Windows Mail: Einrichten eines Kontos

Das Einrichten von E‑Mail-Konten ähnelt dem Einrichten eines neuen Computers: Es ist in der Regel nur einmal erforderlich. Nach der Konfiguration der E‑Mail-Konten in Windows Mail müssen Sie sich nie mehr mit dieser Aufgabe befassen – es sei denn, Sie öffnen ein neues E‑Mail-Konto.

Windows Mail bietet Ihnen die Möglichkeit, mehrere E‑Mail-Konten zum Senden und Empfangen von Nachrichten zu verwenden. Sie können Windows Mail mit verschiedenen Arten von Anbietern verwenden, angefangen bei den großen, sehr bekannten E‑Mail-Diensten bis hin zum kleinsten Internetdienstanbieter (Internet Services Provider, ISP).

Die Verwaltung mehrerer E‑Mail-Konten wurde vereinfacht. Nun wird jedes Konto in Windows Mail in einem eigenen Ordner organisiert. Durch Klicken auf eine einzige Schaltfläche können Sie alle E‑Mail-Konten auf Nachrichten überprüfen. Zuerst müssen Sie jedoch die einzelnen E‑Mail-Konten nacheinander in Windows Mail einrichten.

Bildschirm "Internetkonten" in Windows Mail
In Windows Mail können Sie mehrere E‑Mail-Konten hinzufügen und E‑Mail-Nachrichten für sämtliche Konten zentral senden und empfangen

Eingeben der richtigen Informationen

Bevor Sie mit dem Einrichten von Windows Mail beginnen, sollten Sie die folgenden Informationen für jedes E‑Mail-Konto zusammentragen. Sie müssen diese Informationen beim Einrichten der Konten eingeben:

  • Ihre E‑Mail-Adresse und das zugehörige Kennwort

  • Den Typ des E‑Mail-Servers, den der E‑Mail-Dienst verwendet

  • Die Adresse der Posteingangs- und Postausgangsserver, die vom E‑Mail-Anbieter verwendet werden

So ziemlich jeder kennt seine E‑Mail-Adressen und Kennwörter, aber viele Benutzer sind ratlos, wenn sie Informationen zu E‑Mail-Servern eingeben müssen. Dies ist jedoch kein Problem, wenn Sie vor dem Hinzufügen von Konten in Windows Mail einige Basisinformationen bei Ihrem E‑Mail-Anbieter erfragen.

E‑Mail-Servertypen

In Windows Mail werden drei E‑Mail-Servertypen unterstützt. Sie müssen sich nicht mit den Details dieser Servertypen befassen; Sie müssen lediglich wissen, welche Servertypen vom E‑Mail-Dienst für eingehende und ausgehende E‑Mail-Nachrichten verwendet werden:

  • POP3-Server (Post Office-Protokoll 3) Die meisten E‑Mail-Dienste und ISPs verwenden diesen Servertyp, insbesondere für private E‑Mail-Konten. Diese Server bewahren eingehende E‑Mail-Nachrichten so lange auf, bis Sie Ihre E‑Mail überprüfen. In diesem Moment werden die Nachrichten auf Ihren Computer übertragen. Normalerweise werden die Nachrichten vom Server gelöscht, wenn Sie Ihre E‑Mail überprüfen.

  • IMAP-Server (Internet Message Access-Protokoll) Diese Server ermöglichen Ihnen das Arbeiten mit E‑Mail-Nachrichten, ohne sie zuerst auf den Computer herunterzuladen. Sie können Nachrichten direkt auf dem E‑Mail-Server als Vorschau anzeigen, löschen und verwalten. Kopien werden so lange auf dem Server gespeichert, bis Sie sie löschen. IMAP wird häufig für E‑Mail-Konten in Unternehmen verwendet.

