Hier erhalten Sie Antworten auf einige Häufig gestellte Fragen zu Firewalls.

Alle anzeigen

Was ist eine Firewall?

Eine Firewall ist Software oder Hardware, die die aus dem Internet oder einem Netzwerk eingehenden Daten überprüft und dann je nach den gewählten Einstellungen blockiert oder zu Ihrem Computer gelangen lässt.

Warum benötige ich eine Firewall?

Eine Firewall kann verhindern, dass Hacker oder böswillige Software (z. B.Würmer) über ein Netzwerk oder das Internet Zugriff auf Ihren Computer erlangen. Eine Firewall kann außerdem verhindern, dass Ihr Computer böswillige Software an andere Computer sendet.

Selbst wenn Sie der Meinung sind, dass sich auf Ihrem Computer nichts befindet, was für andere interessant sein könnte, kann ein Wurm Ihren Computer vollständig deaktivieren, oder jemand kann ohne Ihr Wissen mithilfe Ihres Computers Würmer oder Viren an andere Computer weitergeben.

Was bedeutet es, ein Programm über die Firewall zuzulassen?

Ein Programm wird dann über die Firewall zugelassen (bzw. seine Blockierung aufgehoben), wenn Sie eine Ausnahme erstellen, um einem bestimmten Programm die Möglichkeit zu geben, Informationen über die Firewall hinweg zu senden und zu empfangen. Sie können ein Programm auch über die Firewall zulassen, indem Sie einen oder mehrere Ports öffnen. Weitere Informationen finden Sie unter Zulassen der Kommunikation eines Programms über die Windows-Firewall.

Welche Einstellungen werden für die Windows-Firewall empfohlen?

Wir empfehlen die Standardfirewalleinstellungen:

  • Die Firewall ist eingeschaltet.

  • Die Firewall ist für alle Netzwerkressourcen eingeschaltet (Heim oder Büro, Öffentlicher Ort oder Domäne).

  • Die Firewall ist für alle Netzwerkverbindungen eingeschaltet.

  • Die Firewall blockiert eingehende Verbindungen, die mit keiner Ausnahme übereinstimmen.

Wie kann ich sichergehen, dass die Windows-Firewall eingeschaltet ist?

Die Windows-Firewall ist in dieser Windows-Version als Standard aktiviert. Führen Sie folgende Schritte aus, um sicherzustellen, dass sie nicht ausgeschaltet wurde:

  1. Öffnen Sie die Windows-Firewall, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf Sicherheit klicken und dann auf Windows-Firewall klicken.

  2. Klicken Sie auf Windows-Firewall ein- oder ausschalten. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  3. Klicken Sie auf Aktiv (empfohlen) und dann erneut auf OK.

Wovor bietet eine Firewall keinen Schutz?

  • E-Mail-Viren

    E-Mail-Viren werden an E-Mail-Nachrichten angehängt. Eine Firewall kann nicht ermitteln, welchen Inhalt eine E-Mail hat, und bietet deshalb keinen Schutz vor dieser Art von Virus. Sie sollten ein Antivirenprogramm zum Scannen und Löschen verdächtiger E-Mail-Anhänge verwenden, bevor Sie die E-Mail öffnen. Sie sollten jedoch auch dann, wenn Sie ein Antivirenprogramm verwenden, keinen E-Mail-Anhang öffnen, wenn Sie nicht genau wissen, dass dieser sicher ist. Weitere Informationen erhalten Sie unter Vermeiden von E-Mail-Viren

  • Phishingversuche

    Beim Phishing handelt es sich um eine Technik, die dazu dient, Computerbenutzer hereinzulegen, damit sie persönliche oder finanzielle Informationen, beispielsweise das Kennwort für ein Bankkonto, offen legen. Ein Online-Phishingtrick beginnt mit einer E-Mail-Nachricht, die so aussieht, als ob sie von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt, jedoch die Empfänger tatsächlich dazu bringt, Informationen an eine betrügerische Website bereitzustellen. Eine Firewall kann nicht ermitteln, welchen Inhalt eine E-Mail hat, und bietet deshalb keinen Schutz vor dieser Art von Angriff. Weitere Informationen erhalten Sie unter Phishingfilter: Häufig gestellte Fragen

Weshalb kann ich manche Windows-Firewalleinstellungen nicht ändern?

Wenn der Computer einer Domäne angehört, werden diese Einstellungen möglicherweise mittels Gruppenrichtlinien vom Systemadministrator kontrolliert.

Wie kann ich alle Firewalleigenschaften anzeigen und bearbeiten?

Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um diese Schritte ausführen zu können.

Die neue Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit ist ein MMC-Snap-In (Microsoft Management Console), das erweiterte Optionen für IT-Professionals bereitstellt. Mithilfe dieser Firewall können Sie detaillierte eingehende und ausgehende Regeln einrichten und anzeigen und mit IPsec (Internet Protocol Security integrieren.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit zu öffnen.

