Videofilter in Windows Movie Maker: Häufig gestellte Fragen

Hier erhalten Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zu Videofiltern.

Alle anzeigen

Was sind Videofilter und welche Aufgabe erfüllen sie in Windows Movie Maker?

Video- und Audiofilter sind Softwareprogramme, die auf Ihrem Computer installiert sind und die zum Interpretieren von Videodateien verwendet werden, damit diese richtig angezeigt und wiedergegeben werden. Windows Movie Maker verwendet diese Filter, wenn Sie Video- und Audiodateien importieren, Ihr Projekt auf dem Storyboard oder der Zeitachse in der Vorschau anzeigen oder einen Film veröffentlichen.

Wie kann ich andere Videofilter auf meinem Computer installieren?

Einige Video- und Audioprogramme installieren Filter, wenn sie auf Ihrem Computer installiert oder verwendet werden. Zu Programmen, die möglicherweise Filter installieren, zählen Software für digitale Medienwiedergabegeräte, DVD-Wiedergabesoftware, DVD-Brennsoftware, Programme zum Bearbeiten von Video- und Audiodaten sowie Softwarepakete zur Installation von Video- und Audiocodecs.

Wie kann ich feststellen, ob Probleme in Windows Movie Maker auf Videofilter zurückzuführen sind?

Leider sind nicht alle Video- und Audiofilter, die von anderen Programmen installiert werden, mit Windows Movie Maker kompatibel. Dies kann Probleme verursachen, wenn Sie Video- und Audiodaten auf dem Storyboard oder der Zeitachse in der Vorschau anzeigen oder einen Film veröffentlichen.

Die Symptome von Problemen mit Video- und Audiofiltern in Windows Movie Maker sind unterschiedlich. Unter anderem können folgende Probleme mit Videofiltern auftreten:

  • Videos werden auf dem Kopf stehend oder verzerrt angezeigt, wenn Sie sie vom Storyboard oder von der Zeitachse in der Vorschau anzeigen.

  • Videos werden ohne Bild und Ton wiedergegeben.

  • Die Audiowiedergabe erfolgt zu schnell und verzerrt.

  • Probleme beim Hinzufügen von Übergängen, Effekten oder Titeln.

Dabei handelt es sich nur um einige der Symptome, die auftreten können.

Wie kann ich vorgehen, wenn ich Probleme mit Videofiltern in Windows Movie Maker feststelle?

Wenn Sie Probleme feststellen, die möglicherweise durch Video- und Audiofilter verursacht werden, die nicht von Windows Movie Maker installiert werden, können Sie versuchen, Videofilter in Windows Movie Maker zu deaktivieren. Das Deaktivieren der Video- und Audiofilter wirkt sich nur auf deren Verwendung (oder in diesem Fall Nichtverwendung) in Windows Movie Maker aus. Sie können also weiterhin von anderen Video- und Audioprogrammen verwendet werden. Zum Aktivieren oder Deaktivieren der Filter oder zum Wiederherstellen der Standardliste mit Filtern gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf Extras und dann auf Optionen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Kompatibilität.

  3. Führen Sie eines der folgenden Verfahren aus:

    • Um einen Filter zu deaktivieren, müssen Sie das Kontrollkästchen neben dem Namen des Videofilters deaktivieren.

    • Um einen Filter zu aktivieren, müssen Sie das Kontrollkästchen neben dem Namen des Videofilters aktivieren.

    • Um die Standardliste wiederherzustellen, klicken Sie auf Alle Standardeinstellungen wiederherstellen.

      Wenn Sie die Standardeinstellungen wiederherstellen, werden die Liste und die Einstellungen für die Filter auf die letzte als funktionierend bekannte Einstellung zurückgesetzt.