Vergleichen der NTFS- und FAT-Dateisysteme

Ein Dateisystem ist die zugrunde liegende Struktur, die auf einem Computer zum Organisieren von Daten auf der Festplatte verwendet wird. Wenn Sie eine neue Festplatte einbauen, müssen Sie diese mithilfe eines Dateisystems partitionieren und formatieren, bevor Sie auf der Festplatte Daten oder Programme speichern können. Unter Windows können Sie zwischen drei Dateisystemoptionen wählen: NTFS, FAT32 und das ältere und selten verwendete FAT (auch als FAT16 bezeichnet).

NTFS

NTFS ist das bevorzugte Dateisystem für diese Version von Windows. NTFS besitzt viele Vorteile gegenüber dem früheren FAT32-Dateisystem. Hierzu gehören:

  • Die Fähigkeit, bei einigen datenträgerbezogenen Fehlern automatisch eine Wiederherstellung durchzuführen. Dies ist mit dem FAT32 nicht möglich.

  • Verbesserte Unterstützung für größere Festplatten.

  • Höhere Sicherheit, da Sie mithilfe von Berechtigungen und Verschlüsselung den Zugriff auf bestimmte Dateien auf autorisierte Benutzer einschränken können.

FAT32

FAT32 und das weniger oft eingesetzte FAT wurden in vorherigen Versionen des Windows-Betriebssystems verwendet, einschließlich Windows 95, Windows 98 und Windows Millennium Edition. FAT32 kann nicht die Sicherheit bieten, die das NTFS-Dateisystem bereitstellt. Wenn Sie auf Ihrem Computer eine FAT32-Partition oder ein FAT32-Volume besitzen, kann jeder Benutzer, der auf Ihren Computer zugreift, alle darauf gespeicherten Dateien lesen. Zudem unterliegt das FAT32-Dateisystem Größenbeschränkungen. Unter dieser Version von Windows können Sie nur eine FAT32-Partition mit maximal 32 GB erstellen und auf einer FAT32-Partition nur Dateien mit maximal 4 GB speichern.

FAT32 ist hauptsächlich erforderlich, wenn Sie einen Computer besitzen, der gelegentlich unter Windows 95, Windows 98 oder Windows Millennium Edition und ansonsten unter dieser Version von Windows ausgeführt wird. Dies wird als Multiboot-Konfiguration bezeichnet. Wenn dies auf Ihren Computer zutrifft, müssen Sie das ältere Betriebssystem auf einer FAT32- oder FAT-Partition installieren und sicherstellen, dass es sich bei dieser Partition um eine primäre Partition handelt (eine Partition, die ein Betriebssystem hosten kann). Alle zusätzlichen Partitionen, auf die Sie beim Ausführen dieser vorherigen Versionen von Windows zugreifen, müssen auch mit FAT32 formatiert werden. Diese vorherigen Versionen von Windows können über ein Netzwerk auf NTFS-Partitionen oder -Volumes zugreifen, aber nicht auf die NTFS-Partitionen oder -Volumes auf Ihrem Computer.