Wenn Sie schon einmal auf wichtige Dateien in einem freigegebenen Ordner im Netzwerk zuzugreifen versucht haben, jedoch keinen Zugriff erhalten haben, da die Netzwerkverbindung nicht verfügbar war, wissen Sie, wie wichtig Offlinedateien sind. Mit Offlinedateien können Sie auf Dateien in freigegebenen Netzwerkordnern zugreifen, selbst wenn die Netzwerkkopien nicht verfügbar sind. Hierzu können Sie die Netzwerkdateien auswählen, die offline verfügbar gemacht werden sollen. Dabei werden automatisch Kopien der Netzwerkdateien auf dem Computer erstellt. Auf dem Computer gespeicherte Kopien der Netzwerkdateien werden als Offlinedateien bezeichnet. Windowssynchronisiert die Offlinedateien automatisch und öffnet sie, wenn die Netzwerkversionen nicht verfügbar sind.

Anweisungen zum Verwenden von Offlinedateien finden Sie unter Arbeiten mit Netzwerkdateien im Offlinestatus.

Zugreifen auf Netzwerkdateien, wenn eine Verbindung mit dem Computer hergestellt werden kann, auf dem die Netzwerkdateien gespeichert sind.
Wenn eine Verbindung mit dem Computer hergestellt werden kann, auf dem die Netzwerkdateien gespeichert sind, können Sie auf Netzwerkdateien zugreifen.
Zugreifen auf lokale Kopien von Netzwerkdateien, wenn keine Verbindung mit dem Computer hergestellt werden kann, auf dem die Netzwerkdateien gespeichert sind.
Wenn keine Verbindung mit dem Computer hergestellt werden kann, auf dem die Netzwerkdateien gespeichert sind, können Sie auf lokale Kopien von Netzwerkdateien zugreifen.

Gründe für die Verwendung von Offlinedateien

Offlinedateien bieten mehrere Vorteile für Benutzer von Dateien, die in freigegebenen Netzwerkordnern gespeichert sind. Das Arbeiten mit Offlinedateien bietet folgende Vorteile:

  • Schutz vor Netzwerkausfällen. Bei Verwendung von Offlinedateien spielen Ausfälle des Netzwerks oder die mangelnde Verfügbarkeit des Netzwerkordners, auf den zugegriffen wird, keine Rolle. Tritt einer dieser beiden Fälle auf, greift Windows automatisch auf die Offlinekopien der auf dem Computer gespeicherten Dateien zu, anstatt auf die Dateien im Netzwerkordner. Somit kann die Arbeit ohne Unterbrechung fortgesetzt werden.

  • Arbeiten mit Dateien ohne Verbindung mit dem Netzwerk. Wenn die Verbindung mit dem Netzwerk getrennt ist, verlieren Sie in der Regel die Fähigkeit, auf Dateien zuzugreifen, die im Netzwerk gespeichert sind. Bei Verwendung von Offlinedateien können Sie die Verbindung mit dem Netzwerk trennen, und dennoch stehen Ihnen Kopien aller Netzwerkdateien zur Verfügung, die sie offline verfügbar gemacht haben. Dies ist vor allem nützlich, wenn Sie mit einem mobilen PC unterwegs sind.

  • Einfaches Synchronisieren mit Netzwerkdateien. Bei Verwendung von Offlinedateien können Sie jederzeit mit nur einem Mausklick mit der aktuellsten Version der Dateien in einem Netzwerkordner synchronisieren.

  • Höhere Effizienz beim Arbeiten über eine langsame Verbindung. Wenn Sie über eine langsame Verbindung mit dem Netzwerk verbunden sind, kann das Bearbeiten von Dateien in einem freigegebenen Netzwerkordner ineffizient und zeitaufwändig sein. Offlinedateien bringen hier Abhilfe, da Sie problemlos wechseln und jederzeit die Offlinekopien der Netzwerkdateien bearbeiten können.

Synchronisieren von Offlinedateien

Wenn Sie eine Netzwerkdatei oder einen Netzwerkordner offline verfügbar machen, erstellt Windows automatisch eine Kopie dieser Datei oder dieses Ordners auf dem Computer. Jedes Mal, wenn die Verbindung mit diesem Netzwerkordner wieder hergestellt wird, synchronisiert Windows die Dateien auf dem Computer und im Netzwerkordner. Sie können sie aber auch jederzeit manuell aktualisieren.

Das ist alles, was Sie wirklich über das Synchronisieren von Offlinedateien wissen müssen. Neugierige erhalten jedoch noch ein paar zusätzliche Details:

  • Wenn Sie offline arbeiten und Änderungen an Offlinedateien in einem Netzwerkordner vornehmen, synchronisiert Windows automatisch alle Änderungen, wenn die Verbindung mit diesem Netzwerkordner das nächste Mal hergestellt wird.

  • Wenn Sie offline arbeiten und ein anderer Benutzer Änderungen an Dateien in einem Netzwerkordner vornimmt, synchronisiert Windows diese Änderungen mit den Offlinedateien auf dem Computer, wenn die Verbindung mit diesem Netzwerkordner das nächste Mal hergestellt wird. Wenn Sie die Dateien ebenfalls seit der letzten Verbindung mit dem Netzwerkordner geändert haben, tritt ein Synchronisierungskonflikt auf. Sie werden dann von Windows gefragt, welche Version beibehalten werden soll.

    Synchronisierungskonflikte können mithilfe des Synchronisierungscenters gelöst werden. Weitere Informationen finden Sie unter Auflösen von Synchronisierungskonflikten: häufig gestellte Fragen

  • Stellt Windows ein Problem beim Versuch fest, Offlinedateien zwischen dem Computer und einem Netzwerkordner zu synchronisieren (beispielsweise, wenn der zu synchronisierende Netzwerkordner nicht verfügbar ist), tritt ein Synchronisierungsfehler auf. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Synchronisierungsfehlern und Warnungen.