Veröffentlichen eines Films in Windows Movie Maker

Wenn Sie die Arbeit an einem Projekt abschließen, können Sie das Projekt als Film veröffentlichen. Bei einem Film handelt es sich um eine Windows Media-Datei mit der Dateinamenerweiterung WMV oder um eine AVI-Videodatei (Audio-Video Interleaved) mit der Dateinamenerweiterung AVI. Wenn Sie einen Film in Windows Movie Maker veröffentlichen, können Sie ihn auf verschiedene Weise für andere Benutzer freigeben. Die Freigabe kann über Ihren Computer, auf einer beschreibbaren CD, auf einer beschreibbaren DVD, als Anlage an einer E-Mail-Nachricht oder auf Videoband in einer DV-Kamera erfolgen.

Alle anzeigen

So veröffentlichen Sie einen Film auf Ihrem Computer

  1. Klicken Sie auf Datei, und klicken Sie dann auf Film veröffentlichen.

  2. Klicken Sie auf Dieser Computer, und klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Geben Sie im Feld Dateiname einen Namen für den Film ein.

  4. Wählen Sie im Feld Veröffentlichungsort aus, wo Sie den Film nach dem Veröffentlichen speichern möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Wählen Sie die Einstellungen aus, die Sie zum Veröffentlichen des Films verwenden möchten, und klicken Sie dann auf Veröffentlichen.

  6. Wenn Sie den Film nach dem Veröffentlichen anschauen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Filmwiedergabe bei Klicken auf "Fertig stellen".

  7. Klicken Sie auf Fertig stellen.

So veröffentlichen Sie einen Film und brennen ihn auf eine DVD

Um einen Film zu veröffentlichen und auf eine DVD zu brennen, müssen Sie über Windows DVD Maker verfügen. Dieses Programm ist in Windows Vista Ultimate und Windows Vista Home Premium enthalten. Außerdem benötigen Sie einen DVD-Brenner.

  1. Legen Sie eine leere beschreibbare oder wiederbeschreibbare DVD in Ihren DVD-Brenner ein.

  2. Öffnen Sie ein Projekt in Windows Movie Maker.

  3. Klicken Sie auf Datei, und klicken Sie dann auf Film veröffentlichen.

  4. Klicken Sie auf DVD und dann auf Weiter. Windows DVD Maker wird geöffnet.

  5. Schließen Sie die Schritte zum Erstellen einer DVD mit Windows DVD Maker ab.

So veröffentlichen Sie einen Film und brennen ihn auf eine beschreibbare CD

  1. Legen Sie eine leere beschreibbare CD oder eine wiederbeschreibbare CD in Ihren CD-Brenner ein.

  2. Klicken Sie auf Datei, und klicken Sie dann auf Film veröffentlichen.

  3. Klicken Sie auf Beschreibbare CD und dann auf Weiter.

  4. Geben Sie im Feld Dateiname einen Namen für den Film ein.

  5. Geben Sie im Feld CD-Name einen Namen für die CD ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Wählen Sie die Einstellungen aus, die Sie zum Veröffentlichen des Films verwenden möchten, und klicken Sie dann auf Veröffentlichen.

  7. Um den Film auf einer anderen beschreibbaren CD zu veröffentlichen und auf diese zu brennen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diesen Film auf einer anderen beschreibbaren CD veröffentlichen, und klicken Sie dann auf Weiter. Ersetzen Sie die beschreibbare CD durch eine andere beschreibbare CD, und wiederholen Sie dann die Schritte 4 bis 6.

So senden Sie einen Film als E-Mail-Anlage in einer E-Mail-Nachricht

  1. Klicken Sie auf Datei, und klicken Sie dann auf Film veröffentlichen.

  2. Klicken Sie auf E‑Mail, und klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Führen Sie nach dem Veröffentlichen des Films eine der folgenden Aktionen aus:

    • Um den Film vor dem Senden in Ihrem Standardplayer wiederzugeben, klicken Sie auf Film wiedergeben.

    • Um den Film nicht nur als E-Mail-Anlage zu senden, sondern auch eine lokale Kopie des Films auf dem Computer zu speichern, klicken Sie auf Kopie des Filmes auf dem Computer speichern, geben Sie einen Dateinamen für den Film im Feld Dateiname ein, und klicken Sie dann auf Speichern.

  4. Um den Film an eine E-Mail-Nachricht anzuhängen, klicken Sie auf Film anhängen.

  5. Geben Sie in Ihrem standardmäßigen E-Mail-Programm die E-Mail-Adresse der Person ein, an die Sie den Film senden, fügen Sie zusätzlichen Text in den Nachrichtentext ein, und senden Sie dann die Nachricht.

