Upgrade-Assistent: Häufig gestellte Fragen

Der Upgrade-Assistent steht als kostenloser Download zur Verfügung und überprüft Ihren PC, Desktop-Apps und angeschlossene Geräte auf ihre Kompatibilität mit einer höheren Version von Windows und gibt dann einen kostenlosen Kompatibilitätsbericht aus. Je nach ausgeführter Version von Windows können Sie den Upgrade-Assistenten auch für den Onlinekauf und zum Herunterladen und Installieren von Windows verwenden.

  • Tippen oder klicken Sie unter Windows 7 auf Windows 8.1-Upgrade-Assistenten herunterladen, um einen Kompatibilitätsbericht zu erhalten. Es werden optionale Schritte zum Erwerben, Herunterladen und Installieren von Windows 8.1 angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade auf Windows 8.1 von Windows 7.

  • Tippen oder klicken Sie unter Windows 8 auf Windows 8.1-Upgrade-Assistenten herunterladen, um die Kompatibilität zu prüfen. Sie werden dann zum Windows Store weitergeleitet, wo Sie das kostenlose Update auf Windows 8.1 erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren von Windows 8 auf Windows 8.1.

Stellen Sie sicher, dass alle Geräte, z. B. Drucker und Monitore, an den PC angeschlossen und eingeschaltet sind, bevor Sie den Upgrade-Assistenten ausführen. Wenn Sie die Kompatibilität eines Geräts (oder einer Desktop-App) vor dem Kauf überprüfen möchten, rufen Sie das Windows-Kompatibilitätscenter auf.

Herunterladen des Windows 8.1-Upgrade-Assistenten


  • Tippen Sie unter Windows XP oder Windows Vista auf Windows 8-Upgrade-Assistenten herunterladen, um zu prüfen, ob Ihr PC die Systemanforderungen für Windows 8 erfüllt. Diese sind nahezu identisch mit den Anforderungen für Windows 8.1. Die Option zum Erwerben, Herunterladen und Installieren von Windows 8 ist in den meisten Ländern und Regionen nicht verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade auf Windows 8.1 von Windows Vista oder Windows XP.


Herunterladen des Windows 8-Upgrade-Assistenten

Hinweise

Alle anzeigen

Was macht der Upgrade-Assistent?

Der Upgrade-Assistent führt vier wichtige Schritte aus:

  • Er überprüft Ihren PC, die Desktop-Apps und angeschlossene Geräte auf ihre Kompatibilität mit Windows 8 oder Windows 8.1. Der Upgrade-Assistent überprüft vor allem, ob die PC-Hardware die -Systemanforderungen für die Installation erfüllt, einschließlich Prozessorfeatures wie CPU-Geschwindigkeit, PAE, NX und SSE2 sowie RAM-Größe und Festplattenkapazität. Weitere Informationen finden Sie unter Worum handelt es sich bei PAE, NX und SSE2?.

  • Er stellt einen Kompatibilitätsbericht bereit. Im Kompatibilitätsbericht werden die Apps und Geräte aufgeführt, die unter Windows 8 oder Windows 8.1 funktionieren, sowie Apps und Geräte, die vielleicht nicht funktionieren oder nicht verfügbar sind. Außerdem enthält der Bericht Tipps zur Problembehandlung. Der Kompatibilitätsbericht kann zur späteren Verwendung gespeichert oder gedruckt werden. Einige Ihrer Apps und Geräte sind vielleicht nicht aufgeführt, da wir vom Entwickler oder Hersteller noch keine Kompatibilitätsinformationen für das Produkt erhalten haben. Weitere Informationen zu bestimmten Produkten erhalten Sie im Windows-Kompatibilitätscenter oder vom Hersteller des Produkts. Weitere Informationen zum Beheben von Kompatibilitätsproblemen finden Sie unter Behandeln von Kompatibilitätsproblemen in Apps und Geräten unter Windows 8.1.

