Filmeinstellungen: Häufig gestellte Fragen

Hier erhalten Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zu Filmeinstellungen.

Alle anzeigen

Was sind Filmeinstellungen und welche Aufgabe erfüllen sie?

In Windows Movie Maker können Sie mithilfe von Filmeinstellungen auswählen, welche Qualität und Dateigröße die veröffentlichte Filmdatei aufweisen soll. Sie können die Filmeinstellungen auswählen, wenn Sie einen Film auf Ihrem Computer oder auf einer CD veröffentlichen.

Welche Videodateiformate kann ich auswählen, um meinen Film in Windows Movie Maker zu veröffentlichen?

Sie können Ihren Film als AVI-Videodatei (Audio Video Interleaved) oder als WMV-Datei (Windows Media Video) veröffentlichen. Sie haben auch die Möglichkeit, unterschiedliche Einstellungen für jeden Dateityp auszuwählen. Die Einstellungen richten sich nach dem Format, das Sie für das Anzeigen Ihres Films verwenden möchten. Die Qualität für jede Einstellung lässt sich im Allgemeinen in eine von drei Kategorien einordnen: hohe Qualität, gute Qualität und mittlere Qualität. Die folgende Tabelle beschreibt die verschiedenen Einstellungen.

Dateityp
Auflösung
Bitrate
Empfohlene Verwendung

DV-AVI (NTSC)

720 x 480

25 MBit/s

Diese Einstellung stellt in den meisten Situationen eine Ausgabe in höchster Qualität sicher. Diese Einstellung empfiehlt sich, wenn Sie Ihren Film mit einer Anwendung wiedergeben möchten, die keine WMV-Dateien (Windows Media Video) unterstützt. Da die Qualität so hoch ist, sind die mit dieser Einstellung gespeicherten Dateien größer als bei den meisten anderen Einstellungen.

Windows Media tragbares Gerät

640 x 480

1 MBit/s

Wählen Sie diese Einstellung aus, wenn Sie Ihren Film mit einem tragbaren Gerät wiedergeben möchten, das Windows Media Player verwendet. Windows Media Player konvertiert Ihren Film automatisch in ein Format, das auf Ihrem tragbaren Mediengerät verwendet werden kann.

Windows Media DVD-Qualität

640 x 480

3 MBit/s

Diese Einstellung ermöglicht das Erstellen von Filmen mit Standardauflösung in guter Qualität. Die Verwendung dieser Einstellung empfiehlt sich, wenn Ihr ursprünglicher Inhalt von einer DV-Kamera stammt und Sie möchten, dass Ihre gespeicherte Datei wenig Platz benötigt.

Windows Media DVD-Breitbildqualität

720 x 480

3 MBit/s

Diese Einstellung ermöglicht das Erstellen von Filmen mit Breitbildformat (16:9) und Standardauflösung in guter Qualität. Dabei handelt es sich um eine gute Wahl, wenn der Quellinhalt von einer DV-Kamera stammt und Sie eine kleine Dateigröße für Ihren Film erzielen möchten.

Windows Media HD 720p

1280 x 720

5,9 MBit/s

Diese Einstellung erzeugt hochwertige HD-Filme (High Definition) in Windows Media Video 9 (WMV9), die auf Computern und DVD-Playern wiedergegeben werden können, die WMV-HD unterstützen. Sie sollten diese Einstellung in Betracht ziehen, wenn Ihr Quellinhalt oder das Display für die Endausgabe 720p aufweisen. Diese Filmeinstellung ist nur verfügbar, wenn der Computer unter Windows Vista Home Premium oder Windows Vista Ultimate ausgeführt wird.

Windows Media HD für Xbox 360

1280 x 720

6,8 MBit/s

Diese Einstellung erzeugt eine hohe Qualität von HD-Filmen von 720p, und ist eine gute Wahl, wenn Sie den Film mit einer Xbox 360 sehen. Diese Filmeinstellung ist nur verfügbar, wenn der Computer unter Windsows Vista Home Premium oder Windows Vista Ultimate ausgeführt wird.

Windows Media HD 1080

1440 x 1080

7,8 MBit/s

Diese Einstellung ermöglicht das Erstellen von hochwertigen HD-Filmen mit 1080p. Dabei handelt es sich um die ideale Einstellung, wenn Sie den Film auf einem Computer oder DVD-Player anzeigen möchten, der WMV-HD unterstützt. Es handelt sich auch um eine gute Wahl, wenn Sie Quellmaterial mit 1080p vorliegen haben. Wenn Sie diese Einstellung verwenden, wird der Zeilensprung beim Codieren aufgehoben, da WMV9 keine Inhalte mit Zeilensprung unterstützt. Diese Filmeinstellung ist nur verfügbar, wenn der Computer unter Windows Vista Home Premium oder Windows Vista Ultimate ausgeführt wird.