So zeichnen Sie einen Film auf ein Videoband in einer digitalen Videokamera auf

  1. Schalten Sie Ihre DV-Kamera ein, und überprüfen Sie, ob sie sich im Wiedergabemodus befindet. Dieser Modus wird häufig mit VCR auf der Kamera bezeichnet.

  2. Klicken Sie auf Datei, und klicken Sie dann auf Film veröffentlichen.

  3. Klicken Sie auf Digitale Videokamera, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Wenn Sie mehrere digitale Videogeräte eingeschaltet haben und diese von Windows Movie Maker erkannt werden, wählen Sie auf der Seite Wählen Sie eine digitale Videokamera aus das digitale Videogerät aus, in dem sich das gewünschte Videoband für die Aufzeichnung des Films befindet, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Wenn die Seite Band positionieren angezeigt wird, spulen Sie das Band mit den Bedienelementen der Kamera an den Punkt zurück oder vor, an dem der Film aufgezeichnet werden soll. Klicken Sie dann auf Weiter.

    Achtung

    • Sie müssen überprüfen, ob Sie keinen Bandabschnitt mit aufgezeichneten Videos überschreiben, die Sie behalten möchten.

  6. Um mit dem Aufzeichnen des Films auf Band zu beginnen, klicken Sie auf Ja.

    Warten Sie, bis Ihr Film veröffentlicht und dann auf dem Videoband aufgezeichnet wird. Die Zeit, die zum Erstellen und Aufzeichnen des Films auf Band erforderlich ist, richtet sich nach der Länge des Films und nach den Systemressourcen auf dem Computer. Sie können den Film im LCD-Monitor Ihrer DV-Kamera in der Vorschau anzeigen, während der Film auf Band aufgezeichnet wird.

  7. Klicken Sie auf Fertig stellen.

So ändern Sie den Ort für das temporäre Speichern von Filmen

Windows Movie Maker verwendet einen temporären Dateispeicherort auf die folgende Weise:

  • Beim Veröffentlichen eines Films wird die Audio- oder Filmdatei am temporären Dateispeicherort gespeichert, bis die Datei veröffentlicht wird.

  • Wenn Sie einen Audiokommentar aufzeichnen, wird eine temporäre Datei am temporären Dateispeicherort gespeichert und dann gelöscht, sobald die Audiodatei gespeichert wurde.

  • Wenn Sie einen Film veröffentlichen, den Sie an eine E-Mail-Nachricht anhängen möchten, wird eine Kopie des Films am temporären Dateispeicherort gespeichert, bis der Film erfolgreich gesendet wurde.

  • Wenn Sie einen Film an ein Band in einer digitalen Videokamera (DV-Kamera) senden, wird die temporäre Filmdatei an diesem Speicherort gespeichert, bis der Film auf dem Band aufgezeichnet wurde.

Sie können den standardmäßigen Dateispeicherort in Windows Movie Maker ändern. Dies empfiehlt sich beispielsweise, wenn Sie über einen Speicherort mit mehr vorhandenem Speicherplatz verfügen. Wenn Ihre Festplatte zwei Partitionen aufweist, könnten Sie das Laufwerk mit mehr Speicherplatz auswählen.

  1. Klicken Sie auf Extras und dann auf Optionen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, und wählen Sie dann im Feld Temporärer Speicher den Standardordner für das temporäre Speichern der temporären Audio- und Videodateien aus.

So vermeiden Sie das Speichern von Informationen zu Titel, Autor, Copyright, Bewertung und Kommentaren in der veröffentlichten Filmdatei

Sie können festlegen, dass Informationen wie Titel, Autor, Copyright, Bewertung und Kommentare nicht in der veröffentlichten Filmdatei gespeichert werden. Wenn Sie diese Informationen nicht einschließen, werden Ihr Name und weitere Metadateninformationen nicht angezeigt, falls Sie oder eine andere Person den Film in einem Medienwiedergabegerät wiedergeben. Weitere Informationen zum Eingeben von Informationen zu Ihrem Projekt und zum endgültig veröffentlichten Film finden Sie unter Hinzufügen eines Titels, eines Autornamens und einer Beschreibung für einen Film.

Weitere Informationen zu Windows Movie Maker-Features, die sich auf den Datenschutz auswirken, finden Sie online unter den Windows Movie Maker-Datenschutzanmerkungen (möglicherweise in englischer Sprache).

Um auszuwählen, dass keine Metadaten in Ihren fertig gestellten Film eingeschlossen werden, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf Extras und dann auf Optionen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, und aktivieren oder deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Informationen zu Titel, Autor, Copyright, Bewertung und Kommentare nicht in den veröffentlichten Film einbeziehen, je nachdem, ob Sie möchten, dass Informationen aus der veröffentlichten Filmdatei entfernt werden sollten, anhand derer Sie persönlich identifiziert werden können.