Optimieren des Heimnetzwerks für Windows Media Center Extender

Mit einem Windows Media Center Extender und der richtigen Konfiguration können Sie zu Hause die auf einem Computer mit Windows 7 gespeicherten Medien in ein anderes Zimmer streamen. Damit dies möglich ist, müssen der Computer und der Extender mit einem Heimnetzwerk verbunden sein. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten eines Windows Media Center Extenders.

Diagramm eines Heimnetzwerks mit einem Computer und drei Extendern
An ein Heimnetzwerk angeschlossene Extender in verschiedenen Zimmern, um auf Musik, Fotos und andere Inhalte auf einem Computer mit Windows 7 zuzugreifen

Die Konfiguration des Netzwerks spielt bei der Verwendung eines Extenders eine wichtige Rolle. Dieser Artikel enthält Informationen dazu, wie Sie Ihren Extender durch Auswahl der passenden Netzwerktechnologie, Geräte und Einrichtung optimal nutzen können. Weitere Informationen zum Optimieren der Windows 7-Leistung finden Sie unter Optimieren von Windows 7 zum Verbessern der Leistung.

Auswählen der passenden Netzwerktechnologie und -geräte

Es wird zwischen zwei Heimnetzwerktechnologien unterschieden:

  • Kabelnetzwerke (Ethernet). In der Regel funktioniert ein Kabelnetzwerk am besten. Kabelnetzwerke sind zuverlässig und ermöglichen ein optimales Streamen von HD-Inhalt (High Definition) auf Extender. Wenn möglich, verbinden Sie den Windows 7-Computer und den Extender per Ethernet mit dem Heimnetzwerk. Der einzige Nachteil eines Ethernet-Netzwerks besteht darin, dass Sie je nach Einrichtung des Heimnetzwerks Ethernet-Kabel vom Router oder Netzwerkgerät in die verschiedenen Zimmer des Hauses verlegen müssen.

  • Funknetzwerke (Wi‑Fi). Extender können in manchen Funkheimnetzwerken verwendet werden, die Leistung hängt jedoch von der Netzwerkumgebung und den Netzwerkgeräten ab. Auf dem Markt sind verschiedene Typen von Funknetzwerkgeräten verfügbar, und manche von ihnen können je nach Gerätefunktionen mit verschiedenen Frequenzen betrieben werden. Wi-Fi bei 2,4 GHz ist beispielsweise in der Regel anfälliger für Störungen durch Mikrowellen und Telefone als Wi-Fi bei 5 GHz, das dem Router mehr Kanäle zur Verwendung bietet.

Wenn Sie sich einen neuen Router anschaffen müssen, stellen Sie sicher, dass dieser auf der Website mit der Windows-Logo-Produktliste aufgeführt wird. Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die verschiedenen Typen von Funkroutern, die Sie verwenden können:

Routertyp
Funkgeschwindigkeit (Wi-Fi)
Empfehlung

Concurrent Dual-Band 802.11n

2,4 GHz und 5 GHz

Dringend empfohlen für alle Typen von Medien.

Diese Einrichtung funktioniert für alle Medien, einschließlich HD.

Non-concurrent Dual-Band 802.11n (oder Single-Band 802.11n bei 5 GHz)

5 GHz

Dringend empfohlen für alle Typen von Medien.

Diese Einrichtung bietet nicht überlappende Kanäle, aus denen das Gerät auswählen kann, wodurch Störungen durch angrenzende Wi-Fi-Netzwerke weiter verringert werden können.

Single-Band 802.11n

2,4 GHz

Empfohlen für TV- und Videostreaming.

Diese Einrichtung ermöglicht zwar ein schnelles Streaming mit Geschwindigkeiten nach 802.11n, aber das 2,4-GHz-Wi-Fi-Band ist anfällig für Störungen durch angrenzende Wi-Fi-Netzwerke, Mikrowellen und schnurlose Telefone.

802.11g

Beliebig

Nicht empfohlen für TV- und Videostreaming.

Netzwerke nach 802.11g sind i. d. R. viel langsamer als Netzwerke nach 802.11n und unterstützen möglicherweise nicht das TV- und Videostreaming auf Extender.

802.11b

Beliebig

Nicht empfohlen zur Verwendung mit Extendern.

Auswählen der richtigen Netzwerkeinrichtung

Zum Streamen von Medien vom Windows 7-Computer auf den Extender müssen beide Geräte entweder per Ethernet-Kabel oder per Funk über Wi-Fi mit dem Heimnetzwerk verbunden sein. Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die verschiedenen Einrichtungen, die Sie verwenden können, und zwar in der Reihenfolge, in der sie empfohlen werden:

Verbindung des Computers mit dem Netzwerk
Verbindung des Extenders mit dem Netzwerk
Empfehlung

Verkabelt

Verkabelt

Dringend empfohlen.

Verkabelt

Funk

Dringend empfohlen (wenn eine Funkverbindung verwendet werden muss).

Funk

Verkabelt

Empfohlen (wenn eine Funkverbindung verwendet werden muss).

Funk

Funk

Nicht empfohlen, insbesondere nicht für TV- und Videostreaming.

Überprüfen der Netzwerkbandbreite

Wenn Sie den Extender im Heimnetzwerk eingerichtet haben, können Sie die Netzwerkbandbreite mithilfe der Netzwerkleistungsabstimmung in Media Center testen. Dies kann nützlich sein, wenn Leistungsprobleme bestehen, z. B. die Videoqualität zu wünschen übrig lässt oder bei der Wiedergabe Unterbrechungen auftreten.

