Von Windows werden basierend auf dem verwendeten Monitor die besten Anzeigeeinstellungen ausgewählt, z. B. die Bildschirmauflösung, die Aktualisierungsrate und Farbeinstellungen. Diese Einstellungen unterscheiden sich für LCD- und CRT-Monitore. Wenn Sie diese Anzeigeeinstellungen anpassen möchten, oder wenn die Einstellungen geändert wurden und Sie die Standardeinstellungen wieder herstellen möchten, verwenden Sie die folgenden Empfehlungen.

LCD-Monitore, auch Flachbildschirme genannt, haben CRT-Monitore fast vollständig ersetzt. Sie sind leichter und dünner als die schweren CRT-Monitore, die schwere Glasröhren enthalten. LCD-Monitore verfügen über mehr Auswahl an Formen und Größen, einschließlich Breitbild und Standardbreitbild mit Größenverhältnissen von 16:9 oder 16:10 Seitenverhältnissen für Breitbildmodelle und 4:3 für Standardbreitbildmodelle. Laptops verwenden auch Flachbildschirme.

LCD-Monitor und CRT-Monitor
LCD-Monitore sind schmaler und leichter als altmodische CRT-Monitore.

Sowohl für LCD- als auch für CRT-Monitore gilt: Je höher die für die Anzeige auf dem Bildschirm festgelegte DPI-Einstellung (Dots Per Inch) ist, desto besser sehen die Schriftarten aus. Wenn Sie die DPI erhöhen, dann erhöht sich auch die Bildschirmauflösung. Die verwendete Auflösung hängt von den unterstützen Auflösungen des Monitors ab. Bei einer höheren Auflösung, wie beispielsweise 1900 x 1200 Pixel werden Elemente schärfer angezeigt. Sie werden kleiner angezeigt, wenn mehrere Elemente auf dem Bildschirm angepasst werden. Bei niedrigeren Auflösungen, beispielsweise 800 x 600 Pixel werden weniger Elemente auf dem Bildschirm angepasst, aber sie sind größer.

Von Windows wird das Erhöhen oder Reduzieren der Textgröße und anderen Elementen auf dem Bildschirm zugelassen, während der Monitor auf seine optimale Auflösung festgelegt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Vergrößern oder Verkleinern des auf dem Bildschirm angezeigten Texts.

Die besten Anzeigeeinstellungen für einen LCD-Monitor

Wenn Sie einen LCD-Monitor haben, überprüfen Sie die Bildschirmauflösung. Dies hilft beim Bestimmen der Klarheit von Bildschirmbildern. Es ist eine bewährte Methode den LCD-Monitor auf seine systemeigene Auflösung festzulegen. Die Auflösung wurde zum Anzeigen basierend auf der Größe entwickelt. Zum Anzeigen der systemeigenen Auflösung überprüfen Sie die Anzeigeeinstellungen in der Systemsteuerung.

  1. Öffnen Sie Bildschirmauflösung, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken und anschließend unter Darstellung und Anpassung auf Bildschirmauflösung anpassen klicken.

  2. Klicken Sie auf die Dropdownliste neben Auflösung. Überprüfen Sie die hervorgehobene Auflösung (empfohlen). Dies ist die systemeigene Auflösung des LCD-Monitors, meistens die höchste Auflösung, die vom Monitor unterstützt wird.

Der Hersteller oder Verkäufer des Monitors sollte Ihnen auch die systemeigene Auflösung für Ihren LCD-Monitor sagen können. (CRT-Monitore haben keine systemeigene Auflösung).

Auflösungsoptionen in Bildschirmauflösung
Die Bildschirmauflösung in der Systemsteuerung zeigt die empfohlene Auflösung für den Monitor an.

Ein LCD-Monitor, der seine systemeigene Auflösung ausführt, zeigt normalerweise Text besser an als ein CRT-Monitor. LCD-Monitore können technisch niedrigere Auflösungen als die systemeigene Auflösung unterstützen, aber Text wird dann nicht mehr scharf angezeigt und die Bilder erscheinen klein, auf den Bildschirm zentriert, die Ecken schwarz oder die Bilder sehen gestreckt aus. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Bildschirmauflösung.