  1. Öffnen Sie Verwaltung, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf System und Wartung klicken und dann auf Verwaltung klicken.

  2. Doppelklicken Sie auf Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

Hinweis

  • Sie müssen Mitglied der Administrator- oder der Netzwerkoperatorgruppe sein, um die Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit verwenden zu können.

Weitere Informationen zur Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit finden Sie auf den Seiten zu Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit - Inhaltsroadmap und Erste Schritte mit der Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit auf der Microsoft-Website (möglicherweise in englischer Sprache).

Wo befinden sich die ICMP- und Protokollierungseinstellungen in der Windows-Firewall?

Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um diese Schritte ausführen zu können.

Um die ICMP- und Protokollierungseinstellungen zu finden, öffnen Sie die Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit.

  1. Öffnen Sie Verwaltung, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf System und Wartung klicken und dann auf Verwaltung klicken. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  2. Doppelklicken Sie auf Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit.

So ändern Sie die Protokollierungseinstellungen:

  1. Klicken Sie unter Öffentliches Profil auf Windows-Firewalleigenschaften.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte für das Profil, das Sie ändern möchten.

  3. Klicken Sie unter Protokollierung auf Anpassen.

  4. Ändern Sie im angezeigten Dialogfeld die gewünschten Einstellungen, und klicken Sie dann auf OK.

Sie können ICMP-Einstellungen angeben, indem Sie mithilfe des ICMPv4- oder des ICMPv6-Protokolls eingehende oder ausgehende Regeln erstellen.

Kann ich mehr als eine Firewall auf meinem Computer verwenden?

Ja. Allerdings kann das gleichzeitige Ausführen mehrerer Firewallprogramme zu Konflikten führen. Es wird empfohlen, nur ein Firewallprogramm zu verwenden.

Wenn ich einen Router mit einer integrierten Firewall habe, sollte ich die Windows-Firewall dann auch einschalten?

Ja, weil Firewalls, die auf Routern basieren nur Schutz vom Computer zum Internet bereitstellen und nicht von Computern zum Heimnetzwerk. Wenn beispielsweise ein mobiler Computer oder ein Gastcomputer sich zu einem anderen Computer verbinden, und mit einem Computerwurm infiziert wird, und dann eine Verbindung mit dem Heimnetzwerk herstellt, kann durch die routerbasierte Firewall nicht verhindert werden, dass sich der Wurm ausbreitet. Das Ausführen einer Firewall auf jedem Computer kann jedoch helfen, die Ausbreitung von Würmern zu kontrollieren.

Wenn ich versuche, die ursprünglichen Einstellungen der Windows-Firewall wiederherzustellen, erhalte ich eine Warnmeldung. Was hat das zu bedeuten?

Wenn Sie bestimmte Programme über die Firewall zulassen, gehen diese Einstellungen für alle Netzwerkressourcen verloren, nicht nur für die, mit der Sie gerade verbunden sind. Die von Ihnen zugelassenen Programme werden dann von der Firewall blockiert.

Was brauche ich neben einer Firewall noch, um meinen Computer zu schützen?

Sie sollten drei Dinge tun:

  • Aktivieren Sie automatische Updates, und stellen Sie sicher, dass Updates von Windows automatisch auf Ihrem Computer installiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Installation von Updates oder der Benachrichtigung über Updates durch Windows.

  • Beziehen Sie ein gutes Antivirenprogramm und halten Sie es auf dem neusten Stand, indem Sie regelmäßig Updates von der Website des Programmherstellers herunterladen. Viele Antivirenprogramme werden automatisch aktualisiert. Weitere Informationen finden Sie unter Wie kann ich den Computer vor Viren schützen?

  • Verwenden Sie Microsoft Windows Defender oder ein anderes Antispywareprogramm. Diese Programme können den Computer vor Spyware und anderer bösartiger Software schützen. Weitere Informationen zu Windows Defender finden Sie unter Verwenden von Windows Defender.

Warum werden auf der Registerkarte Ausnahmen mehrere Instanzen desselben Programms angezeigt?

Wenn Sie ein Programm installieren, deinstallieren oder erneut installieren, während Sie mit verschiedenen Netzwerken verbunden sind, werden u. U. mehrere Instanzen des Programms auf der Registerkarte Ausnahmen angezeigt. Dies liegt daran, dass Sie für den Fall, dass jedes zu verbindende Netzwerk eine andere Netzwerkumgebung hat, eine Ausnahme für jede Kategorie erstellen müssen. So können Sie beispielsweise eine Ausnahme erstellen, während Sie mit einem Netzwerk der Kategorie "Öffentlicher Ort" verbunden sind, und sich später mit einem Netzwerk der Kategorie "Heim oder Büro" verbinden und erneut eine Ausnahme erstellen.

Dies kann auch passieren, wenn Gruppenrichtlinien angewendet werden.