Erweiterte Startoptionen (einschließlich abgesicherter Modus)


Über den Bildschirm Erweiterte Startopt. können Sie Windows in einem Modus für die erweiterte Problembehandlung starten. Sie können auf das Menü zugreifen, indem Sie den Computer einschalten und vor dem Starten von Windows F8 drücken.

Bei manchen Optionen, wie beispielsweise Abgesicherter Modus, wird Windows in einem eingeschränkten Zustand mit lediglich den absolut erforderlichen Funktionen gestartet. Wenn ein Problem nach dem Starten im abgesicherten Modus nicht mehr auftritt, können die Standardeinstellungen und die Basisgerätetreiber und Basisdienste als mögliche Ursache ausgeschlossen werden. Bei anderen Optionen wird Windows mit erweiterten Features gestartet, die von Systemadministratoren und IT-Spezialisten verwendet werden können. Weitere Informationen finden Sie auf der Microsoft-Website für IT-Spezialisten (möglicherweise in englischer Sprache).

Alle anzeigen

Computer reparieren

Zeigt eine Liste der Systemwiederherstellungstools an, mit denen Sie Startprobleme reparieren, eine Diagnose ausführen oder das System wiederherstellen können. Diese Option ist nur verfügbar, wenn die Tools auf der Festplatte des Computers installiert sind. Wenn Sie über einen Windows-Installationsdatenträger verfügen, befinden sich die Systemwiederherstellungstools auf diesem Datenträger. Weitere Informationen finden Sie unter Starthilfe: Häufig gestellte Fragen.

Abgesicherter Modus

Startet Windows mit den mindestens erforderlichen Treibern und Diensten. Weitere Informationen finden Sie unter Was ist der abgesicherte Modus?.

Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern

Startet Windows im abgesicherten Modus zusammen mit den für den Zugriff auf das Internet oder auf andere Computer im Netzwerk erforderlichen Netzwerktreibern und -diensten.

Abgesicherter Modus mit Eingabeaufforderung

Startet Windows im abgesicherten Modus mit einem Eingabeaufforderungsfenster anstelle der normalen Windows-Benutzeroberfläche. Diese Option sollte nur von IT-Fachleuten und Administratoren verwendet werden.

Startprotokollierung aktivieren

Erstellt die Datei Ntbtlog.txt, in der alle Treiber aufgelistet werden, die beim Starten installiert werden und für die erweiterte Problembehandlung nützlich sein können.

Anzeige mit niedriger Auflösung aktivieren (640x480)

Startet Windows mit dem aktuellen Videotreiber und mit niedrigen Einstellungen für Auflösung und Aktualisierungsrate. Mithilfe dieses Modus können Sie die Anzeigeeinstellungen zurücksetzen. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Bildschirmauflösung.

Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration (erweitert)

Startet Windows mit der letzten funktionsfähigen Registrierungs- und Treiberkonfiguration. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der letzten als funktionierend bekannten Konfiguration.

Verzeichnisdienstwiederherstellung

Startet den Windows-Domänencontroller, auf dem Active Directory ausgeführt wird, sodass der Verzeichnisdienst wiederhergestellt werden kann. Diese Option sollte nur von IT-Spezialisten und Administratoren verwendet werden.

Debugmodus

Startet Windows in einem erweiterten Problembehandlungsmodus, der nur von IT-Fachleuten und Systemadministratoren verwendet werden sollte.

Automatischen Neustart bei Systemfehler deaktivieren

Verhindert, dass Windows nach einem durch einen Fehler von Windows verursachten Absturz automatisch neu gestartet wird. Wählen Sie diese Option nur aus, wenn Windows in einer Schleife festgefahren ist, die aus Absturz, Neustart und erneutem Absturz besteht.

Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren

Ermöglicht, dass Treiber mit ungültigen Signaturen installiert werden.

Windows normal starten

Startet Windows im normalen Modus.