Bildschirm "Netzwerkleistungsabstimmung" in Media Center
Netzwerkleistungsabstimmung beim Media Center Extender

So verwenden Sie die Netzwerkleistungsabstimmung

  1. Schalten Sie den Extender ein.

  2. Verschieben Sie auf dem Startbildschirm des Extenders den Fensterinhalt zu Aufgaben, und klicken Sie dann auf Netzwerk optimieren.

  3. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm Netzwerkleistungsabstimmung, um festzustellen, ob im Heimnetzwerk genügend Bandbreite zum Ausführen des Extenders verfügbar ist.

Problembehandlung bei der Netzwerkbreite

Wenn die Netzwerkleistungsabstimmung ergibt, dass die im Netzwerk verfügbare Bandbreite niedrig ist, müssen Sie ggf. einige Änderungen an der Netzwerkkonfiguration entsprechend den Empfehlungen in den vorstehenden Abschnitten vornehmen. Nachfolgend finden Sie weitere hilfreiche Tipps:

Bei Verwendung von Funkkomponenten im Heimnetzwerk

  • Stellen Sie sicher, dass sich zwischen dem Extender und dem Router möglichst wenige Hindernisse befinden. Jeder Gegenstand, durch den der Funkpfad blockiert wird, kann die Leistung des Extenders beeinflussen, aber Gegenstände aus Metall haben eine besonders negative Auswirkung auf das Signal.

  • Ändern Sie die Position der Funkkomponenten. Eine kleine Änderung am Standort oder an der Orientierung der Funkkomponenten kann mitunter zu bedeutenden Leistungsverbesserungen führen. Richten Sie die Antenne anders aus, bringen Sie die Komponenten an eine höhere oder niedrigere Position, oder drehen Sie die Komponenten in eine andere Richtung.

  • Stellen Sie auf dem Router andere Funknetzwerkkanäle ein. Manche Funkrouter sind für die Verwendung eines bestimmten Kanals vorkonfiguriert. Wenn Ihre Nachbarn denselben Kanal verwenden, kann dies zu einer verminderten Schnelligkeit bei allen Netzwerken führen. Ob und wie Sie einen anderen Kanal einstellen können, hängt vom Router ab. Weitere Informationen finden Sie in der im Lieferumfang des Routers enthaltenen Dokumentation.

  • Zeichnen Sie TV-Sendungen mit einer niedrigeren Qualität auf. Eine weitere Möglichkeit, die sich auf die Leistung des Extenders auswirken kann, ist die Qualität aufgezeichneter TV-Sendungen. Sie können versuchen, die Qualitätsstufe in Media Center zu verringern. Informationen zur Vorgehensweise finden Sie unter Verwalten aufgezeichneter TV-Sendungen in Windows Media Center: Häufig gestellte Fragen.

  • Aktualisieren Sie die Firmware auf dem Funkrouter. Die Software, die im Router ausgeführt wird, wird als Firmware bezeichnet. Wenn die Firmware nicht aktuell ist, kann dies zu Leistungsproblemen oder nicht zu erklärenden Verbindungsunterbrechungen führen. Überprüfen Sie die Website des Herstellers auf Firmwareupdates sowie auf Informationen zum Installieren der Updates. Wahrscheinlich müssen Sie das Update auf den Computer herunterladen und dann in einem Webbrowser auf die Routereinstellungen zugreifen.

Bei Verwendung eines Kabelnetzwerks mit Gigabit-Ethernet-Switch

Wenn Sie einen Gigabit-Ethernet-Switch in der Konfiguration des Heimnetzwerks verwenden und die Videoqualität zu wünschen übrig lässt oder Unterbrechungen bei der Wiedergabe auftreten, können Sie versuchen, die Flusssteuerungseinstellung für den Netzwerkadapter (auch als Netzwerkschnittstellenkarte oder NIC bezeichnet) zu ändern.

So aktivieren Sie die Flusssteuerung für den Netzwerkadapter

  1. Klicken Sie auf den Computer auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", klicken Sie auf Systemsteuerung, geben Sie Netzwerkverbindungen anzeigen im Suchfeld ein, und klicken Sie dann auf Netzwerkverbindungen anzeigen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Netzwerkverbindung, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Netzwerk auf Konfigurieren.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert, und klicken Sie in der Liste unter Eigenschaft auf Flusssteuerung.

  5. Wählen Sie unter Wert eine Option zum Aktivieren der Flusssteuerung aus (wenn verfügbar, die Option RX-TX-aktiviert), und klicken Sie dann auf OK.

Wenn die Aktivierung der Flusssteuerung keine Abhilfe leistet, können Sie auch die Übertragungsrate für den Netzwerkadapter (auch als Netzwerkschnittstellenkarte oder NIC bezeichnet) ändern.

So ändern Sie die Übertragungsrate für den Netzwerkadapter

  1. Klicken Sie auf dem Computer auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", klicken Sie auf Systemsteuerung, geben Sie Netzwerkverbindungen anzeigen im Suchfeld ein, und klicken Sie dann auf Netzwerkverbindungen anzeigen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Netzwerkverbindung, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Netzwerk auf Konfigurieren.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert, und klicken Sie in der Liste unter Eigenschaft auf Übertragungsrate und Duplexmodus.

  5. Wählen Sie unter "Wert" die Option 100 MBit/s Vollduplex aus, und klicken Sie dann auf OK.

Hinweise