Brennen einer CD oder DVD in Windows Media Center: Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zum Brennen von CDs und DVDs in Windows Media Center.

Alle anzeigen

Welche Arten von CDs können in Windows Media Center gebrannt werden?

Zum Brennen einer CD in Windows Media Center muss ein CD-Brenner an den Computer angeschlossen und auf dem Computer installiert sein. Ein CD-Brenner kann je nach verwendetem Typ in den Computer eingebaut oder extern angeschlossen werden. Interne CD-Brenner werden in einem der Laufwerksschächte des Computers installiert. Externe CD-Brenner sind eigenständige Laufwerke, die per USB 2.0-Anschluss oder in einigen Fällen per IEEE 1394-Anschluss an den Computer angeschlossen werden.

Sie können entweder einen leeren CD-R-Datenträger oder einen CD-RW-Datenträger verwenden, um CDs in Windows Media Center zu brennen. Die Art der zu verwendenden beschreibbaren CD hängt von den vom CD-Brenner unterstützten Typen sowie von Ihrem bevorzugten Datenträgertyp ab. Beachten Sie, dass CD-RW-Datenträger nicht von allen CD-Spielern wiedergegeben werden können. Mit Windows Media Center können folgende Arten von CDs gebrannt werden:

  • Audio-CD. Beim Brennen einer Audio-CD werden digitale Audiodateien von Windows Media Center in ein Audioformat konvertiert, das von Standard-CD-Spielern erkannt und abgespielt werden kann. Audio-CDs können auf den meisten Computern sowie in CD-Spielern für den Heim- und Autobereich wiedergegeben werden, falls diese CD-R- bzw. CD-RW-Datenträger unterstützen. Audio-CD können unter Verwendung der Audiodateiformate Windows Media Audio (WMA), MP3 oder WAV gebrannt werden.

    Einige digitale Audiodateien sind möglicherweise geschützt und können nicht auf eine CD kopiert werden. Dies ist abhängig von den Mediennutzungsrechten, die den jeweiligen digitalen Audiodateien vom Inhaltsanbieter oder -besitzer zugewiesen wurden.

  • Daten-CD. Auf einer Daten-CD können ca. 700 Megabyte (MB) an Musik-, Bild- oder Videodateien gespeichert werden. Daten-CDs sind auch nützlich, wenn Sie Ihre Datendateien sichern möchten. Beim Brennen einer Daten-CD in Windows Media Center werden die digitalen Mediendateien nicht in ein anderes Format konvertiert, sondern lediglich auf die CD kopiert. Beachten Sie jedoch, dass manche CD-Spieler und Computer möglicherweise nicht in der Lage sind, Daten-CDs oder einige der Dateitypen wiederzugeben, die auf eine Daten-CD gebrannt werden können.

Welche Arten von DVDs können in Windows Media Center gebrannt werden?

Zum Brennen einer DVD in Windows Media Center muss ein DVD-Brenner an den Computer angeschlossen und auf dem Computer installiert sein. Ein DVD-Brenner kann je nach verwendetem Typ in den Computer eingebaut oder extern angeschlossen werden. Interne DVD-Brenner werden in einem der Laufwerksschächte des Computers installiert. Externe DVD-Brenner sind eigenständige Laufwerke, die per USB 2.0-Anschluss oder in einigen Fällen per IEEE 1394-Anschluss an den Computer angeschlossen werden.

Die Art des beschreibbaren DVD-Datenträgers, den Sie verwenden, richtet sich nach Ihrem DVD-Brenner. Bestimmte DVD-Brenner können nur bestimmte Arten von beschreibbaren DVDs brennen. Beispielsweise können bei manchen DVD-Brennern nur Daten in den Formaten DVD+R oder DVD+RW bzw. DVD-R oder DVD-RW gebrannt werden. Mit anderen DVD-Brennern können hingegen Daten auf alle beschreibbaren DVD-Typen gebrannt werden. Informationen zu den Arten von DVDs, die mit Ihrem DVD-Brenner gebrannt werden können, finden Sie im Handbuch Ihres DVD-Brenners.

Sofern Ihr DVD-Brenner das Brennen auf diese Datenträgerarten unterstützt, können Sie in Windows Media Center eine DVD unter Verwendung der folgenden Arten von (wieder)beschreibbaren DVDs brennen: DVD+R, DVD+RW, DVD-R und DVD-RW.

