Mithilfe der Datenträgerbereinigung können Sie die Anzahl nicht benötigter Dateien auf Ihren Laufwerken reduzieren und dadurch die Leistung des PCs verbessern. Die Datenträgerbereinigung kann temporäre Dateien und Systemdateien löschen, den Papierkorb leeren und viele andere Elemente entfernen, die Sie nicht mehr benötigen.

So löschen Sie Dateien

Durch das folgende Verfahren werden mit Ihrem Benutzerkonto verknüpfte Dateien gelöscht. Sie können die Datenträgerbereinigung auch verwenden, um Systemdateien auf dem PC zu löschen.

  1. So öffnen Sie die Datenträgerbereinigung vom Desktop aus: Streifen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, tippen Sie auf Einstellungen (oder zeigen Sie bei Verwendung einer Maus auf die rechte untere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach oben, und klicken Sie anschließend auf Einstellungen), tippen oder klicken Sie auf Systemsteuerung, geben Sie den Text Verwaltung in das Suchfeld ein, tippen oder klicken Sie auf Verwaltung, und doppeltippen oder -klicken Sie anschließend auf Datenträgerbereinigung.

  2. Wählen Sie in der Liste Laufwerke das zu bereinigende Laufwerk aus, und tippen oder klicken Sie dann auf OK.

  3. Aktivieren Sie im Dialogfeld Datenträgerbereinigung die Kontrollkästchen der zu löschenden Dateitypen, und tippen oder klicken Sie auf OK und anschließend auf Dateien löschen.

So löschen Sie Systemdateien

Durch das folgende Verfahren werden Systemdateien auf dem PC gelöscht. Mit dieser Option können Sie zusätzlich zu den mit Ihrem Konto verknüpften Dateien vorherige Windows-Installationen, Windows Defender-Dateien und Windows-Upgradeprotokolldateien löschen, die Sie nicht mehr benötigen.

  1. So öffnen Sie die Datenträgerbereinigung vom Desktop aus: Streifen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, tippen Sie auf Einstellungen (oder zeigen Sie bei Verwendung einer Maus auf die rechte untere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach oben, und klicken Sie anschließend auf Einstellungen), tippen oder klicken Sie auf Systemsteuerung, geben Sie den Text Verwaltung in das Suchfeld ein, tippen oder klicken Sie auf Verwaltung, und doppeltippen oder -klicken Sie anschließend auf Datenträgerbereinigung.

  2. Tippen oder klicken Sie in der Liste Laufwerke auf das zu bereinigende Laufwerk und dann auf OK.

  3. Tippen oder klicken Sie im Dialogfeld Datenträgerbereinigung auf Systemdateien bereinigen. Administratorberechtigung erforderlich Sie werden ggf. zur Eingabe eines Administratorkennworts oder zur Bestätigung der Auswahl aufgefordert.

  4. Wählen Sie in der Liste Laufwerke das zu bereinigende Laufwerk aus, und tippen oder klicken Sie dann auf OK.

  5. Aktivieren Sie im Dialogfeld Datenträgerbereinigung die Kontrollkästchen der zu löschenden Dateitypen, und tippen oder klicken Sie auf OK und anschließend auf Dateien löschen.

  6. Wenn Sie noch mehr Speicherplatz auf dem PC freigeben möchten, tippen oder klicken Sie auf Weitere Optionen, und wählen Sie eine Option aus:

    • Programme und Features. Deinstallieren Sie nicht mehr verwendete Programme. Der Spalte "Größe" können Sie den von den einzelnen Programmen belegten Speicherplatz entnehmen.

    • Systemwiederherstellung und Schattenkopien. Löscht mit Ausnahme des letzten Wiederherstellungspunkts alle Wiederherstellungspunkte auf dem Laufwerk. Für die Systemwiederherstellung werden Wiederherstellungspunkte verwendet, um die Systemdateien auf einen früheren Status zurückzusetzen. Wenn der PC normal funktioniert, können Sie durch das Löschen früherer Wiederherstellungspunkte Speicherplatz freigeben. In einigen Editionen von Windows sind in Wiederherstellungspunkten als Schattenkopien bezeichnete vorherige Versionen von Dateien und Sicherungsimages enthalten. Diese Dateien und Abbilder werden ebenfalls gelöscht.