  • SMTP-Server (Simple Mail Transfer-Protokoll) Dieser Postausgangsserver übernimmt das Senden von E‑Mail-Nachrichten über das Internet. Ein SMTP-Server verarbeitet nur die ausgehenden E‑Mail-Nachrichten und wird in Kombination mit einem POP3- oder IMAP-Posteingangsserver verwendet.

Posteingangs- und Postausgangsserver

Wenn Sie den Typ des E‑Mail-Servers für jedes Ihrer E‑Mail-Konten kennen, müssen Sie die Adresse der Posteingangs- und Postausgangsserver erfragen. Beim Einrichten der Konten werden Sie von Windows Mail zur Eingabe der Adresse jedes E‑Mail-Servers aufgefordert. Nur zwei Servertypen für Posteingangsserver stehen zur Auswahl: POP3 und IMAP.

Bildschirm zum Einrichten von E‑Mail-Servern in Windows Mail
Bevor Sie ein E‑Mail-Konto in Windows Mail einrichten, müssen Sie die Adressen der Posteingangs- und Postausgangsserver kennen, die von Ihrem E‑Mail-Anbieter verwendet werden

POP3 ist mit Abstand der häufigste Servertyp bei Posteingangsservern für private E‑Mail-Konten. SMTP ist der einzige Servertyp bei Postausgangsservern, der in Kombination mit Windows Mail verwendet werden kann. Daher ist es in der Regel nicht notwendig, den Typ des Postausgangsservers bei Ihrem E‑Mail-Anbieter zu erfragen. Nahezu alle privaten E‑Mail-Konten – mit Ausnahme webbasierter E-Mail – verwenden einen SMTP-Server für ausgehende E‑Mail-Nachrichten.

E‑Mail-Serveradressen verwenden normalerweise dasselbe Format. Für die meisten ISPs (in diesem Beispiel "myisp") gelten Serveradressen wie die folgende:

  • Posteingangsserver: "pop.myisp.com" (oder "imap.myisp.com", falls ein IMAP-Server verwendet wird)

  • Postausgangsserver: "smtp.myisp.com"

In der Regel können Sie "myisp" im vorherigen Beispiel durch den Namen Ihres ISP ersetzen. Falls dies nicht funktioniert, müssen Sie die Adresse beim ISP erfragen. Fragen zu den Adressen der E‑Mail-Server gehören zu den häufigsten Anfragen, die bei E‑Mail-Anbietern eingehen. Daher werden diese Informationen normalerweise im Supportbereich der Anbieterwebsite bereitgestellt.

Im Folgenden sind die Serveradressen für einige der beliebtesten E‑Mail-Dienste aufgeführt:

  • Yahoo!: "pop.mail.yahoo.com" (Posteingangsserver) und "smtp.mail.yahoo.com" (Postausgangsserver)

  • AOL: "imap.aol.com" (Posteingangsserver) und "smtp.aol.com" (Postausgangsserver)

  • Gmail: "pop.gmail.com" (Posteingangsserver) und "smtp.gmail.com" (Postausgangsserver)

Schließlich müssen Sie noch wissen, ob die Authentifizierung für den Postausgangsserver erforderlich ist, da beim Einrichten eines neuen E‑Mail-Kontos in Windows Mail ein entsprechendes Kontrollkästchen aktiviert oder deaktiviert werden muss. Wenn Ihr E‑Mail-Anbieter diese Frage nicht beantworten kann, können Sie eine Testnachricht mit aktiviertem Kontrollkästchen und eine weitere Testnachricht mit deaktiviertem Kontrollkästchen senden, um herauszufinden, bei welcher Einstellung die Nachricht gesendet werden kann.

Hinweis

  • Für einige E‑Mail-Dienste, z. B. Yahoo! Mail, ist ein Premium-Abonnement für den POP3-Zugriff erforderlich.

Webbasierte E‑Mail und Windows Live Mail

Viele Benutzer möchten wissen, ob sie Windows Live Hotmail in Windows Mail senden und empfangen können. Die Antwort ist "Nein". Windows Mail bietet keine Unterstützung für die HTTP-Server, die von Hotmail und anderen webbasierten E‑Mail-Diensten verwendet werden.

