Windows-Firewall im Überblick

Was ist eine Firewall?

Bei einer Firewall handelt es sich um Software oder Hardware, die verhindert, dass Hacker und bestimmte Arten von Schadsoftware über ein Netzwerk oder das Internet auf Ihren PC gelangen. Dazu werden die aus dem Internet oder einem Netzwerk stammenden Informationen überprüft und dann entweder blockiert oder an den PC weitergeleitet.

Verwechseln Sie eine Firewall nicht mit einer Antiviren- oder Antischadsoftware-App. Firewalls tragen zum Schutz vor Würmern und Hackern bei, Antiviren-Apps zum Schutz vor Viren und Antischadsoftware-Apps zum Schutz vor Schadsoftware. Sie benötigen alle drei. Sie können Windows Defender, die in Windows 8 enthaltene Antiviren- und Antischadsoftware, oder eine andere Antiviren- und Antischadsoftware-App nutzen.

Sie benötigen nur eine Firewall-App auf Ihrem PC (zusätzlich zu der Firewall, die wahrscheinlich im Netzwerkrouter integriert ist). Mehrere Firewall-Apps auf dem PC können Konflikte oder Probleme auslösen.

Windows-Firewall ist im Lieferumfang von Windows enthalten und standardmäßig aktiviert.

Darstellung der Funktionsweise einer Firewall:

Darstellung, wie eine Firewall eine Barriere zwischen dem Internet und Ihrem PC erstellt
Eine Firewall erstellt eine Barriere zwischen dem Internet und Ihrem PC.

Die folgenden Firewall-Standardeinstellungen werden empfohlen:

  • Die Firewall ist für alle Netzwerkverbindungen eingeschaltet.

  • Die Firewall blockiert alle eingehenden Verbindungen, außer die, die Sie explizit genehmigen.

  • Die Firewall ist für alle Netzwerktypen eingeschaltet (Privat, Öffentlich oder Domäne).

    Hinweis

    • PCs unter Windows RT oder Windows 8 können nicht zu einer Domäne hinzugefügt werden. Sie können nur PCs unter Windows 8 Pro oder Windows 8 Enterprise einer Domäne hinzufügen.

Aktivieren und Deaktivieren der Windows-Firewall

Sie sollten die Windows-Firewall nicht ausschalten, sofern Sie keine andere Firewall aktiviert haben. Durch Ausschalten der Windows-Firewall wird Ihr PC (und ggf. das Netzwerk) anfälliger für Schäden durch Würmer oder Hacker.

  1. Öffnen Sie die Windows-Firewall, indem Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen streifen und auf Suchen tippen (zeigen Sie bei Verwendung einer Maus auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie anschließend auf Suchen), den Text Firewall in das Suchfeld eingeben und dann auf Windows-Firewall tippen oder klicken.

  2. Tippen oder klicken Sie auf Windows-Firewall ein- oder ausschalten . Administratorberechtigung erforderlich Sie werden ggf. zur Eingabe eines Administratorkennworts oder zur Bestätigung der Auswahl aufgefordert.

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Tippen oder klicken Sie unter jedem zu schützenden Netzwerktyp auf Windows-Firewall aktivieren, und tippen oder klicken Sie dann auf OK.

    • Tippen oder klicken Sie unter jedem Netzwerktyp, der nicht mehr geschützt werden soll, auf Windows-Firewall deaktivieren (nicht empfohlen) und anschließend auf OK.

    Hinweis

    • Wenn der PC mit einem Netzwerk verbunden ist, verhindern möglicherweise die Richtlinieneinstellungen des Netzwerks das erfolgreiche Durchführen dieser Schritte. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Administrator.

Grundlegendes zu Einstellungen der Windows-Firewall

Sie können vier Einstellungen für jeden Typ der Netzwerkadresse (Öffentlich, Privat oder Domäne) anpassen. Um diese Einstellungen zu finden, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Öffnen Sie die Windows-Firewall, indem Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen streifen und auf Suchen tippen (zeigen Sie bei Verwendung einer Maus auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie anschließend auf Suchen), den Text Firewall in das Suchfeld eingeben und dann auf Windows-Firewall tippen oder klicken.

  2. Tippen oder klicken Sie auf Windows-Firewall ein- oder ausschalten . Administratorberechtigung erforderlich Sie werden ggf. zur Eingabe eines Administratorkennworts oder zur Bestätigung der Auswahl aufgefordert.

Im Folgenden wird erläutert, was die Einstellungen bewirken und wann sie verwendet werden sollten:

  • Windows-Firewall aktivieren . Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert. Wenn die Windows-Firewall eingeschaltet ist, werden die meisten Apps daran gehindert, Informationen über die Firewall zu erhalten. Wenn Sie zulassen möchten, dass eine App Informationen erhält, führen Sie die Schritte im nächsten Abschnitt aus, um sie zur Liste der zugelassenen Apps hinzuzufügen. So kann es eventuell nicht möglich sein, Fotos in einer Instant Messaging-App zu erhalten, solange die App nicht der Liste der zugelassenen Apps hinzugefügt wurde.

