppelklicken Sie auf die Titelleiste des Fensters.
  • Um ein maximiertes Fenster wieder in seiner vorherigen Größe anzuzeigen, klicken Sie auf die Schaltfläche WiederherstellenSchaltfläche "Wiederherstellen" (diese wird anstelle der Schaltfläche Maximieren angezeigt). oder doppelklicken Sie auf die Titelleiste des Fensters.
  • Zeigen Sie auf eine Ecke oder einen Rahmen des Fensters, um seine Größe zu ändern (verkleinern oder vergrößern). Wenn der Mauszeiger als Pfeil mit zwei Spitzen angezeigt wird (siehe folgende Abbildung), ziehen Sie den Rahmen bzw. die Ecke, um das Fenster wie gewünscht zu verkleinern oder zu vergrößern.

    Fensterrahmen mit Mauszeiger für die Größenänderung
    Ziehen Sie den Rahmen oder die Ecke eines Fensters, um die Größe zu ändern.

    Die Größe eines maximierten Fensters kann nicht geändert werden. Sie müssen zunächst die vorherige Größe wiederherstellen.

Hinweis

  • Das Maximieren und Ändern der Größe ist bei den meisten Fenstern möglich; einige Fenster verfügen jedoch über eine feste Größe, z. B. Dialogfelder.

Ausblenden von Fenstern

Das Ausblenden eines Fensters wird als Minimieren bezeichnet. Wenn Sie ein Fenster vorübergehend ausblenden möchten, ohne es zu schließen, können Sie es minimieren.

Klicken Sie auf die Schaltfläche MinimierenSchaltfläche "Minimieren", um ein Fenster zu minimieren. Das Fenster verschwindet vom Desktop und ist nur noch als Schaltfläche auf der Taskleiste (der langen horizontalen Leiste am unteren Rand des Bildschirms) sichtbar.
Taskleistenschaltfläche für den Rechner
Taskleistenschaltfläche

Klicken Sie auf die Taskleistenschaltfläche, um ein minimiertes Fenster wieder auf dem Desktop anzuzeigen. Das Fenster wird genau wie vor dem Minimieren angezeigt. Weitere Informationen zur Taskleiste finden Sie unter Taskleiste (Übersicht).

Schließen von Fenstern

Durch das Schließen wird ein Fenster vom Desktop und aus der Taskleiste entfernt. Wenn Sie die Arbeit mit einem Programm oder Dokument abgeschlossen haben und das Programm nicht sofort wieder benötigen, können Sie es schließen.

Klicken Sie auf die Schaltfläche SchließenSchaltfläche "Schließen", um ein Fenster zu schließen.

Hinweis

  • Wenn Sie ein Dokument ohne Speichern der vorgenommenen Änderungen schließen, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie die Möglichkeit erhalten, die Änderungen zu speichern.

Wechseln zwischen Fenstern

Wenn Sie mehrere Programme oder Dokumente öffnen, kann der Desktop durch die vielen Fenster schnell unübersichtlich werden. Es ist nicht immer einfach, den Überblick über die geöffneten Fenster zu behalten, da Fenster teilweise oder vollständig von anderen Fenstern verdeckt werden können.

Verwenden der Taskleiste. Die Taskleiste stellt eine Möglichkeit zum Organisieren aller Fenster bereit. Für jedes Fenster wird eine entsprechende Schaltfläche auf der Taskleiste angezeigt. Klicken Sie auf die Taskleistenschaltfläche eines Fensters, um zu diesem Fenster zu wechseln. Das Fenster wird dann vor allen anderen Fenstern angezeigt und wird somit zum aktiven Fenster (also zu dem Fenster, in dem Sie momentan arbeiten). Weitere Informationen zu Taskleistenschaltflächen finden Sie unter Taskleiste (Übersicht).

Fenster können einfach identifiziert werden, indem Sie auf die zugehörige Taskleistenschaltfläche zeigen. Wenn Sie auf eine Taskleistenschaltfläche zeigen, wird in einer Miniaturansicht eine Vorschau des entsprechenden Fensters angezeigt - ganz gleich, ob es sich um ein Dokument, ein Foto oder um ein wiedergegebenes Video handelt. Diese Vorschau ist besonders hilfreich, wenn Sie ein Fenster nicht allein anhand seines Titels identifizieren können.

Miniaturbildansicht auf der Taskleiste
Durch Zeigen auf die Taskleistenschaltfläche eines Fensters wird eine Vorschau des Fensters angezeigt.

Hinweis

  • Damit Miniaturansichten angezeigt werden können, muss Aero vom Computer unterstützt werden. Weitere Informationen zu Aero finden Sie unter Was ist die Aero-Desktopdarstellung?.

Verwenden von ALT+TAB. Sie können zum vorherigen Fenster wechseln, indem Sie ALT+TAB drücken. Sie können auch nacheinander alle geöffneten Fenster und den Desktop durchlaufen, indem Sie die ALT-TASTE gedrückt halten und wiederholt die TAB-TASTE drücken. Lassen Sie die ALT-TASTE los, um das ausgewählte Fenster anzuzeigen.