Sie können Hotmail und andere webbasierte E‑Mail-Konten jedoch so einrichten, dass sie mit Windows Live Mail verwendet werden können. Hierdurch ist es Ihnen möglich, Hotmail-Nachrichten auch dann zu speichern und zu lesen, wenn momentan keine Internetverbindung verfügbar ist.

Windows Live Mail ist das Upgrade zu Windows Mail, dem Mailprogramm, das im Lieferumfang von Windows Vista enthalten ist. Sie können es von der Windows Live Mail-Website herunterladen.

Wenn bei der Konfiguration eines E‑Mail-Kontos für Windows Mail Probleme auftreten, sollten Sie erwägen, stattdessen Windows Live Mail zu verwenden, da viele beliebte E‑Mail-Dienste, einschließlich Windows Live Hotmail, Yahoo!, AOL und Gmail, hier automatisch konfiguriert werden.

Windows Live Mail kann auch mit E‑Mail-Diensten anderer E‑Mail-Anbieter und ISPs verwendet werden. Diese Konten müssen jedoch manuell konfiguriert werden.

Schritt für Schritt

Sobald Ihnen die erforderlichen Informationen für die einzelnen E‑Mail-Konten vorliegen, können Sie mit dem Einrichten von Windows Mail beginnen. Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie ein E-Mail-Konto in Windows Mail hinzufügen:

  1. Öffnen Sie Windows Mail, indem Sie auf die Schaltfläche Start Schaltfläche "Start" klicken, auf Alle Programme klicken und dann auf Windows Mail klicken.

  2. Klicken Sie auf das Menü Extras, und klicken Sie dann auf Konten.

  3. Klicken Sie auf Hinzufügen.

    Bildschirm "Kontotyp auswählen" in Windows Mail
    Nachdem Sie im Bildschirm "Internetkonten" auf "Hinzufügen" geklickt haben, werden Sie von Windows Mail gefragt, welche Art von Konto Sie hinzufügen möchten
  4. Klicken Sie auf E‑Mail-Konto, klicken Sie auf Weiter, und folgen Sie dann den Anweisungen.

Nachdem Sie alle Informationen für ein E‑Mail-Konto eingegeben haben, müssen Sie den Vorgang für jedes E‑Mail-Konto wiederholen, das Sie einrichten möchten.

Hinweis

  • Während der Konfiguration werden Sie aufgefordert, einen Anzeigenamen auszuwählen. Hier kann es sich empfehlen, Ihren richtigen Namen anstelle der E‑Mail-Adresse einzugeben. Wenn Sie E‑Mail-Nachrichten senden, wird dieser Name den Empfängern der Nachricht angezeigt.

Lesen von Newsgroups

Windows Mail ermöglicht Ihnen mehr als das Senden von E‑Mail-Nachrichten. Sie können Windows Mail auch zum Lesen von Newsgroups verwenden. Newsgroups sind Diskussionsforen im Internet, in denen sich Gruppen von Benutzern mit gemeinsamen Interessen zusammenfinden, um sich über ein Thema, z. B. Software, Comics oder Politik, auszutauschen.

Anders als E‑Mail-Nachrichten, die nur für den Absender und die angegebenen Empfänger verfügbar sind, können Newsgroupnachrichten von allen Benutzern gelesen werden, die die Newsgroup anzeigen, in der die Nachrichten bereitgestellt wurden. Newsgroups sind international; Teilnehmer können aus allen Bereichen des Internets stammen.

Bevor Sie Nachrichten in einer Newsgroup anzeigen können, benötigen Sie ein Newsreaderprogramm, z. B. Windows Mail. Weitere Informationen zum Lesen von Newsgroups mit Windows Mail finden Sie unter Abonnieren einer Newsgroup.