Windows 10 Updateverlauf

Als wir Windows 10 entwickelt haben, haben wir Sie um Feedback gebeten, damit wir Windows ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen gestalten und immer weiter verbessern können. Windows 10 wurde als Windows-as-a-Service-Modell gestaltet. Das bedeutet, dass es durch regelmäßige Updates automatisch immer weiter verbessert wird. Das Tolle daran ist, dass Sie normalerweise nichts tun müssen, um neue Windows 10-Updates zu erhalten: Sie werden automatisch heruntergeladen und installiert, sobald sie verfügbar sind. Die meisten Windows-Updates sorgen durch Verbesserungen bei der Leistung und Sicherheit dafür, dass Sie rund um die Uhr produktiv sein können. Enthalten sind auch coole neue Features, die Ihnen sicher gefallen werden, sowie andere Verbesserungen, die Sie sich gewünscht haben. Falls Sie nicht bereits Mitglied sind, laden wir Sie ein, dem Windows-Insider-Programm beizutreten und an der Diskussion teilzunehmen.

Wir hören immer wieder von Ihnen, dass Sie mehr darüber erfahren möchten, was in unseren Windows 10-Updates enthalten ist. Daher stellen wir auf dieser Seite genauere Informationen bereit. In der folgenden Liste wird das neueste Update von Windows zuerst aufgeführt. Wenn Sie das neueste Update installieren, erhalten Sie auch alle vorhergehenden Updates (einschließlich Sicherheitsupdates), die Sie möglicherweise verpasst haben. Windows Store-Apps werden (nicht weiter überraschend) über den Windows Store aktualisiert. Details zu App-Updates werden mit der jeweiligen App bereitgestellt.

Beachten Sie, dass Kunden der Editionen Windows 10 Professional, Enterprise und Education die Möglichkeit haben, Windows-Updates zurückzustellen. Weitere Informationen finden Sie in den Windows 10-Wartungsoptionen.

Diese Seite wird mit der Veröffentlichung neuer Updates aktualisiert. Schauen Sie daher öfter vorbei, um nichts zu verpassen. Und danke, dass Sie uns dabei unterstützen, bei jedem Update dazuzulernen und besser zu werden!

Updates für Windows 10 Version 1511

Alle anzeigen

12 April 2016 – KB3147458 (Betriebssystembuild 10586.218)

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen und Sicherheitspatches. In diesem Update werden keinen neuen Features des Betriebssystems eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Mehr Zuverlässigkeit für Internet Explorer 11, .NET Framework, WLAN, Microsoft Edge, Windows Update, Anmeldung, Bluetooth, Netzwerkkonnektivität, Karten-Apps, Videowiedergabe, Cortana, USB, Windows-Explorer und Sprachausgabe.

  • Problem mit der Verbindung von USB-Geräten bis zum Neustart des Betriebssystems behoben.

  • Verbesserte Auffindbarkeit von Druckern beim Aktivieren von Geräten aus dem Energiesparmodus.

  • Probleme mit Sperrbildschirm behoben.

  • Unterstützung für die visuelle Mailbox auf Dual-SIM-Smartphones.

  • Problem bei der Audiowiedergabe mit Groove-Musik und anderen Musik-Apps auf einem Smartphone behoben.

  • Problem mit der überarbeiteten Sommerzeit behoben.

  • Weitere Probleme mit Verzögerungen beim Herunterfahren, der Sprachausgabe, Cortana, der Roamingdatennutzung, dem Kauf von Apps im Store, der Videowiedergabe, Gesichtserkennung, Bluetooth-Kopplung, Microsoft Edge, der Anmeldung, Internet Explorer 11, Live-Kachel-Updates, .NET Framework und Microsoft Installer (MSI) behoben.

  • Verbesserte Sicherheit für CSRSS gegen das Umgehen von Sicherheitsfeatures.

  • Weitere Sicherheitslücken im Remoteprotokoll der Sicherheitskontenverwaltung, in HTTP.sys, in der sekundären Anmeldung, der Microsoft-Grafikkomponente, .in NET Framework, CSRSS, Microsoft Edge und Internet Explorer 11 geschlossen.

Weitere Informationen zu den Sicherheitspatches in diesem Update und eine vollständige Liste der betroffenen Dateien finden Sie unter KB3147458.

8. März 2016 – KB3140768 (Betriebssystembuild 10586.164)

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen und Sicherheitspatches. In diesem Update werden keinen neuen Features des Betriebssystems eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Verbesserte Unterstützung für Bluetooth, Wearables und Apps, die auf die Kontakte zugreifen.

  • Verbesserte Zuverlässigkeit bei der App-Installation und der Sprachausgabe.

  • Verbesserte Leistung beim Ruhezustand, Eintrag von Inhalten in Apps sowie Herunterladen und Installieren von Updates.