    Beachten Sie, dass nach dem Upgrade alle kompatiblen Desktop-Apps mithilfe der ursprünglichen Installationsdatenträger oder – falls Sie die Apps online erworben haben – Bestätigungs-E-Mails für den Kauf erneut installiert werden müssen. Wenn Sie ein Update von Windows 8 auf Windows 8.1 ausführen, müssen lediglich die Windows Store-Apps neu installiert werden. Wischen Sie dazu im Store vom oberen Bildschirmrand nach unten, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste, tippen oder klicken Sie auf Ihre Apps, und wählen Sie dann die Apps aus, die neu installiert werden sollen. Sie können Apps auch über die Startseite neu installieren, indem Sie auf die Kacheln tippen oder klicken.

  • Wenn Sie Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 ausführen, überprüft der Upgrade-Assistent, ob der PC bestimmte Features unterstützt. Wenn vom PC mindestens eines dieser Features nicht unterstützt wird, wird eine Warnung angezeigt. Sie können Windows 8 oder Windows 8.1 dennoch installieren. Bestimmte Features stehen dann jedoch nicht zur Verfügung.

  • Auch für Windows 7 stellt der Windows 8.1-Upgrade-Assistent die Option zum Erwerben, Herunterladen und Installieren von Windows 8.1 bereit. Wenn Ihr PC vorbereitet ist, empfiehlt der Upgrade-Assistent eine Edition für den Kauf und führt Sie durch die Upgradeschritte. Wenn Sie Windows Vista oder Windows XP ausführen, ist über den Windows 8-Upgrade-Assistenten die Option zum Erwerben, Herunterladen und Installieren von Windows 8 nur in bestimmten Ländern oder Regionen verfügbar.

In welchen Ländern kann ich Windows über den Upgrade-Assistenten erwerben?

Sie können Windows 8.1 über den Windows 8.1-Upgrade-Assistenten in den folgenden Ländern und Regionen erwerben:

  • Afghanistan

  • Albanien

  • Algerien

  • Andorra

  • Angola

  • Anguilla

  • Argentinien

  • Armenien

  • Aruba

  • Australien

  • Österreich

  • Aserbaidschan

  • Bahamas

  • Bahrain

  • Belgien

  • Bermuda

  • Bosnien und Herzegowina

  • Brasilien

  • Brunei Darussalam

  • Bulgarien

  • Kambodscha

  • Kanada

  • Kap Verde

  • Kaimaninseln

  • Chile

  • China

  • Kolumbien

  • Costa Rica

  • Kroatien

  • Zypern

  • Tschechische Republik

  • Dänemark

  • Dschibuti

  • Dominica

  • Dominikanische Republik

  • Ecuador

  • Ägypten

  • El Salvador

  • Estland

  • Färöer

  • Finnland

  • Frankreich

  • Französisch-Guayana

  • Georgien

  • Deutschland

  • Ghana

  • Gibraltar

  • Griechenland

  • Grönland

  • Grenada

  • Guam

  • Heiliger Stuhl (Vatikanstadt)

  • Honduras

  • Hongkong (SAR)

  • Ungarn

  • Island

  • Indien

  • Indonesien

  • Irland

  • Israel

  • Italien

  • Elfenbeinküste

  • Jamaika

  • Japan

  • Jordanien

  • Kasachstan

  • Kenia

  • Korea

  • Kuwait

  • Kirgisistan

  • Lettland

  • Libanon

  • Liechtenstein

  • Litauen

  • Luxemburg

  • Macau (SAR)