In Windows Media Center können folgende Arten von DVDs gebrannt werden:

  • Video-DVD. Beim Brennen einer Video-DVD werden alle ausgewählten Videodateien von Windows Media Center in ein Videoformat konvertiert, das von Standard-DVD-Spielern erkannt und abgespielt werden kann. Video-DVDs können häufig auch mittels Windows Media Center auf dem Computer abgespielt werden.

  • Daten-DVD. Beim Brennen einer Daten-DVD in Windows Media Center werden die digitalen Mediendateien nicht in ein anderes Format konvertiert, sondern lediglich auf die DVD kopiert. Daten-DVDs eigenen sich gut zum Sichern digitaler Mediendateien. Auf einer einseitig beschreibbaren DVD können ca. 4,7 Gigabyte (GB) an Musik-, Bild- und Videodateien gespeichert werden. So können Sie beispielsweise alle auf dem Computer gespeicherten digitalen Fotos sowie Musik- und Videodateien sichern. Beachten Sie jedoch, dass manche DVD-Spieler und Computer möglicherweise nicht in der Lage sind, Daten-DVDs oder einige der Dateitypen wiederzugeben, die auf eine Daten-DVD gebrannt werden können.

    Auf Daten-CDs und -DVDs kann später nur über einen Computer zugegriffen werden. Der Zugriff per Unterhaltungselektronikgeräten wie eigenständigen CD- oder DVD-Spielern ist nicht möglich.

    Einige digitale Mediendateien oder Inhalte sind unter Umständen geschützt und können nach der Archivierung auf CD oder DVD möglicherweise nicht auf anderen Computern wiedergegeben werden. In den Mediennutzungsrechten kann angegeben werden, wie die Datei verwendet werden darf und ob die Mediennutzungsrechte ablaufen. So kann über die Mediennutzungsrechte beispielsweise angegeben werden, ob die Datei auf ein tragbares Gerät kopiert oder auf einem anderen Computer abgespielt werden kann.

    Einige aufgezeichnete TV-Sendungen oder Videodateien sind unter Umständen geschützt. Geschützte Videodateien können unter Umständen nicht auf eine DVD gebrannt werden. Dies ist abhängig von den Rechten, die den Videodateien vom jeweiligen Inhaltsbesitzer/-ersteller oder der entsprechenden Sendeanstalt zugewiesen wurden.

  • Diashow-DVD. Beim Brennen einer Diashow-DVD in Windows Media Center werden die ausgewählten Bilder als MPEG-2-Videodatei und ggf. ausgewählte Audiodateien als Dolby Digital-Audio codiert. Bei einer Diashow-DVD werden die Bilder angezeigt, während die Musik wiedergegeben wird. Diashow-DVDs können sowohl mit einem Standard-DVD-Spieler als auch auf dem Computer in Windows Media Center wiedergegeben werden.

Wie viele Videodaten passen durchschnittlich auf eine beschreibbare DVD, wenn diese als Video-DVD gebrannt wird?

Wie viele Videodaten auf eine DVD passen, hängt davon ab, welche Art von beschreibbarer DVD verwendet wird.

Die folgende Liste gibt Aufschluss über die ungefähre Menge an Videodaten, die beim Brennen einer Video-DVD mit Windows Media Center auf eine DVD passt. Welches DVD-Medium verwendet werden kann, hängt davon ab, welcher DVD-Brenner im Computer installiert ist.

  • Art des DVD-Mediums: Single-Sided Single Layer

    Durchschnittliche Gesamtdauer von Video- und Audiodaten: 120 Minuten

  • Art des DVD-Mediums: Single-Sided Double Layer

    Durchschnittliche Gesamtdauer von Video- und Audiodaten: 220 Minuten

Welche Faktoren haben Einfluss auf die Zeit, die zum Brennen der DVD benötigt wird?

Die benötigte Zeit zum Brennen einer DVD hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Verfügbare Systemressourcen auf Ihrem Computer. Die Geschwindigkeit des Prozessors, die Menge an verfügbarem Festplattenspeicher sowie die Arbeitsspeichermenge haben Einfluss auf die Zeit, die zum Codieren des Videos sowie zum Brennen auf eine DVD benötigt wird.

