Was sind Serverauthentifizierungsoptionen?

In Remotedesktopverbindung wird durch die Serverauthentifizierung überprüft, ob Sie die Verbindung mit dem richtigen Remotecomputer oder Server herstellen. Mit dieser Sicherheitsmaßnahme wird verhindert, dass Sie eine Verbindung mit einem anderen Computer oder Server als beabsichtigt herstellen und möglicherweise vertrauliche Informationen offenlegen.

Die Strenge der erforderlichen Verifizierung für die Verbindung wird durch die Sicherheitsrichtlinie definiert, die vom Systemadministrator festgelegt wird. Erfüllt die eigentliche Verifizierung die Mindestanforderungen nicht, stehen Ihnen drei Authentifizierungsoptionen zur Verfügung:

  • Verbinden ohne eine Warnung anzuzeigen

    Bei dieser Option wird immer eine Verbindung hergestellt, auch wenn die Identität des Remotecomputers von Remotedesktopverbindung nicht überprüft werden kann.

  • Warnung anzeigen

    Bei dieser Option wird eine Warnung angezeigt, wenn Remotedesktopverbindung die Identität des Remotecomputers nicht überprüfen kann. Sie können dann wählen, ob der Verbindungsvorgang fortgesetzt oder abgebrochen werden soll.

  • Keine Verbindung herstellen

    Bei dieser Option wird keine Verbindung hergestellt, wenn Remotedesktopverbindung die Identität des Remotecomputers nicht überprüfen kann.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Option Sie verwenden sollen, wenden Sie sich an den Systemadministrator oder den Besitzer des Remotecomputers.

Remotecomputer unter Windows Server 2003 Service Pack 1 (SP1) oder früheren Betriebssystemen können ihre Identität nicht für Überprüfungszwecke bereitstellen. Wenn Sie wissen, dass auf dem Remotecomputer eines der früheren Betriebssysteme ausgeführt wird, können Sie die Authentifizierungswarnungen vermeiden, indem Sie die Option Verbinden ohne eine Warnung anzuzeigen auswählen. Beachten Sie jedoch, dass diese Option nicht so sicher ist wie die beiden anderen.

Hinweise

  • Möchten Sie die Option für die Serverauthentifizierung dauerhaft ändern, können Sie Ihre Einstellungen für den Remotecomputer in einer RDP-Datei speichern. Hierbei handelt es sich um eine Datei, die alle Einstellungen für die Verbindung mit einem bestimmten Remotecomputer enthält. Wählen Sie hierzu in Remotedesktopverbindung die gewünschte Authentifizierungsebene aus, und klicken Sie dann auf der Registerkarte Allgemein auf Speichern oder Speichern unter. Wenn Sie künftig eine Verbindung mit demselben Remotecomputer herstellen möchten, doppelklicken Sie auf die RDP-Datei.

  • Wenn Sie Windows Vista Service Pack 1 noch nicht installiert haben, werden Ihnen folgende Optionen angezeigt:

    • Immer verbinden, auch wenn Authentifizierung fehlschlägt

      Bei dieser Option wird immer eine Verbindung hergestellt, auch wenn die Identität des Remotecomputers von Remotedesktopverbindung nicht überprüft werden kann.

    • Warnung anzeigen, falls Authentifizierung fehlschlägt

      Bei dieser Option wird eine Warnung angezeigt, wenn Remotedesktopverbindung die Identität des Remotecomputers nicht überprüfen kann. Sie können dann wählen, ob der Verbindungsvorgang fortgesetzt oder abgebrochen werden soll.

    • Keine Verbindung, wenn Authentifizierung fehlschlägt

      Bei dieser Option wird keine Verbindung hergestellt, wenn Remotedesktopverbindung die Identität des Remotecomputers nicht überprüfen kann.

      Weitere Informationen zu Windows Vista Service Pack 1 (SP1) finden Sie unter Installieren von Windows Vista Service Pack 1 (SP1).