Da eigenständige Monitore normalerweise größer sind als Laptopbildschirme, unterstützen sie in der Regel auch höhere Auflösungen als Monitore.

Auflösung nach LCD-Monitorgröße

Monitorgröße Empfohlene Auflösung (in Pixel)
Monitorgröße

19-Zoll-LCD-Monitor mit Standardverhältnis

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1280 × 1024

Monitorgröße

20-Zoll-LCD-Monitor mit Standardverhältnis

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1600 × 1200

Monitorgröße

20- bis 22-Zoll-Breitbild-LCD-Monitor

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1680 × 1050

Monitorgröße

24-Zoll-Breitbild-LCD-Monitor

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1920 × 1200

Laptop-Bildschirmgröße Empfohlene Auflösung (in Pixel)
Laptop-Bildschirmgröße

13- bis 15-Zoll Standardverhältnis beim Laptopbildschirm

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1400 × 1050

Laptop-Bildschirmgröße

13- bis 15-Zoll Breitbild beim Laptopbildschirm

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1280 × 800

Laptop-Bildschirmgröße

17-Zoll Breitbild beim Laptopbildschirm

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1680 × 1050

Festlegen der Farbe für einen LCD-Monitor

Um für Ihren Monitor die beste Farbanzeige zu erzielen, sollten Sie sicherstellen, dass als Farbwert mindestens 32 Bit festgelegt sind. Die Maßeinheit bezieht sich auf die Farbtiefe, dabei handelt es sich um die Anzahl von Farbwerten, die einem einzelnen Pixel in einem Bild zugewiesen werden kann. Die Farbtiefe kann zwischen 1 Bit (schwarzweiß) und 32 Bits (über 16,7 Mio. Farben) schwanken. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Farbverwaltungseinstellungen.

  1. Öffnen Sie Bildschirmauflösung, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken und anschließend unter Darstellung und Anpassung auf Bildschirmauflösung anpassen klicken.

  2. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen und anschließend auf Monitor.

  3. Wählen Sie unter Farben die Option True Color (32 Bit), und klicken Sie auf OK.

Die besten Anzeigeeinstellungen für einen CRT-Monitor

Bei einem CRT-Monitor ist es wichtig, für die Bildschirmauflösung die größtmögliche Auflösung festzulegen, die von der 32-Bit-Farbe bereitgestellt wird, und eine Aktualisierungsrate von mindestens 72 Hertz hat. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Bildschirmauflösung.

Wenn die Bildschirmanzeige flimmert oder das Betrachten des Bildschirms unangenehm ist, sollten Sie die Aktualisierungsrate erhöhen, bis Sie mit der Einstellung zufrieden sind. Je höher die Aktualisierungsrate ist, desto kleiner wird ein bemerkbares Flackern sein. (Weil LCD-Monitore kein Flackern erstellen, brauchen sie nicht auf die höchste Aktualisierungsrate festgelegt werden.) Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren von Monitorflimmern (Aktualisierungsrate).

Auflösung nach CRT-Monitorgröße

Monitorgröße Empfohlene Auflösung (in Pixel)
Monitorgröße

15-Zoll-CRT-Monitor

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1024 × 768

Monitorgröße

17- bis 19-Zoll-CRT-Monitor

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1280 × 1024

Monitorgröße

20-Zoll-CRT-Monitor und größer

Empfohlene Auflösung (in Pixel)

1600 × 1200

Hinweis

  • Anders als LCD-Monitore werden CRT-Monitore nicht in Breitbildgrößen geliefert. Fast alle haben das Standardbildverhältnis 4:3 mit Auflösungen im gleichen Verhältnis von 4:3 in Bezug auf Breite zu Höhe.