  • Problem behoben, das die Anmeldung bei einer Xbox von einem PC mit Windows 10 verhinderte.

  • Sicherheitslücke geschlossen, die beim Versuch der Wiedergabe beschädigter Inhalte entstand.

  • Sicherheitslücke geschlossen, durch die die Ausführung von Remotecode bei der Anzeige von PDF in Microsoft Edge ermöglicht wurde.

  • Weitere Probleme in .NET Framework, Internet Explorer 11 und Networking behoben.

  • Weitere Sicherheitslücken in Microsoft Edge, Internet Explorer 11, USB-Speichertreibern, Kernelmodustreibern, .NET Framework, Grafik-Schriftarten, OLE, der sekundären Anmeldung, der PDF-Bibliothek und Adobe Flash Player behoben.

Weitere Informationen zu den Sicherheitspatches in diesem Update und eine vollständige Liste der betroffenen Dateien finden Sie unter KB3140768.

1. März 2016 – KB3140743 (Betriebssystembuild 10586.122)

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Mit diesem Update werden keine neuen Features des Betriebssystems oder Sicherheitspatches eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Mehr Zuverlässigkeit in zahlreichen Bereichen. Hierzu gehören Betriebssystem- und Windows Update-Installation, Startzeit, erstmalige Installation und Konfiguration von Windows, Authentifizierung, Aktivieren aus dem Ruhezustand, Herunterfahren, Kernel, Startmenü, Speicher, Windows Hello, Anzeigemodi, Miracast, AppLocker, Internet Explorer 11, Microsoft Edge-Browser, Netzwerkkonnektivität und -erkennung sowie der Explorer.

  • Verbesserte Leistung beim Erstellen von Video-Miniaturansichten, bei NetLogon, im Windows Store und beim Stromverbrauch im Standbymodus.

  • Mehr Unterstützung für Geräte wie z. B. Wearables, Displays und Drucker.

  • Zurücksetzen der Standard-App im Fall einer gelöschten oder beschädigten Registrierungseinstellung und optimierte Benachrichtigung über die Beschädigung.

  • Problem behoben, aufgrund dessen Favoriten nach der Installation von Updates verloren gingen.

  • Mehrere Probleme behoben, die in bestimmten Apps Fehler beim Starten, Aktualisieren oder bei In-App-Käufen verursacht haben.

  • Verbesserte Qualität der Stimmen von Cortana und Übersetzung eines Internet Explorer-Dialogfelds in mehrere Sprachen.

  • Verbesserte Unterstützung für Apps, Schriftarten, Grafikkarten und Displays, Flugzeugmodus, Gruppenrichtlinie, PowerShell, MDM, Windows Journal, Microsoft Edge, Drucken, Touchscreen, Roaming-Anmeldeinformationen, Zurücksetzen auf Knopfdruck, Windows-Benutzeroberfläche, Video (lokal und gestreamt), Audioqualität, Fehlerberichterstattung, USMT und VHD-Erstellung.

Eine vollständige Liste der betroffenen Dateien finden Sie unter KB3140743.

9. Februar 2016 – KB3135173 (Betriebssystembuild 10586.104)

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen und Sicherheitspatches. In diesem Monat werden keinen neuen Features des Betriebssystems eingeführt. Das Update enthält folgende wichtige Änderungen:

  • Probleme bei Authentifizierung, Update-Installation und Installation des Betriebssystems behoben.

  • Problem mit Microsoft Edge behoben: Aufgerufene URLs beim InPrivate-Browsen werden nicht mehr zwischengespeichert.

  • Problem behoben, das die gleichzeitige Installation von Apps aus dem Windows Store und Updates von Windows Update verhinderte.

  • Problem behoben, das die Bereitstellung von Songs verzögerte, die unter Windows 10 Mobile der Groove-Musik-App hinzugefügt wurden.

  • Verbesserte Sicherheit im Windows-Kernel.

  • Sicherheitslücken geschlossen, durch die bei Ausführen von Schadsoftware auf dem Zielsystem Remotecode ausgeführt werden konnte.

  • Sicherheitslücken in Microsoft Edge und Internet Explorer 11 geschlossen, durch die Code von schädlichen Websites auf Geräten installiert und ausgeführt werden konnte.

  • Weitere Probleme mit der Windows-Benutzeroberfläche, mit Windows 10 Mobile, Internet Explorer 11, Microsoft Edge und der Taskleiste behoben.

  • Zusätzlich geschlossene Sicherheitslücken in .NET Framework, Windows Journal, Active Directory-Verbunddienste (AD FS), NPS Radius Server, Kernelmodustreibern und WebDAV.

Weitere Informationen zu den Sicherheitspatches in diesem Update und eine vollständige Liste der betroffenen Dateien finden Sie unter KB3135173.