  • Geschwindigkeit des DVD-Brenners sowie Art des verwendeten beschreibbaren DVD-Mediums. Mit einer Kombination aus schnellem DVD-Brenner und schnellen beschreibbaren DVDs lässt sich die Brennzeit im Vergleich zu einem langsameren DVD-Brenner mit langsameren beschreibbaren DVDs verringern.

  • Dauer des Videos auf der DVD. Beim Erstellen einer Video-DVD mit Windows Media Center müssen alle Video- und Audiodaten zunächst in ein Video- bzw. Audiodateiformat konvertiert werden, das von DVD-Spielern decodiert und wiedergegeben werden kann. Je länger das Video, desto länger die Dauer des Brennvorgangs.

    Wenn Sie eine DVD-Diashow erstellen, wird diese in der Regel mit digitalen Bildern und Musik versehen. Bilder und Musik werden im MPEG-2-Videoformat bzw. im Dolby Digital-Audioformat codiert, wodurch sich die Zeit erhöht, die zum Erstellen und Brennen der Diashow-DVD benötigt wird.

Warum wird eine Benachrichtigung mit dem Hinweis angezeigt, dass die Qualität verringert wird, wenn ich einer Video-DVD einige Videodateien hinzufüge?

Wenn Sie einer Video-DVD einige unterschiedliche Videodateien (beispielsweise aufgezeichnete TV-Sendungen) hinzufügen, wird eine Benachrichtigung angezeigt. Diese Benachrichtigung erfolgt, da von Windows Media Center versucht wird, die ausgewählten Videodateien auf dem Datenträger unterzubringen. Hierzu muss jedoch unter Umständen die Qualität der einzelnen Videodateien verringert werden. Dadurch weisen die Videodateien auf der finalen DVD eine geringere Videoqualität auf als bei einer DVD mit weniger Videodaten.

Warum werde ich beim Brennen einer Audio-CD gefragt, ob ich eine Datei überspringen möchte?

Vor dem Start des Brennvorgangs werden die in der Brennliste enthaltenen Dateien von Windows Media Center überprüft. In einigen Fällen wird unter Umständen eine fehlerhafte Datei gefunden, die nicht gebrannt werden kann. Auch kann die Datei durch Mediennutzungsrechte geschützt sein, sodass sie nicht auf eine Audio-CD gebrannt oder nur eine bestimmte Anzahl von Brennvorgängen mit der Datei ausgeführt werden kann. Wenn bei dieser Anfangsüberprüfung von Windows Media Center Dateien mit einem Problem identifiziert werden, wird eine Benachrichtigung angezeigt, in der Sie auswählen können, ob die Dateien übersprungen werden sollen und der Brennvorgang für die anderen Dateien in der Liste fortgesetzt werden soll oder ob der Brennvorgang beendet werden soll, damit Sie das Problem beheben können. Werden nach dieser Anfangsüberprüfung von Windows Media Center Probleme mit anderen Dateien festgestellt, müssen die Probleme behoben oder die Dateien aus der Brennliste entfernt werden, damit der Brennvorgang fortgesetzt werden kann.

Hinweise

  • Zum Wiedergeben oder Aufzeichnen von Live-TV-Sendungen in Windows Media Center ist ein analoger oder digitaler TV-Tuner erforderlich. Wenn Ihr Computer nicht mit einer TV-Tunerkarte ausgestattet ist, können Sie möglicherweise eine Karte einbauen. Weitere Informationen zum Erwerb einer TV-Tunerkarte finden Sie unter Hilfe zur TV-Tunerkarte. Sie können jedoch auch direkt Kontakt mit dem Hersteller Ihres Computers aufnehmen.

    Die unerlaubte Verwendung und/oder Duplizierung von urheberrechtlich geschütztem Material stellt möglicherweise eine Verletzung des Urheberrechts in den USA und/oder anderen Ländern/Regionen dar. Zu urheberrechtlich geschütztem Material zählen unter anderem Software, Dokumentation, Grafiken, Texte, Fotografien, ClipArt, Animationen, Filme und Videoclips sowie Sound und Musik (auch bei MP3-Codierung). Ein Verstoß gegen US-amerikanische und internationale Urheberrechtsgesetze kann sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt werden und schwere Strafen nach sich ziehen.