Wenn Ihr PC über einen Funknetzwerkadapter verfügt, wird das Funknetzwerksymbol Symbol für Funknetzwerk angezeigt, wenn Sie auf den Charm "Einstellungen" klicken. Windows erkennt automatisch Funknetzwerke in Reichweite.

So zeigen Sie eine Liste mit Funknetzwerken an

  1. Führen Sie vom rechten Bildschirmrand aus eine Streifbewegung aus, und tippen Sie dann auf Einstellungen.
    (Führen Sie den Zeiger bei Verwendung einer Maus in die Ecke oben rechts auf den Bildschirm, anschließend nach unten, und klicken Sie schließlich auf Einstellungen.)

  2. Tippen oder klicken Sie auf das Funknetzwerksymbol (Symbol für Funknetzwerk).

Wenn Windows ein Netzwerk nicht erkennt, von dem Sie der Meinung sind, dass es sich in Reichweite Ihres PC befindet, kann die Ursache eines der folgenden Probleme sein:

Probleme
Mögliche Lösungen

Der Schalter für die Funkfunktionalität an Ihrem PC ist ausgeschaltet.

Viele Laptops und Tablet PCs verfügen vorne oder an der Seite über einen Schalter für die Funkfunktionalität. Wenn der Laptop oder Tablet PC einen solchen Schalter aufweist, stellen Sie sicher, dass er eingeschaltet ist. Manche Laptops verwenden auch eine Funktionstastenkombination, um den Schalter ein- oder auszuschalten. Weitere Informationen zum Schalter für die Funkfunktionalität finden Sie in der Begleitdokumentation zu Ihrem PC.

Der Flugzeugmodus ist aktiviert.

So deaktivieren Sie den Flugzeugmodus

  1. Führen Sie vom rechten Bildschirmrand aus eine Streifbewegung aus, und tippen Sie dann auf Einstellungen.
    (Führen Sie den Zeiger bei Verwendung einer Maus in die Ecke oben rechts auf den Bildschirm, anschließend nach unten, und klicken Sie schließlich auf Einstellungen.)

  2. Tippen oder klicken Sie auf das Funknetzwerksymbol (Symbol für Funknetzwerk).
  3. Stellen Sie sicher dass für Flugzeugmods die Option Aus festgelegt ist.

Der PC ist zu weit vom Funkrouter oder Zugriffspunkt entfernt.

Verringern Sie den Abstand zwischen PC und Router oder Zugriffspunkt. Bei einem tragbaren PC können Sie die Reichweite des Funksignals und die beste Position des PC durch Ausprobieren ermitteln.

Wenn Sie den Computer nicht näher am Router oder Zugriffspunkt platzieren können, sollten Sie vielleicht eine externe Antenne für Ihren Funknetzwerkadapter erwerben und anbringen, um den Empfang zu verbessern. Informationen dazu, ob Sie Ihren Funknetzwerkadapter mit einer Zusatzantenne ausstatten können, finden Sie in der zugehörigen Dokumentation.

Der Router und der Funknetzwerkadapter Ihres PCs können vielleicht nicht zusammen verwendet werden.

Damit der Netzwerkadapter mit dem PC verwendet werden kann, muss der Funkstandard des Adapters dem Funkstandard des Routers entsprechen oder älter sein. Beispiel: Wenn der Netzwerkadapter Ihres PCs den Funkstandard 802.11n (auch als Wireless-N bezeichnet), der Router jedoch 802.11g (Wireless-G) verwendet, kann keine Verbindung hergestellt werden, da es sich beim Wireless-G-Standard um eine frühere Version handelt und Wireless-N nicht erkannt wird. Verwendet der Router jedoch Wireless-N, der Adapter des PCs aber Wireless-G, sollten Sie eine Verbindung herstellen können, wenn für den Router der gemischte Modus festgelegt ist. Wireless-N funktioniert nämlich mit einigen oder allen früheren Standards (802.11a, 802.11b und 802.11g).

Der Funkrouter oder Zugriffspunkt ist ausgeschaltet oder funktioniert nicht richtig.

Sie können die beiden folgenden Schritte zur Problembehandlung ausführen:

  • Stellen Sie sicher, dass der Router bzw. der Zugriffspunkt eingeschaltet ist und dass die LED für das Funksignal leuchtet.

