Wenn Ihr Computer mit einer Domäne verbunden ist, ist kein Jugendschutz vorhanden.

Mit dem Jugendschutz können Sie besser verwalten, wie Ihre Kinder den Computer verwenden. Sie können beispielsweise Einschränkungen für den Zugriff Ihrer Kinder auf das Web festlegen, die Stunden, während deren sie sich beim Computer anmelden können, sowie Einschränkungen dafür, welche Spiele sie spielen und welche Programme sie ausführen dürfen.

Wenn der Jugendschutz den Zugriff auf eine Webseite oder ein Spiel geblockt, wird eine entsprechende Benachrichtigung angezeigt. Ihr Kind kann auf einen Link in der Benachrichtigung klicken, um Ihre Erlaubnis für den Zugriff auf diese Webseite oder dieses Programm anzufordern. Sie können den Zugriff gewähren, indem Sie Ihre Kontoinformationen eingeben.

Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass jedes Kind, für das Sie den Jugendschutz einrichten möchten, über ein Standardbenutzerkonto verfügt, da der Jugendschutz nur auf Standardbenutzerkonten angewendet werden kann. Sie benötigen ein Administratorbenutzerkonto, um den Jugendschutz für Ihr Kind einzurichten. Der Jugendschutz kann nicht auf ein Administratorbenutzerkonto angewendet werden. Weitere Informationen zu Benutzerkonten und ihrer Einrichtung finden Sie unter Was ist ein Benutzerkonto?

So aktivieren Sie den Jugendschutz für ein Standardbenutzerkonto

  1. Öffnen Sie den Jugendschutz, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, und dann unter Benutzerkonten auf Jugenschutz einrichten klicken.‌ ‌ Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  2. Klicken Sie auf das Standardbenutzerkonto, für das Sie den Jugendschutz festlegen möchten.

  3. Klicken Sie unter Jugendschutz auf Ein.

  4. Nachdem Sie den Jugendschutz für das Standardbenutzerkonto Ihres Kindes aktiviert haben, können Sie die einzelnen Einstellungen anpassen, die Sie steuern möchten. Sie können die folgenden Bereiche steuern:

    • Webeinschränkungen. Sie können die Websites einschränken, die Kinder besuchen dürfen, sicherstellen, dass Kinder nur altersentsprechende Websites besuchen, angeben, ob Dateidownloads erlaubt sind, und einrichten, welche Inhalte durch die Inhaltsfilter geblockt oder zugelassen werden sollen. Sie können auch bestimmte Websites blocken oder zulassen. Weitere Informationen finden Sie unter Einschränken der Inhalte, die Kinder im Web sehen dürfen.

    • Zeitlimits. Sie können Zeitlimits festlegen, um zu steuern, wann sich Kinder bei dem Computer anmelden dürfen. Durch Zeitlimits wird verhindert, dass sich Kinder während der angegebenen Zeiten anmelden. Wenn die Kinder bereits angemeldet sind, werden sie während dieser Zeiten automatisch abgemeldet. Sie können für jeden Wochentag verschiedene Anmeldezeiten festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern, wann Kinder den Computer verwenden dürfen.

    • Spiele. Sie können den Zugriff auf Spiele steuern, Altersfreigabestufen und zu blockende Inhaltsarten auswählen und entscheiden, ob Sie bestimmte Spiele zulassen oder blocken möchten. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen, welche Spiele Kinder spielen dürfen.

    • Zulassen oder Blocken von bestimmten Programmen. Sie können verhindern, dass Ihre Kinder unerwünschte Programme ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Verhindern, dass Kinder bestimmte Programme verwenden.