Hier erhalten Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zu DNS.

Alle anzeigen

Was ist DNS (Domain Name System)?

Websites haben sowohl eine Anzeigeadresse, die sogenannte URL (Uniform Resource Locator), als auch eine IP-Adresse. Menschen verwenden für die Suche von Websites URLs, Computer hingegen IP-Adressen. DNS dient dazu, URLs in IP-Adressen zu übersetzen (und umgekehrt). Wenn Sie beispielsweise in der Adressleiste Ihres Browsers http://www.microsoft.com eingeben, sendet der Computer eine Anforderung an einen DNS-Server. Der DNS-Server wandelt die URL in eine IP-Adresse um, damit der Computer den Microsoft-Webserver finden kann.

Was ist der letzte Teil einer URL?

Der letzte Teil einer URL wird als Domäne höchster Ebene bezeichnet. Anhand der Domäne höchster Ebene lassen sich verschiedene Websitetypen unterscheiden. Nachfolgend finden Sie eine Liste der gängigsten Domänen höchster Ebene und ihrer Bedeutung:

Domäne höchster Ebene Bedeutung
Domäne höchster Ebene

.com

Bedeutung

kommerzielle (Unternehmens-)Website

Domäne höchster Ebene

.net

Bedeutung

Internetverwaltungssite

Domäne höchster Ebene

.org

Bedeutung

gemeinnützige Organisation

Domäne höchster Ebene

.gov

Bedeutung

US-amerikanische Regierungsbehörde

Domäne höchster Ebene

.edu

Bedeutung

Bildungseinrichtung

Neben den genannten Domänen höchster Ebene haben auch einzelne Länder oder Regionen eigene Domänen höchster Ebene. Beispielsweise ist .ca die Domäne höchster Ebene für Kanada.

Was heißt dynamisches DNS-Update?

Einigen Computern wird jedes Mal, wenn sie eine Verbindung mit dem Internet herstellen, eine andere IP-Adresse zugewiesen. Auf diese Weise kann ein Internetdienstanbieter (Internet Service Provider, ISP) mit wenigen IP-Adressen zahlreiche Kunden bedienen. Es bedeutet jedoch auch, dass sich die Adresse Ihres Computers im Internet ständig ändert. Wenn Sie eine Website betreiben, möchten Sie nicht, dass sich der Websitename ändert, selbst wenn Ihr ISP Ihre IP-Adresse ändert. Beim dynamischen DNS-Update wird die Beziehung zwischen dem festen Websitenamen und der veränderlichen IP-Adresse beibehalten, sodass Ihre Website stets problemlos im Internet gefunden wird.

Wie löse ich einen DNS-Namen oder eine IP-Adresse auf?

Sie benötigen eine Internetverbindung, um einen DNS-Namen oder eine IP-Adresse aufzulösen.

  1. Öffnen Sie das Eingabeaufforderungsfenster, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Alle Programme klicken, auf Zubehör klicken und dann auf Eingabeaufforderung klicken.

  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung nslookup ein, gefolgt von einem Leerzeichen und der IP-Adresse oder dem Domänennamen (z. B. nslookup microsoft.com). Drücken Sie dann die EINGABETASTE.

Was ist der DNS-Cache?

Wenn Sie in Ihrem Webbrowser eine Webadresse eingeben und die EINGABETASTE drücken, senden Sie damit eine Abfrage an einen DNS-Server. Ist die Abfrage erfolgreich, wird die gewünschte Website geöffnet. Anderenfalls wird eine Fehlermeldung angezeigt. In einem temporären Speicherort auf Ihrem Computer, dem sogenannten DNS-Cache, werden alle erfolgreichen und nicht erfolgreichen Abfragen gespeichert. DNS überprüft stets zunächst den Cache, bevor eine Abfrage bei einem DNS-Server erfolgt. Wird ein Datensatz gefunden, der der Abfrage entspricht, wird dieser Datensatz verwendet und keine Abfrage an den Server gesendet. Hierdurch werden Abfragen beschleunigt und der Datenverkehr im Netzwerk und im Internet reduziert.

Wie kann ich den Inhalt des DNS-Caches anzeigen?

  1. Öffnen Sie das Eingabeaufforderungsfenster, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Alle Programme klicken, auf Zubehör klicken und dann auf Eingabeaufforderung klicken.

  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung ipconfig /displaydns ein.

Wie kann ich den DNS-Cache löschen?

Wenn Sie den DNS-Cache löschen, zwingen Sie dadurch DNS, eine Abfrage bei einem DNS-Server durchzuführen, anstatt auf die Informationen im Cache zurückzugreifen. Sie sollten den DNS-Cache löschen, wenn Sie Websites verschieben oder ändern oder wenn Sie wiederholt Fehlermeldungen erhalten, obwohl Sie sicher sind, dass die eingegebene Webadresse richtig ist.

Hinweis

  • Wenn Sie nicht als Administrator angemeldet sind, müssen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten verwenden, um die folgenden Schritte auszuführen. Weitere Informationen finden Sie unter Eingabeaufforderung: häufig gestellte Fragen

  1. Öffnen Sie das Eingabeaufforderungsfenster, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Alle Programme klicken, auf Zubehör klicken und dann auf Eingabeaufforderung klicken.

  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung ipconfig /flushdns ein.