  • Blockieren aller eingehenden Verbindungen, einschließlich der in der Liste der zugelassenen Apps. Mit dieser Einstellung werden alle unerwünschten Versuche blockiert, mit Ihrem PC Verbindung aufzunehmen. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn größtmöglicher Schutz für Ihren PC erforderlich ist, beispielsweise wenn Sie eine Verbindung mit einem öffentlichen Netzwerk in einem Hotel oder an einem Flughafen herstellen. Wenn Sie alle eingehenden Verbindungen blocken, können Sie nach wie vor die meisten Webseiten anzeigen sowie E-Mails und Sofortnachrichten senden und empfangen.

  • Benachrichtigen, wenn eine neue App von der Windows-Firewall blockiert wird. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, werden Sie von der Windows-Firewall informiert, wenn eine neue App blockiert wird. Sie erhalten die Option, die Sperrung für die App aufzuheben.

  • Windows-Firewall deaktivieren (nicht empfohlen) Vermeiden Sie diese Einstellung, sofern auf Ihrem PC keine andere Firewall-App läuft.

Hinweis

  • Wenn einige Firewall-Einstellungen nicht verfügbar sind und Ihr PC mit einer Domäne verbunden ist, werden diese Einstellungen möglicherweise vom Systemadministrator mithilfe von Gruppenrichtlinien gesteuert.

Zulassen, dass eine App Informationen durch die Firewall empfängt

Standardmäßig werden die meisten Apps durch die Windows-Firewall blockiert, um die Sicherheit des PCs zu erhöhen. Damit einige Apps ordnungsgemäß funktionieren, ist für sie möglicherweise das Empfangen von Informationen durch die Firewall erforderlich.

Bevor einer App das Empfangen von Informationen durch die Firewall gestattet wird, sollten Sie sicher sein, dass Sie die damit verbundenen Risiken kennen. Weitere Informationen finden Sie unter Welche Risiken bestehen beim Zulassen von Apps durch die Firewall?.

  1. Öffnen Sie die Windows-Firewall, indem Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen streifen und auf Suchen tippen (zeigen Sie bei Verwendung einer Maus auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie anschließend auf Suchen), den Text Firewall in das Suchfeld eingeben und dann auf Windows-Firewall tippen oder klicken.

  2. Tippen oder klicken Sie auf Eine App oder ein Feature durch die Windows-Firewall zulassen.

  3. Tippen oder klicken Sie auf Einstellungen ändern. Administratorberechtigung erforderlich Sie werden ggf. zur Eingabe eines Administratorkennworts oder zur Bestätigung der Auswahl aufgefordert.

  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der App, die Sie zulassen möchten. Wählen Sie die Netzwerktypen aus, mit denen Sie Kommunikation zulassen, und klicken Sie dann auf OK.

Öffnen von Ports in der Windows-Firewall

Wenn die Windows-Firewall eine App blockiert und Sie dieser App das Empfangen von Informationen durch die Firewall erlauben möchten, können Sie das gewöhnlich dadurch erreichen, dass Sie die App in der Liste zugelassener Apps auswählen, wie im vorherigen Abschnitt beschrieben.

Wird die App jedoch nicht aufgeführt, müssen Sie unter Umständen einen Port (einen Weg für Apps, um Informationen durch die Firewall zu erhalten) öffnen. Wenn Sie z. B. zusammen mit Freunden online ein Multiplayerspiel durchführen möchten, müssen Sie vielleicht einen Port für das Spiel öffnen, sodass die Firewall den Empfang von Spieledaten auf Ihrem PC zulässt. Ein Port bleibt die ganze Zeit geöffnet, stellen Sie also sicher, dass Sie alle Ports schließen, die nicht mehr geöffnet sein müssen.

  1. Öffnen Sie die Windows-Firewall, indem Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen streifen und auf Suchen tippen (zeigen Sie bei Verwendung einer Maus auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie anschließend auf Suchen), den Text Firewall in das Suchfeld eingeben und dann auf Windows-Firewall tippen oder klicken.

  2. Tippen oder klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen. Administratorberechtigung erforderlich Sie werden ggf. zur Eingabe eines Administratorkennworts oder zur Bestätigung der Auswahl aufgefordert.

  3. Tippen oder klicken Sie im linken Bereich im Dialogfeld Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit auf Eingehende Regeln, und tippen oder klicken Sie dann im rechten Bereich auf Neue Regel.

  4. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Benötigen Sie weitere Hilfe?