Erste Schritte mit Microsoft Security Essentials

Sie müssen nicht viel tun: Microsoft Security Essentials wird im Hintergrund ausgeführt, um Ihren PC zu schützen. Mehrmals täglich wird automatisch nach Updates gesucht, ohne dass die Leistung Ihres PCs beeinträchtigt wird.

Einfache Farbcodierung, einfache Aktionen

Sie können sich über den Zustand Ihres PCs informieren, indem Sie sich das Microsoft Security Essentials-Symbol im Infobereich rechts neben der Taskleiste ansehen. Ein grünes Symbol bedeutet, dass alles in Ordnung ist, gelb bedeutet, dass Ihr PC möglicherweise nicht geschützt ist, und ein rotes Symbol weist darauf hin, dass der Computer gefährdet ist.

Wenn ein gelbes oder rotes Symbol angezeigt wird, klicken Sie darauf, um ausführliche Informationen zu erhalten und Maßnahmen zu treffen. In der Regel empfiehlt es sich, Computer bereinigen auszuwählen, damit die Bedrohung entfernt wird.

Wenn Bedrohungen automatisch gelöscht werden sollen, sobald sie erkannt werden, öffnen Sie Microsoft Security Essentials, klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit und wählen Sie dann Standardaktionen aus.

Sofortiges Scannen

Öffnen Sie Microsoft Security Essentials. Die Registerkarte Startseite wird angezeigt. Sie können als Scanoption Schnell oder Vollständig auswählen (und dann auf Jetzt scannen klicken).

Mit einem Schnell-Scan werden die Bereiche überprüft, die von Viren am wahrscheinlichsten infiziert werden. Dies ist eine gute Option, wenn Sie lediglich die Integrität des PCs überprüfen möchten.

Wenn Sie jedoch vermuten, dass der PC von Viren oder Spyware infiziert wurde, sollten Sie einen vollständigen Scan ausführen. Der Computer wird während des vollständigen Scans etwas langsamer, es werden jedoch alle Bereiche auf mögliche Probleme überprüft.

Planen von Scans

In der Standardeinstellung wird der PC von Microsoft Security Essentials ein Mal in der Woche gescannt, um 02:00 Uhr am Sonntag.

Wenn Sie diese Einstellung anpassen möchten, öffnen Sie Microsoft Security Essentials und klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen. Unter Geplanter Scanvorgang können Sie den Tag, die Uhrzeit und die Art des Scans ändern.

Scannen von anderen Bereichen als der Festplatte

Es kann nützlich sein, externe Festplatten und USB-Laufwerke zu scannen, da auch diese infiziert werden können.

Öffnen Sie Microsoft Security Essentials, und klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen. Wechseln Sie zu Erweitert, und klicken Sie auf die Option Wechseldatenträger scannen. Bei jedem Scanvorgang werden nun auch an den PC angeschlossene Wechseldatenträger gescannt. Wenn Sie sofort einen Scan ausführen möchten, kehren Sie zur Registerkarte Startseite zurück und klicken Sie auf Jetzt scannen.