Verwenden von Aero Flip-3D. Dank Aero Flip-3D werden die Fenster in einem dreidimensionalen Stapel angeordnet, sodass Sie diese schnell durchblättern können. So verwenden Sie Flip 3-D:

  1. Halten Sie die Windows-Logo-Taste Windows-Logo-Taste gedrückt, und drücken Sie TAB, um Flip-3D zu öffnen.
  2. Drücken Sie bei gedrückter Windows-Logo-Taste wiederholt TAB, oder drehen Sie das Mausrad, um die geöffneten Fenster zu durchlaufen. Sie können außerdem die NACH-RECHTS- oder NACH-UNTEN-TASTE verwenden, um jeweils ein Fenster nach vorn zu blättern, bzw. die NACH-LINKS- oder NACH-OBEN-TASTE drücken, um jeweils ein Fenster zurückzublättern.

  3. Lassen Sie die Windows-Logo-Taste los, um das vorderste Fenster im Stapel anzuzeigen, oder klicken Sie auf einen beliebigen Teil eines Fensters im Stapel, um dieses Fenster anzuzeigen.

    Aero-Flip-3D
    Aero Flip-3D

Tipp

  • Flip-3D ist Teil der Aero-Desktopdarstellung. Wenn der Computer Aero nicht unterstützt, können Sie die auf dem Computer geöffneten Programme und Fenster durch Drücken von ALT+TAB anzeigen. Drücken Sie TAB oder die Pfeiltasten, oder verwenden Sie die Maus, um die geöffneten Fenster zu durchlaufen. Weitere Informationen zu Aero finden Sie unter Was ist die Aero-Desktopdarstellung?.

Automatische Anordnung von Fenstern

Nachdem Sie sich mit dem Verschieben und Ändern der Größe von Fenstern vertraut gemacht haben, können Sie die Fenster beliebig auf dem Desktop anordnen. Windows kann die Fenster auch automatisch anordnen. Dafür stehen drei Methoden zur Verfügung: überlappend, vertikal gestapelt oder nebeneinander.

Fenster, die überlappend, vertikal gestapelt und nebeneinander angeordnet sind
Fensteranordnung: überlappend (links), vertikaler Stapel (Mitte) und nebeneinander (rechts)

Öffnen Sie zum Auswählen einer dieser Optionen mehrere Fenster auf dem Desktop, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Taskleistenbereich, und klicken Sie anschließend auf Überlappend, Fenster gestapelt anzeigen oder auf Fenster nebeneinander anzeigen.

Anordnen von Fenstern mithilfe der Ausrichtungsfunktion

Dank der Ausrichtungsfunktion wird die Größe von Fenstern beim Verschieben an den Bildschirmrand (auch als Ausrichten bezeichnet) automatisch angepasst. Mithilfe der Ausrichtungsfunktion können Sie Fenster nebeneinander anordnen, Fenster vertikal erweitern oder ein Fenster maximieren.

So ordnen Sie Fenster nebeneinander an

  1. Ziehen Sie die Titelleiste eines Fenster an den linken oder rechten Bildschirmrand, bis ein Umriss des erweiterten Fensters angezeigt wird.

  2. Lassen Sie die Maustaste los, um das Fenster zu erweitern.

  3. Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 mit einem anderen Fenster, um die Fenster nebeneinander anzuordnen.

Fenster, dass zur Hälfte auf dem Desktop gerundet ist
Ziehen eines Fensters an den Rand des Desktops, um es auf die Hälfte des Bildschirms zu erweitern

So erweitern Sie ein Fenster vertikal

  1. Zeigen Sie auf den oberen oder unteren Rand eines geöffneten Fensters, sodass der Mauszeiger als Doppelpfeil Vertikaler Pfeil, der anzeigt, dass die Fenstergröße geändert werden kann. dargestellt wird.
  2. Ziehen Sie den Rand des Fensters an den oberen bzw. unteren Bildschirmrand, um das Fenster auf die gesamte Desktophöhe zu erweitern. Die Breite des Fensters bleibt dabei unverändert.

Fenster, dass zur Hälfte auf dem Desktop gerundet ist
Ziehen des oberen oder unteren Rands eines Fensters, um es vertikal zu erweitern

So maximieren Sie ein Fenster

  1. Ziehen Sie die Titelleiste des Fensters an den oberen Bildschirmrand. Der Umriss des Fensters wird auf die gesamte Bildschirmgröße erweitert.

  2. Lassen Sie die Maustaste los, um das Fenster auf den gesamten Desktop zu erweitern.

Fenster, dass oben auf dem Desktop gerundet ist
Ziehen eines Fensters an den oberen Rand des Desktops, um das Fenster vollständig zu erweitern

Dialogfelder

Ein Dialogfeld ist ein spezieller Fenstertyp, in dem Sie zur Eingabe von Informationen aufgefordert werden, Optionen zum Ausführen eines Vorgangs ausgewählt werden können oder Informationen bereitgestellt werden. Dialogfelder werden häufig angezeigt, wenn für ein Programm oder für Windows eine Aktion Ihrerseits erforderlich ist, um einen Vorgang fortsetzen zu können.

Dialogfeld in Paint
Ein Dialogfeld wird angezeigt, wenn Sie ein Programm ohne Speichern der Arbeit beenden.

Anders als normale Fenster können die meisten Dialogfelder nicht maximiert oder minimiert werden, und das Ändern ihrer Größe ist ebenfalls nicht möglich. Sie können jedoch verschoben werden.