  • Mazedonien, ehemalige jugoslawische Republik

  • Malawi

  • Malaysia

  • Malediven

  • Mali

  • Malta

  • Martinique

  • Mexiko

  • Monaco

  • Mongolei

  • Montenegro

  • Marokko

  • Mosambik

  • Namibia

  • Niederlande

  • Neukaledonien

  • Neuseeland

  • Nicaragua

  • Nigeria

  • Norwegen

  • Oman

  • Pakistan

  • Panama

  • Peru

  • Philippinen

  • Polen

  • Portugal

  • Puerto Rico

  • Katar

  • Réunion

  • Rumänien

  • Russische Föderation

  • Ruanda

  • St. Kitts und Nevis

  • St. Lucia

  • San Marino

  • Saudi-Arabien

  • Senegal

  • Serbien

  • Singapur

  • Slowakei

  • Slowenien

  • Südafrika

  • Spanien

  • Sri Lanka

  • Swasiland

  • Schweden

  • Schweiz

  • Taiwan

  • Tadschikistan

  • Thailand

  • Trinidad und Tobago

  • Tunesien

  • Türkei

  • Uganda

  • Ukraine

  • Vereinigte Arabische Emirate

  • Vereinigtes Königreich

  • USA

  • Uruguay

  • Usbekistan

  • Venezuela

  • Amerikanische Jungferninseln

  • Vietnam

Hinweis

  • Der Kauf von Windows 8 mit dem Windows 8-Upgrade-Assistenten ist in China möglich.

Welche Zahlungsmethoden stehen im Upgrade-Assistenten zur Verfügung?

Im Upgrade-Assistenten können Sie in allen Ländern und Regionen eine Kreditkarte von Visa oder MasterCard verwenden. Folgende weitere Zahlungsmethoden stehen in den jeweiligen Ländern oder Regionen zur Verfügung.

Wenn die gewünschte Zahlungsmethode nicht verfügbar ist, erwerben Sie Windows 8.1 bei einem anderen Einzelhändler.

Zahlungsmethode
Land oder Region

Visa und MasterCard

140 Länder oder Regionen werden unterstützt.

PayPal

Argentinien

Australien

Österreich

Belgien

Brasilien

Bulgarien

Kanada

China

Zypern

Tschechische Republik

Dänemark

Estland

Finnland

Frankreich

Deutschland

Griechenland

Hongkong (SAR)

Ungarn

Island

Indien

Indonesien

Irland

Israel

Italien

Japan

Lettland

Liechtenstein

Litauen

Luxemburg

Mexiko

Niederlande, Die

Neuseeland

Norwegen

Philippinen

Polen

Portugal

Rumänien

Singapur

Slowakei

Slowenien

Südafrika

Spanien

Schweden

Schweiz

Türkei

Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigtes Königreich

USA

American Express

Australien

Österreich

Belgien

Bulgarien

Kanada

Tschechische Republik

Dänemark

Estland

Finnland

Frankreich

Deutschland

Griechenland

Hongkong (SAR)

Ungarn

Irland

Italien

Litauen

Luxemburg

Mexiko

Niederlande, Die

Mexiko

Neuseeland

Norwegen

Polen

Portugal

Rumänien

Saudi-Arabien

Singapur

Spanien

Schweden

Schweiz

Türkei

Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigtes Königreich

USA

Discover-Karte

USA

Diners Club

USA

JCB

Japan

USA

Welche Währungen stehen zur Verfügung?

Je nach Aufenthaltsort können Sie im Upgrade-Assistenten die folgenden Währungen verwenden:

  • AUD - Australischer Dollar

  • BRL - Brasilianischer Real

  • CAD - Kanadischer Dollar

  • CHF - Schweizer Franken

  • CNY - Chinesischer Yuan

  • DKK - Dänische Krone

  • EUR - Euro

  • GBP - Britisches Pfund

  • HKD - Hongkong-Dollar

  • INR - Indische Rupie

  • ISK - Isländische Krone

  • JPY - Japanischer Yen

  • KRW - Südkoreanischer Won

  • MXN - Mexikanischer Peso

  • NOK - Norwegische Krone

  • NZD - Neuseeländischer Dollar

  • PLN - Polnischer Zloty

  • RUB - Russischer Rubel

  • SEK - Schwedische Krone

  • SGD - Singapur-Dollar

  • TRY - Türkische Lira

  • TWD - Taiwan-Dollar

  • USD - US-Dollar

Werden Prepaid-Debitkarten akzeptiert?

