Einrichten eines Sicherheitsschlüssels für ein Funknetzwerk


Manchmal können Personen, die Ihr Netzwerksignal empfangen, auf persönliche Informationen und Dateien in Ihrem Funknetzwerk zugreifen. Dies kann zum Diebstahl der Identität und anderen bösartigen Handlungen führen. Ein Netzwerksicherheitsschlüssel oder eine Passphrase können helfen, Ihr Funknetzwerk vor dieser Art von nicht autorisiertem Zugriff zu schützen.

Der Assistent zum Einrichten eines Netzwerks führt Sie durch die Schritte zum Einrichten eines Sicherheitsschlüssels.

  • Öffnen Sie Netzwerk einrichten, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Netzwerk ein, klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter, klicken Sie auf Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten, und klicken Sie anschließend auf die Option zum Einrichten eines neuen Netzwerks.

Hinweis

  • Die Verwendung von WEP als drahtlose Sicherheitsmethode wird nicht empfohlen. Wi-Fi Protected Access (WPA oder WPA2) ist sicherer. Wenn Sie versuchen, WPA oder WPA2 einzusetzen, und dies nicht funktioniert, empfiehlt es sich, den Netzwerkadapter durch einen Adapter zu ersetzen, der mit WPA oder WPA2 verwendet werden kann. Alle Netzwerkgeräte, Computer, Router und Zugriffspunkte müssen auch WPA oder WPA2 unterstützen.

Verschlüsselungsmethoden für Funknetzwerke

Es gibt aktuell drei Arten der Funknetzwerkverschlüsselung: Wi-Fi Protected Access (WPA und WPA2), Wired Equivalent Privacy (WEP) und 802.1x. Die ersten zwei Methoden werden in den folgenden Abschnitten detailliert beschrieben. 802.1x wird üblicherweise in Unternehmensnetzwerken verwendet und wird hier nicht diskutiert.

Wi-Fi Protected Access (WPA und WPA2)

WPA und WPA2 erfordern von Benutzern, dass diese ein Sicherheitsschlüssel zum Verbinden bereitstellen. Wenn der Schlüssel einmal überprüft wurde, werden alle Daten zwischen dem Computer oder dem Gerät und dem Zugriffspunkt verschlüsselt.

Es gibt zwei Arten der WPA-Authentifizierung: WPA und WPA2. Verwenden Sie, wenn möglich, WPA2, da diese Methode die sicherste ist. Fast alle neuen Funkadapter unterstützen WPA und WPA2, aber einige ältere nicht. In WPA-Personal und WPA2-Personal wird jedem Benutzer die gleiche Passphrase gegeben. Dies ist der empfohlene Modus für Heimnetzwerke. WPA-Enterprise und WPA2-Enterprise muss mit einem 802.1x-Authentifizierungsserver verwendet werden, der jedem Benutzer einen individuellen Schlüssel zuweist. Dieser Modus wird vorwiegend in Arbeitsumgebungen verwendet.

Wired Equivalent Privacy (WEP)

WEP ist eine ältere Netzwerksicherheitsmethode, die weiterhin zur Unterstützung älterer Geräte verfügbar ist. Die Verwendung dieser Methode wird jedoch nicht mehr empfohlen. Wenn Sie WEP aktivieren, richten Sie einen Netzwerksicherheitsschlüssel ein. Mit diesem Schlüssel werden die Informationen, die von einem Computer über das Netzwerk an einen anderen Computer übertragen werden, verschlüsselt. Die WEP-Sicherheit lässt sich jedoch relativ einfach knacken.

Es gibt zwei Arten von WEP: Offene Systemauthentifizierung und Freigegebene Schlüsselauthentifizierung. Keine der beiden Methoden ist sehr sicher, aber die freigegebene Schlüsselauthentifizierung ist die unsicherste. Für die meisten Funkcomputer und Funkzugriffspunkte ist die freigegebene Schlüsselauthentifizierung das gleiche wie der statische WEP-Verschlüsselungsschlüssel - den Schlüssel den Sie zum Sichern des Netzwerks verwenden. Ein bösartiger Benutzer, der die Nachrichten für einen erfolgreich freigegebene Schlüsselauthentifizierung sammelt, kann ein Analysetool zum Bestimmen der freigegebenen Schlüsselauthentifizierung bestimmen, und dann den statischen WEP-Verschlüsselungsschlüssel bestimmen. Nachdem der WEP-Verschlüsselungsschlüssel bestimmt wurde, hat der bösartige Benutzer vollständigen Zugriff auf das Netzwerk. Aus diesem Grund unterstützt diese Version von Windows kein automatisch eingerichtetes Netzwerk, das die WEP-Freigegebene Schlüsselauthentifizierung verwendet.

Wenn Sie trotz dieser Warnungen die WEP-Freigegebene Schlüsselauthentifizierung verwenden möchten, können Sie es mithilfe dieser Schritte machen:

So erstellen Sie manuell ein Netzwerkprofil mithilfe der freigegebenen WEP-Schlüsselauthentifizierung

  1. Öffnen Sie das Netzwerk- und Freigabecenter, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Netzwerk ein, und klicken Sie anschließend auf Netzwerk- und Freigabecenter.

  2. Klicken Sie auf Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten.

  3. Klicken Sie auf Manuell mit einem Funknetzwerk verbinden, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Aktivieren Sie auf der Seite Geben Sie Informationen für das Funknetzwerk ein, das Sie hinzufügen möchten unter Sicherheitstyp die Option WEP.

  5. Vervollständigen Sie den Rest der Seite, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf Verbindungseinstellungen ändern.

  7. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit und dann unter Sicherheitstyp auf Freigegeben.

  8. Klicken Sie auf OK, und dann auf Schließen.

Weitere Informationen zum gesamten Einrichtungsprozess eines Netzwerks finden Sie unter Erste Schritte zum Einrichten eines Heimnetzwerks unter Windows 7.



Benötigen Sie weitere Hilfe?