  • Setzen Sie den Router bzw. den Zugriffspunkt zurück, indem Sie den Stecker ziehen, mindestens 10 Sekunden warten und dann den Stecker wieder einstecken.

    Warnung

    • Durch Zurücksetzen des Routers oder Zugriffspunkts werden alle Benutzer vorübergehend vom Netzwerk getrennt.

Wenn Sie nicht Verwalter des Zugriffspunkts oder Netzwerks sind, wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator.

Es treten Störungen durch andere Geräte auf.

Manche elektronischen Geräte können Störungen zwischen Ihrem PC und Netzwerken in Reichweite verursachen. Mikrowellenherde und einige Schnurlostelefone verwenden beispielsweise bestimmte Frequenzen (z. B. 2,4 GHz und 5 GHz), die auch von mancher Netzwerkhardware verwendet werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um dieses Problem zu lösen:

  • Falls sich eines der genannten Geräte in der Nähe Ihres PC befindet, schalten Sie es vorübergehend aus bzw. stellen Sie es in größerer Entfernung auf.

  • Ändern Sie die Einstellungen des Routers oder Zugriffspunkts zu einem anderen Funkkanal, oder aktivieren Sie die automatische Kanalauswahl, falls eine feste Kanalnummer eingestellt ist. Manchmal funktioniert ein Funkkanal besser als andere Kanäle. Anweisungen dazu, wie Sie den Funksignalkanal einstellen, finden Sie in der Dokumentation Ihres Zugriffspunkts oder Routers.

Der Router oder Zugriffspunkt ist überlastet.

Der Router oder Zugriffspunkt ist vielleicht überlastet und reagiert daher nicht auf neue Anfragen, wenn mehrere PCs oder Geräte auf ihn zugreifen. Wenn Sie über weitere PCs verfügen, die eine Verbindung mit dem Netzwerk herstellen, trennen Sie deren Verbindung vorübergehend.

Das von Ihnen gesuchte Netzwerk ist so konfiguriert, dass der Netzwerkname nicht übertragen wird.

Der Funkrouter ist vielleicht so konfiguriert, dass die Netzwerk-ID (SSID) nicht übertragen wird. Durch die Übertragung der SSID wird das Netzwerk für alle Personen in seiner Reichweite sichtbar. Außerdem wird die Netzwerksicherheit verbessert (in folgender Warnung finden Sie weitere Information). Anweisungen zum Aktivieren der Übertragung der SSID finden Sie in der Dokumentation des Funkrouters oder auf der Webseite mit den Routereinstellungen.

Warnung

  • Normalerweise wird in Funknetzwerken der Name übertragen, und der PC "lauscht" auf den Namen des Netzwerks, mit dem er eine Verbindung herstellen will. Da ein verborgenes Netzwerk diese Information nicht überträgt, kann nicht der PC das Netzwerk finden, sondern das Netzwerk muss den PC finden. Dazu muss der PC sowohl den Namen des gesuchten Netzwerks als auch seinen eigenen Namen aussenden. In dieser Situation erfahren andere PCs, die auf Netzwerke "lauschen", den Namen Ihres PC sowie den Namen des Netzwerks, mit dem Sie verbunden sind. Dadurch erhöht sich das Risiko eines Angriffs auf Ihren PC.

Der Netzwerkadministrator hat die Verwendung bestimmter Netzwerke blockiert.

Wenn Sie sich in einem Firmennetzwerk befinden, verwendet Ihr Netzwerkadministrator unter Umständen Gruppenrichtlinien, um die Verwendung von Funknetzwerken zu steuern. Wenn Sie der Meinung sind, dass es Funknetzwerke in Reichweite Ihres PCs gibt, die nicht sichtbar sind oder mit denen Sie keine Verbindung herstellen können, weil Ihr Netzwerkadministrator sie blockiert hat, wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator.

Der Funknetzwerkadapter befindet sich im Überwachungsmodus.

Wenn auf dem PC eine Netzwerküberwachungs-App ausgeführt wird, wechselt der Funknetzwerkadapter in den Überwachungsmodus, der verhindert, dass Windows Verbindungen mit Funknetzwerken herstellt. Zum Herstellen einer Verbindung mit einem Funknetzwerk müssen Sie die Netzwerküberwachungs-App schließen oder die Anweisungen in der App zum Beenden des Überwachungsmodus befolgen.



Benötigen Sie weitere Hilfe?