Schutz der Privatsphäre mit Internet Explorer 9

Sie können verhindern, dass andere Personen auf Ihre Browsinginformationen zugreifen, indem Sie zwei Datenschutzfunktionen in Windows Internet Explorer verwenden: Tracking-Schutz und InPrivate-Browsen Im Folgenden wird die Funktionsweise erläutert:

Alle anzeigen

Tracking-Schutz

Wenn Sie eine Website besuchen, wird bestimmter Inhalt möglicherweise von einer anderen Website bereitgestellt. Dieser Inhalt könnte verwendet werden, um Informationen zu den von Ihnen im Internet besuchten Seiten zu sammeln.

Mit dem Tracking-Schutz werden diese Inhalte von Websites blockiert, die in den Listen für den Tracking-Schutz enthalten sind. Internet Explorer umfasst eine personalisierte Liste für den Tracking-Schutz, die automatisch basierend auf den von Ihnen besuchten Sites generiert wird. Sie können Listen für den Tracking-Schutz auch herunterladen. Internet Explorer überprüft dann regelmäßig, ob die Listen aktualisiert wurden.

Weitere Informationen zum Tracking-Schutz finden Sie unter Verwenden des Tracking-Schutzes und der ActiveX-Filterung.

InPrivate-Browsen

Mithilfe des InPrivate-Browsens wird verhindert, dass in Windows Internet Explorer 9 Daten aus Browsersitzungen gespeichert werden. Zudem wird dadurch verhindert, dass andere Benutzer Ihres Computers die von Ihnen besuchten Webseiten und angezeigten Inhalte sehen können.

So aktivieren Sie das InPrivate-Browsen

  1. Öffnen Sie Internet Explorer, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken. Geben Sie in das Suchfeld Internet Explorer ein, und klicken Sie dann in der Ergebnisliste auf Internet Explorer.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche ExtrasSchaltfläche "Extras", zeigen Sie auf Sicherheit, und klicken Sie dann auf InPrivate-Browsen.

Vorteile des InPrivate-Browsens

Wenn Sie das InPrivate-Browsen starten, wird Internet Explorer in einem neuen Fenster geöffnet. Der Schutz, den das InPrivate-Browsen bietet, ist nur für die Zeit wirksam, in der Sie dieses Fenster verwenden. Sie können in diesem Fenster beliebig viele Registerkarten öffnen, die alle durch das InPrivate-Browsen geschützt sind. Wenn Sie jedoch ein anderes Browserfenster öffnen, ist dieses Fenster nicht durch das InPrivate-Browsen geschützt. Schließen Sie das Browserfenster, um das InPrivate-Browsen zu beenden.

Während des InPrivate-Browsens im Web werden von Internet Explorer Informationen wie Cookies und temporäre Internetdateien gespeichert, damit die von Ihnen besuchten Webseiten ordnungsgemäß angezeigt werden. Nach Abschluss des InPrivate-Browsens werden diese Informationen jedoch gelöscht. In der folgenden Tabelle wird beschrieben, welche Informationen beim InPrivate-Browsen gelöscht werden, wenn Sie den Browser schließen, und wie sich dies während der Browsersitzung auswirkt:

Informationen Auswirkung des InPrivate-Browsens
Informationen

Cookies

Auswirkung des InPrivate-Browsens

Diese werden im Speicher bewahrt, damit die Seiten ordnungsgemäß funktionieren, aber gelöscht, wenn Sie den Browser schließen.

Informationen

Temporäre Internetdateien

Auswirkung des InPrivate-Browsens

Diese werden auf dem Computer gespeichert, damit die Seiten ordnungsgemäß funktionieren, aber gelöscht, wenn Sie den Browser schließen.

Informationen

Webseitenverlauf

Auswirkung des InPrivate-Browsens

Diese Informationen werden nicht gespeichert.

Informationen

Formulardaten und Kennwörter

Auswirkung des InPrivate-Browsens

Diese Informationen werden nicht gespeichert.

Informationen

Phishingcache

Auswirkung des InPrivate-Browsens

Temporäre Daten werden verschlüsselt und gespeichert, damit die Seiten ordnungsgemäß funktionieren.

Informationen

Adressleiste und AutoVervollständigen

Auswirkung des InPrivate-Browsens

Diese Informationen werden nicht gespeichert.

Informationen

Automatische Wiederherstellung nach einem Absturz (Automatic Crash Restore, ACR)

Auswirkung des InPrivate-Browsens

Von der ACR kann eine Registerkarte zwar nach dem Absturz in einer Sitzung wiederhergestellt werden, stürzt jedoch das gesamte Fenster ab, werden die Daten gelöscht, und das Fenster kann nicht wiederhergestellt werden.

Informationen

DOM-Speicher (Dokumentobjektmodell)

Auswirkung des InPrivate-Browsens

Der DOM-Speicher ist eine Art von "Super-Cookie", den Webentwickler verwenden können, um Daten zu erhalten. Wie bei normalen Cookies, werden diese nicht aufbewahrt, nachdem das Fenster geschlossen wurde.

Welche Aufgaben das InPrivate-Browsen nicht erfüllt

  • Das InPrivate-Browsen verhindert nicht, dass ein Benutzer im Netzwerk, z. B. ein Netzwerkadministrator oder Hacker, erkennt, welche Websites Sie aufgerufen haben.

  • Es bietet Ihnen nicht zwangsläufig Anonymität im Internet. Sie können auf Websites über Ihre Webadresse identifiziert werden, und außerdem ist es möglich, dass Ihre Schritte oder Eingaben auf einer Website von dieser aufgezeichnet werden.

  • Es entfernt beim Schließen Ihrer Sitzung für das InPrivate-Browsen auch keine hinzugefügten Favoriten oder Feeds. Änderungen an den Einstellungen von Internet Explorer, z. B. das Hinzufügen einer neuen Startseite, bleiben ebenfalls erhalten, nachdem Sie die Sitzung für das InPrivate-Browsen geschlossen haben.