Festlegen der Farbe für einen CRT-Monitor

Windows -Farben und -Designs werden am besten dargestellt, wenn Sie den Monitor auf 32-Bit-Farbe festlegen. Sie können den Monitor auch auf 24-Bit-Farbe festlegen, aber sie sehen in diesem Fall nicht alle visuellen Effekte. Wenn Sie den Monitor auf 16-Bit-Farbe festlegen, kann es sein, dass Bilder nicht ordnungsgemäß dargestellt werden.

  1. Öffnen Sie Bildschirmauflösung, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken und anschließend unter Darstellung und Anpassung auf Bildschirmauflösung anpassen klicken.

  2. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen und anschließend auf die Registerkarte Monitor.

  3. Wählen Sie unter Farben die Option True Color (32 Bit) aus, und klicken Sie auf OK. (Wenn Sie 32 Bit Farbe nicht auswählen können, überprüfen Sie, ob die höchstmögliche Auflösung festgelegt ist, und versuchen Sie es dann erneut.)

Alle anzeigen

Farbverwaltung

In Windows sind auch erweiterte Farbverwaltungssteuerungen enthalten. Farbverwaltungssysteme stellen sicher, dass der Farbinhalt so genau wie möglich gerendert wird, speziell für Geräte, wie beispielsweise Monitor und Drucker. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Farbverwaltungseinstellungen.

Kalibrieren der Anzeige

Die Anzeigenkalibrierungssoftware stellt sicher, dass Farben genau auf dem Bildschirm angezeigt werden. Wenn Sie bereits Anzeigenkalibrierungssoftware von einem anderen Softwareanbieter auf dem Computer installiert haben, können Sie die Software zum Kalibrieren der Anzeige verwenden. Die Anzeigenkalibrierungsgeräte werden oft mit der Kalibrierungssoftware geliefert. Das Verwenden eines Kalibrierungsgeräts mit der Kalibrierungssoftware kann beim Erhalten der besten Farbe auf dem Bildschirm helfen.

In Windows ist auch ein Feature zum Kalibrieren der Anzeige integriert. Weitere Informationen finden Sie unter Kalibrieren des Bildschirms.

Festlegen von Helligkeit und Kontrast

Für externe Anzeigen werden Helligkeit und Kontrast in der Monitorsteuerung festgelegt, nicht von Windows. Die meisten CRT- und LCD-Monitore haben Schaltflächen oder andere Steuerungen vorne, wo Sie die Helligkeit und den Kontrast steuern können. Einige öffnen ein Bildmenü, wo Sie diese Anpassungen machen können. Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie diese Steuerungen anpassen, finden Sie weitere Informationen in der Dokumentation des Monitors oder auf der Website des Herstellers. Weitere Informationen finden Sie unter Anpassen von Helligkeit und Kontrast des Bildschirms.

Die Helligkeit der meisten Laptopbildschirme können innerhalb von Windows angepasst werden. Wenn Sie ein Laptop verwenden, können Sie die Helligkeit in Energieoptionen anpassen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen, Ändern oder Löschen eines Energiesparplans (Schema).

Verbessern der Darstellung von Text

In Windows ist eine Technologie namens ClearType integriert, die standardmäßig aktiviert ist. Mit ClearType kann der Monitor Computerschriften so klar und glatt wie möglich anzeigen. Dadurch kann Text über einen längeren Zeitraum leichter gelesen werden, ohne dass die Augen ermüden. Die ClearType-Technologie funktioniert besonders gut bei LCD-Geräten, einschließlich Flachbildschirmen, mobilen PCs und kleineren tragbaren Geräten, den so genannten Handhelds.

Es ist eine gute Idee, sicherzustellen, dass ClearType aus irgendwelchen Gründen nicht deaktiviert wird, besonders wenn der Text auf dem Monitor unscharf aussieht. Sie können ClearType zum besseren Arbeiten mit bestimmten Monitoren einrichten. Anweisungen zum Ausführen dieser beiden Aufgaben finden Sie unter Verbessern der Lesbarkeit von Text mithilfe von ClearType.