Windows Media geringe Bandbreite

320 x 240

117 KBit/s

Diese Einstellung ermöglicht das Erstellen einer Ausgabedatei mit Standardauflösung in guter Qualität. Dabei handelt es sich um eine gute Wahl, wenn die Dateigröße so klein wie möglich sein soll.

Windows Media VHS-Qualität

640 x 480

1 MBit/s

Diese Einstellung ermöglicht das Erstellen einer Ausgabedatei mit Standardauflösung in mittlerer Qualität. Diese Auswahl ist bestens geeignet, wenn Ihr ursprünglicher Inhalt von einem analogen Gerät wie einem VHS-Band stammt und Sie eine geringe Dateigröße erzielen möchten.

Was bedeuten die unterschiedlichen Filmeinstellungen?

In der folgenden Liste erhalten Sie eine kurze Beschreibung der verschiedenen Einstellungen.

  • Dateityp. Dabei handelt es sich um den Typ der Videodatei, die veröffentlicht wird. Zu möglichen Dateitypen zählen WMV-Dateien (Windows Media Video) oder AVI-Dateien (Audio-Video Interleaved).

  • Bitrate. Bei der Bitrate handelt es sich um die Gesamtbitrate der veröffentlichten Videodatei. Typischerweise führt eine höhere Bitrate zu einem höherwertigen Video mit weicheren Bewegungen. Allerdings steigt mit der Bitrate auch die Videogröße.

    Bei manchen Filmeinstellungen handelt es sich beim Wert für die Bitrate um eine variable Bitrate. In diesem Fall variiert die Bitrate der veröffentlichten Filmdatei automatisch je nach den erfolgten Bewegungen in Ihrem Video. Beispielsweise wird für Szenen in Ihrem Film mit vielen Bewegungen eine höhere Bitrate verwendet als bei Szenen, in denen nicht so viele Bewegungen vorkommen. Es kann nützlich sein, eine Filmeinstellung mit variabler Bitrate auszuwählen, da dies üblicherweise zu geringeren Dateigrößen im Vergleich zu einer vergleichbaren Filmeinstellung mit konstanter Bitrate (mit einer festen Zahl als Wert für die Bitrate) führt, wobei gleichzeitig eine hohe Qualität der Videodatei sichergestellt wird.

  • Anzeigegröße. Diese Einstellung gibt die Videoanzeigegröße (in Pixel) für Ihren Film an. Die erste Zahl ist die Breite des Videos, während die zweite Zahl die Höhe des Videos angibt. Beispielsweise weist ein Video mit einer Anzeigegröße von 720 x 480 eine Breite von 720 Pixel und eine Höhe von 480 Pixel auf.

  • Seitenverhältnis. Das Seitenverhältnis ist das Verhältnis der Breite zur Höhe des Videos. Die beiden Seitenverhältnisse sind 4:3, was oft als standardmäßiges Seitenverhältnis bezeichnet wird, sowie 16:9, was häufig als Breitbild bezeichnet wird. Wenn Sie eine Filmeinstellung auswählen, sollten Sie für die Veröffentlichung des Films ein Seitenverhältnis auswählen, das dem Seitenverhältnis des Computermonitors oder Fernsehgeräts entspricht, auf dem der Film gesehen werden soll.

  • Frames pro Sekunde. Diese Einstellung gibt die Anzahl der Einzelbilder an, die pro Sekunde in der veröffentlichten Filmdatei angezeigt werden. Typischerweise erscheint bei einer höheren Anzahl von Einzelbildern pro Sekunde die Bewegung von Objekten oder Personen in Ihrem Film weicher.

  • Videomodus. Von Windows Movie Maker können HD-Inhalte in zwei Videomodi erstellt werden, wenn der Computer unter Windows Vista Home Premium oder Windows Vista Ultimate ausgeführt wird: 720p und 1080p. Die Zahl steht für die Anzahl der Zeilen bei der vertikalen Auflösung, und der Buchstabe p steht für progressiv oder ohne Zeilensprung. Viele Plasma- und LCD-Fernsehgeräte verwenden die Modi 720p oder 1080p.

Kann ich meine eigenen Filmeinstellungen erstellen und für das Veröffentlichen eines Films in Windows Movie Maker verwenden?

Ja, Sie können Ihre eigenen Filmeinstellungen erstellen und dann Ihren Film mit der erstellten Filmeinstellung veröffentlichen. Um ein benutzerdefiniertes Profil zu erstellen, müssen Sie erst den Profil-Editor von Windows Media installieren. Der Profil-Editor von Windows Media wird automatisch installiert, wenn Sie die Windows Media Encoder 9-Reihe installieren. Sie können die Windows Media Encoder 9-Reihe von der Windows Media Encoder-Website (möglicherweise in englischer Sprache) herunterladen und installieren.

Weitere Informationen zum Erstellen benutzerdefinierter Einstellungen finden Sie unter Erstellen von benutzerdefinierten Filmeinstellungen für Windows Movie Maker.