Ja, Prepaid-Debitkarten werden von unterstützten Zahlungsmethoden wie Visa oder MasterCard akzeptiert. Die Karte muss außerdem für Onlineeinkäufe sowie für währungsübergreifende Transaktionen oder Einkäufe in Fremdwährungen geeignet sein. Darüber hinaus darf für den Abschluss von Transaktionen keine PIN erforderlich sein. Sie können nur eine Zahlungsart verwenden. Stellen Sie sicher, dass die Karte den Preis des Downloads und der optionalen DVD sowie die Versandkosten und mögliche Steuern abdeckt. Bei einigen Karten fallen unter Umständen Prepaidkartengebühren an, die je nach Anbieter variieren. Es wird empfohlen, die Karte in dem Land zu erwerben, in dem Sie auch Windows erwerben möchten. Heben Sie die Karte nach dem Kauf für den Fall einer Rückgabe oder Rückerstattung auf, sodass der Rückerstattungsbetrag der verwendeten Karte gutgeschrieben werden kann.

Wählen Sie zum Verwenden einer Prepaidkarte als Zahlungsmethode Kreditkarte aus, und geben Sie die restlichen Informationen ein, um Ihre Bestellung zu übermitteln.

Was passiert, wenn der Download angehalten oder im Upgrade-Assistenten unterbrochen wird?

Hier finden Sie einige Informationen zur Vorgehensweise, wenn der Download angehalten oder unterbrochen wird. Lässt sich das Problem mit diesen Vorschlägen nicht beheben, wenden Sie sich an den Support.

  • Wurde während des Downloads die Internetverbindung unterbrochen, wird der Download automatisch fortgesetzt, wenn die Internetkonnektivität wiederhergestellt wird.

  • Wurde der Downloadbildschirm geschlossen oder der PC während des Herunterladens neu gestartet, doppelklicken oder -klicken Sie auf dem Desktop auf das Symbol Windows herunterladen, um den Download fortzusetzen.

  • Falls eine Nachricht angezeigt wird, dass Windows 8 oder Windows 8.1 bereits installiert ist, aber weiterhin Windows 7 ausgeführt wird, führen Sie die folgenden erweiterten Schritte zum Neustarten des Upgrade-Assistenten aus:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", auf Alle Programme und auf Zubehör. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.
  2. Geben Sie im Fenster Administrator: Eingabeaufforderung den Text bitsadmin /reset /allusers ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Schaltfläche "Start", geben Sie im Suchfeld %LocalAppData%\Microsoft ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  4. Klicken Sie im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Ordner Websetup, klicken Sie auf Umbenennen, geben Sie websetup.old ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

  5. Erweitern Sie Computer, doppelklicken Sie auf Lokaler Datenträger (C:), klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner ESD, klicken Sie auf Umbenennen, geben Sie ESD.old ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

  6. Wechseln Sie zurück zum Desktop, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei Windows herunterladen, und klicken Sie dann auf Löschen.

  7. Starten Sie den Upgrade-Assistenten neu.

Wie gehe ich vor, wenn die Fehlermeldung "Momentan kann leider keine Verbindung hergestellt werden." angezeigt wird?

Wenn die Fehlermeldung "Momentan kann leider keine Verbindung hergestellt werden." angezeigt wird, überprüfen Sie, ob eine Internetverbindung besteht, und wiederholen Sie den Download. Verwenden Sie das Symbol Windows herunterladen auf dem Desktop, sofern vorhanden. Wird die gleiche Fehlermeldung angezeigt, können Sie versuchen, Windows in einem anderen Netzwerk herunterzuladen, z. B. bei einem Freund, falls Sie einen tragbaren PC besitzen. Funktioniert das nicht, wenden Sie sich an den Support.

Wie lange dauert der Download ungefähr?

Mit einer Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung (1,5 bis 10 MBit/s) dauert der Download in der Regel 30 Minuten bis 3 Stunden. Die Downloaddauer ist von Ihrer Internetverbindung, dem PC und anderen Faktoren abhängig und kann die hier angegebene geschätzte Dauer überschreiten.