Updates für Windows 10 (ursprüngliche Version vom Juli 2015)

Alle anzeigen

12 April 2016 – KB3147461 (Betriebssystembuild 10240.16769)

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen und Sicherheitspatches. In diesem Update werden keinen neuen Features des Betriebssystems eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Mehr Zuverlässigkeit für Windows-Explorer, Bluetooth, den Anwendungsbereitstellungsdienst, Microsoft Installer (MSI), Cortana und beim Neustart des Betriebssystems.

  • Verbesserte Benachrichtigungen zu notwendigen Installationen von Updates im Startmenü.

  • Mehr Zuverlässigkeit beim Starten von Apps.

  • Problem mit der überarbeiteten Sommerzeit behoben.

  • Verbesserte Unterstützung für Apps, die Barcodescanner verwenden.

  • Problem bei der Videowiedergabe in Microsoft Edge und Internet Explorer 11 behoben.

  • Problem beim domänenweiten Zurücksetzen des Kennworts behoben.

  • Weitere Probleme in Internet Explorer 11, Zeitzonen in der Kalender-App, im Microsoft ODBC-Treiber für Oracle und in .NET Framework behoben.

  • Verbesserte Sicherheit für CSRSS gegen das Umgehen von Sicherheitsfeatures.

  • Weitere Sicherheitslücken in Microsoft Edge, HTTP.sys, der Microsoft Grafikkomponente, der sekundären Anmeldung, Internet Explorer 11, im Microsoft XML Core Service, im Remoteprotokoll der Sicherheitskontenverwaltung, in .NET Framework und Windows Hyper-V geschlossen.

Weitere Informationen zu den Sicherheitspatches in diesem Update und eine vollständige Liste der betroffenen Dateien finden Sie unter KB314761.

8. März 2016 – KB3140745 (Betriebssystembuild 10240.16725)

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen und Sicherheitspatches. In diesem Update werden keinen neuen Features des Betriebssystems eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Verbesserte Unterstützung für Apps, Smartcard-Anmeldung, duale Ethernet-Karten und Appraiser.

  • Verbesserte Zuverlässigkeit beim Herunterfahren des Betriebssystems, bei der Anwendung von Gruppenrichtlinien, bei Anzeigen, virtuellen Computern und Windows Update.

  • Verbesserte Leistung bei Inhaltseingaben in Apps, BitLocker sowie Updateinstallation und -benachrichtigung.

  • Problem beim Drucken in Internet Explorer 11 behoben.

  • Sicherheitslücke geschlossen, die beim Versuch der Wiedergabe beschädigter Inhalte entstand.

  • Sicherheitslücke geschlossen, durch die die Ausführung von Remotecode bei der Anzeige von PDF in Microsoft Edge ermöglicht wurde.

  • Zusätzliche Probleme mit Systemsounds, Dateieigenschaften, Rechtschreibprüfung, Anmeldung und Internet Explorer 11 behoben.

  • Zusätzliche Sicherheitslücken in Microsoft Edge, Internet Explorer 11, USB-Speichertreibern, Kernelmodustreibern, .NET Framework, Grafik-Schriftarten, OLE, der sekundären Anmeldung und der PDF-Bibliothek geschlossen.

Weitere Informationen zu den Sicherheitspatches in diesem Update und eine vollständige Liste der betroffenen Dateien finden Sie unter KB3140745.

9. Februar 2016 – KB3135174 (Betriebssystembuild 10240.16683)

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen und Sicherheitspatches. In diesem Monat werden keinen neuen Features des Betriebssystems eingeführt. Das Update enthält folgende wichtige Änderungen:

  • Installationszeit für Updates verkürzt.

  • Problem mit Microsoft Edge behoben: Aufgerufene URLs beim InPrivate-Browsen werden nicht mehr zwischengespeichert.

  • Leistung in Silverlight verbessert.

  • Problem behoben, das eine Remotekonfiguration eines Servers über einen Windows 10-PC verhinderte.

  • Problem behoben, das die Anzeige von Bildern und Tabellen in Windows Journal verhinderte.

  • Sicherheitslücken geschlossen, durch die bei Ausführen von Schadsoftware auf dem Zielsystem Remotecode ausgeführt werden konnte.

  • Sicherheitslücken in Microsoft Edge und Internet Explorer 11 geschlossen, durch die Code von schädlichen Websites auf Geräten installiert und ausgeführt werden konnte.

  • Weitere Probleme mit Eingabemethoden-Editoren (IMEs), Direct Access, Zugewiesener Zugriff, Peripheriegeräteerkennung, Barcodescans, Windows Explorer, Internet Explorer 11, Microsoft Edge und Skripting behoben.

  • Zusätzlich geschlossene Sicherheitslücken in .NET Framework, der PDF-Bibliothek, Windows Journal, in Kernelmodustreibern, Remotedesktop und WebDAV.

Weitere Informationen zu den Sicherheitspatches in diesem Update und eine vollständige Liste der betroffenen Dateien finden Sie unter KB3135174.