Deaktivieren von Antivirensoftware


Antivirenprogramme tragen zum Schutz des Computers vor Viren und anderen Sicherheitsbedrohungen bei. In den meisten Fällen sollten Sie Antivirensoftware nicht deaktivieren. Wenn Sie die Antivirensoftware vorübergehend deaktivieren müssen, um andere Software zu installieren, sollten Sie sie sofort danach wieder aktivieren. Wenn Sie in der Zeit, in der die Antivirensoftware deaktiviert ist, mit dem Internet oder einem Netzwerk verbunden sind, ist der Computer nicht vor möglichen Angriffen geschützt.

Im Lieferumfang von Windows ist keine Antivirensoftware enthalten, jedoch kann Antivirensoftware, die Sie oder der Hersteller des Computers installieren, meist erkannt und überwacht werden. Der Status der Antivirensoftware wird im Allgemeinen im Wartungscenter angezeigt.

  1. Öffnen Sie das Wartungscenter, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken und anschließend unter System und Sicherheit auf Status des Computers überprüfen klicken.

  2. Klicken Sie auf die Pfeilschaltfläche Pfeiltaste neben Sicherheit, um den Abschnitt zu erweitern.

    Wenn die Antivirensoftware von Windows erkannt werden kann, wird sie unter Virenschutz aufgelistet.

  3. Ist die Software aktiviert, schauen Sie in der Hilfe zur Software nach, wie Sie diese deaktivieren können.

Nicht jede Antivirensoftware wird von Windows erkannt, und nicht bei jeder Antivirensoftware wird der Status an Windows gemeldet. Wenn die Antivirensoftware nicht im Wartungscenter angezeigt wird und Sie nicht sicher sind, wo sie sich befindet, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Geben Sie den Namen der Software oder des Herausgebers in das Suchfeld im Startmenü ein.

  • Suchen Sie nach dem Symbol des Antivirenprogramms im Infobereich der Taskleiste.