Tipps zum Bearbeiten von Bildern

Mithilfe der Windows-Fotogalerie können Sie an Ihren Bildern Änderungen vornehmen. Sie können die Belichtung und die Farben verbessern, die Bildkomposition ändern und rote Augen entfernen – alles, ohne ein separates Bearbeitungsprogramm zu verwenden.

Öffnen Sie die Windows-Fotogalerie, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Alle Programme klicken und dann auf Windows-Fotogalerie klicken.

Einhalten des Workflows in der Fotogalerie

Der Begriff Digitaler Workflow wird von Digitalfotografen verwendet, wenn sie sich auf die Reihenfolge beziehen, in der Bilder bearbeitet werden. Die Qualität Ihrer bearbeiteten Bilder hängt weitgehend von der Einhaltung des richtigen, digitalen Workflows ab. Im Reparaturbereich der Windows-Fotogalerie sind die verschiedenen Änderungen, die Sie vornehmen können, angefangen von der Belichtungsanpassung bis hin zum Entfernen von roten Augen, in der optimalen Reihenfolge angeordnet. Obwohl Sie Änderungen an den Bildern in jeder beliebigen Reihenfolge vornehmen können, empfiehlt es sich, den Workflow einzuhalten und den Reparaturbereich von oben nach unten durchzuarbeiten.

Empfohlener Workflow in der Fotogalerie
Empfohlener Workflow in der Fotogalerie

Warum sollten Sie ein Bild in der vorgegebenen Reihenfolge bearbeiten? Stellen Sie sich vor, Sie möchten den Farbausgleich in einem Bild korrigieren. Bei einer falschen Gesamtbelichtung (das Bild ist zu hell oder zu dunkel) wäre es schwierig, den richtigen Farbausgleich herauszufinden. Nur wenn zuerst die Belichtung korrigiert wird, können Sie sicher sein, dass die Farben auch richtig angezeigt werden, wenn Sie zu diesem Schritt gelangen.

Anpassen von Belichtung und Farben

Sie können die Helligkeit und den Kontrast in einem Bild bearbeiten, indem Sie die entsprechenden Schieberegler ziehen; wesentlich einfacher ist es jedoch, wenn Sie im Reparaturbereich auf Automatisch anpassen klicken. Mit Automatisch anpassen wird die Helligkeit, der Kontrast, die Farbtemperatur und der Farbton in einem einzigen Vorgang optimiert. Wenn Sie mit dem Ergebnis der automatischen Anpassung in der Fotogalerie nicht zufrieden sind, können Sie die Belichtung und die Farben noch manuell anpassen.

Anhand der Häkchen, die im Reparaturbereich neben den betreffenden Steuerelementen angezeigt werden, können Sie feststellen, ob und welche Änderung durchgeführt wurde.

Reparaturbereich mit Häkchen, die auf die Durchführung der Schritte hinweisen.
Die Häkchen zeigen an, dass Belichtung und Farbe bereits angepasst wurden.

Wenn Sie Bedenken haben, auf Automatisch anpassen zu klicken, besteht hierfür kein Anlass. Sie können immer auf Rückgängig klicken, um den vorherigen Zustand des Bilds wiederherzustellen. Auf ähnliche Weise können Sie, wenn Sie eine Belichtungs- oder Farbeinstellung geändert haben und mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, durch erneutes Klicken auf Automatisch anpassen wieder zu der von der Fotogalerie empfohlenen Einstellung zurückkehren.

Ändern eines Farbbilds zu einem Schwarz-Weiß-Bild

Die meisten Digitalkameras verfügen über einen Belichtungsmodus, der durch Simulieren eines Monochromfilms Schwarz-Weiß-Aufnahmen zulässt. Generell sollten Aufnahmen jedoch im normalen Farbmodus erstellt werden. Warum? Jede Farbaufnahme kann auf dem Computer in ein Schwarz-Weiß-Bild umgewandelt werden. Wenn Sie jedoch von Anfang an nur eine Schwarz-Weiß-Aufnahme haben, können Sie später nicht wieder die ursprünglichen Farben hinzufügen.

Die Fotogalerie bietet eine einfache Möglichkeit, Schwarz-Weiß-Fotografien zu simulieren, die tatsächlich wesentlich flexibler ist als der Schwarz-Weiß-Modus der Kamera. Klicken Sie im Reparaturbereich auf Farbe anpassen, um den Schieberegler Sättigung einzublenden. Wenn Sie den Schieberegler nach rechts ziehen, wird die Intensität der Farben im Bild erhöht. Interessanter ist jedoch, was passiert, wenn Sie den Schieberegler nach links ziehen. In diesem Fall wird die Intensität der Farben verringert, und wenn Sie den Schieberegler ganz nach links ziehen, werden alle Farben entfernt und das Bild wird zu einem Schwarz-Weiß-Bild. Mithilfe dieser Technik können Sie Bilder erstellen, die nur wenig oder gar keine Farbe aufweisen.

Bild mit hoher und geringer Sättigung
Bild mit hoher Sättigung (links) und geringer Sättigung (rechts)

Werden Sie kreativ, aber bewahren Sie das Original auf

Vielleicht möchten Sie mithilfe eines kreativen Bildzuschnitts die Komposition eines Bilds von horizontal in vertikal ändern. Oder Sie möchten von einem speziellen Bild eine Schwarz-Weiß-Version erstellen. Alle diese Dinge können Sie in der Fotogalerie tun und gleichzeitig eine unveränderte Version des Originalbilds beibehalten. Bevor Sie mit der Bearbeitung beginnen. doppelklicken Sie auf das Bild, klicken auf der Symbolleiste auf Datei, klicken auf Kopie erstellen und dann auf Speichern. Dadurch wird eine identische Kopie des Bildes in der Galerie erstellt, die Sie in der jetzigen Form aufbewahren oder getrennt vom Original bearbeiten können. Sie haben außerdem immer die Möglichkeit, unten im Reparaturbereich auf den Pfeil neben der Schaltfläche Rückgängig und dann auf Auf das Original zurücksetzen zu klicken, wenn Sie einmal alle an einem Bild vorgenommenen Änderungen rückgängig machen möchten.

Befehl "Auf das Original zurücksetzen"
Der Befehl "Auf das Original zurücksetzen"