Auswählen eines Funkrouters oder eines anderen Funknetzwerkgeräts

Angesichts des schnellen Fortschritts der Computertechnologie wird die Auswahl eines neuen Netzwerkgeräts zunehmend schwieriger. Im Folgenden haben wir einige Tipps zum Auswählen eines Funknetzwerkrouters oder eines anderen Funknetzwerkgeräts zusammengestellt.

Kriterien für den Kauf eines Geräts

Achten Sie auf das Windows 7-Logo oder das Label "Kompatibel mit Windows 7" auf der Geräteverpackung. Dies weist darauf hin, dass das Gerät die Windows-Sofortverbindung (WCN) unterstützt, eine Netzwerktechnologie, die das Einrichten von Funkgeräten erheblich vereinfacht.

Windows 7-Logo
Das Windows 7-Logo

Darüber hinaus sollten Sie bei der Auswahl eines neuen Geräts folgende Faktoren berücksichtigen:

  • Geschwindigkeit und Technologie (802.11a, 802.11b, 802.11g oder 802.11n). 802.11a und 802.11b sind ältere Technologien. 802.11g und 802.11n sind neuer, schneller und flexibler. Weitere Informationen zu den Unterschieden finden Sie in Hilfe und Support. Suchen Sie nach "Funknetzwerke: Häufig gestellte Fragen".

  • Gewährleistungsbedingungen. Bessere Gewährleistungsbedingungen können ein Argument bei Entscheidung zwischen zwei Geräten darstellen, die ansonsten im Wesentlichen gleich sind.

  • Kosten. Besonders hochpreisige Router und Geräte verfügen eventuell über Funktionen, die Sie gar nicht benötigen oder verwenden. Andererseits können bei sehr einfach ausgestatteten Routern einige wünschenswerte Funktionen fehlen.

  • Verkaufsranglisten und Benutzerkommentare. Die Erfahrungen, die andere Benutzer mit einem Router oder sonstigen Geräten gemacht haben, können sehr aussagekräftig sein. Sie helfen Ihnen, jenseits vom technischen Fachjargon dennoch ein hervorragendes Gerät zu finden.

  • Rezensionen – entweder online oder in Computerfachzeitschriften. Eine weitere gute Methode, die guten (und weniger guten) Funktionen eines Geräts kennenzulernen.

Ziehen Sie bei einem gleichzeitigen Kauf von Netzwerkadaptern, Routern oder anderen Geräten in Erwägung, bei derselben Marke zu bleiben. Dies kann dazu beitragen, Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden.