Behandeln von Problemen bei der Aktualisierung von Microsoft Security Essentials

Microsoft Security Essentials stellt mit Microsoft Update automatisch sicher, dass die Viren- und Spyware-Definitionen auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Symptome

Im Folgenden finden Sie einige häufige Probleme im Zusammenhang mit automatischen Aktualisierungen:

  • Es werden Fehlermeldungen angezeigt, aus denen hervorgeht, das die Aktualisierungen fehlgeschlagen sind.

  • Beim Prüfen auf Aktualisierungen erhalten Sie eine Fehlermeldung, dass die Aktualisierungen der Viren- und Spyware-Definitionen nicht überprüft, heruntergeladen oder installiert werden können.

  • Die Aktualisierung schlägt fehl, obwohl eine Internetverbindung vorhanden ist.

  • Aktualisierungen werden nicht wie geplant automatisch aktualisiert.

Ursache

Die häufigsten Ursachen für Probleme bei Aktualisierungen sind Probleme mit der Internetverbindung. Wenn eine Internetverbindung vorhanden ist, werden die Probleme möglicherweise durch Konflikte mit den Einstellungen in Windows Internet Explorer verursacht.

Lösung

Wichtig:

Sie müssen Internet Explorer beenden, um diese Schritte auszuführen. Notieren Sie sich daher die Schritte, drucken Sie sie aus, kopieren Sie sie in eine andere Datei, und versehen Sie dieses Thema mit einem Lesezeichen, damit Sie es einfacher wiederfinden.

Schritt 1: Zurücksetzen der Einstellungen von Internet Explorer

  1. Beenden Sie alle geöffneten Programme, einschließlich Internet Explorer.

    Hinweis:
    Beim Zurücksetzen dieser Einstellungen in Internet Explorer werden temporäre Dateien, Cookies, Browserverlauf und Onlinekennwörter gelöscht. Ihre Favoriten bleiben jedoch erhalten.

  2. Klicken Sie auf Start, geben Sie im Suchfeld die Zeichenfolge inetcpl.cpl ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Internetoptionen auf die Registerkarte Erweitert.

  4. Klicken Sie in den Einstellungen unter Internet Explorer zurücksetzen auf Zurücksetzen und dann erneut auf Zurücksetzen.

  5. Warten Sie, bis die Internet Explorer-Einstellungen zurückgesetzt wurden, und klicken Sie anschließend auf OK.

  6. Öffnen Sie Internet Explorer.

  7. Öffnen Sie Microsoft Security Essentials, klicken Sie auf die Registerkarte Aktualisieren, und klicken Sie dann auf Aktualisieren. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, wenn das Problem hierdurch nicht gelöst werden kann.

Schritt 2: Festlegen von Internet Explorer als Standardbrowser

  1. Beenden Sie alle geöffneten Programme, einschließlich Internet Explorer.

  2. Klicken Sie auf Start, geben Sie im Suchfeld die Zeichenfolge inetcpl.cpl ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Internetoptionen auf die Registerkarte Programme.

  4. Klicken Sie unter Standardbrowser auf Als Standard. Klicken Sie auf OK.

  5. Öffnen Sie Microsoft Security Essentials. Klicken Sie auf die Registerkarte Aktualisieren, und klicken Sie dann auf Aktualisieren. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, wenn das Problem hierdurch nicht gelöst werden kann.

Schritt 3: Sicherstellen, dass Datum und Uhrzeit auf dem PC richtig eingestellt sind

  1. Öffnen Sie Microsoft Security Essentials.

  2. Wenn die angezeigte Fehlermeldung den Code „0x80072f8f“ enthält, wird das Problem höchstwahrscheinlich durch eine falsche Einstellung von Datum oder Uhrzeit auf dem PC verursacht.

  3. Führen Sie die Schritte unter Allgemeine Systemwartung unter Windows (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=155579) aus, um die Einstellung für Datum und Uhrzeit Ihres PCs zurückzusetzen.

Schritt 4: Umbenennen des Ordners „SoftwareDistribution“ auf dem PC

  1. Anhalten des Diensts „Automatische Updates“

    1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie services.msc ein, und klicken Sie anschließend auf OK.

    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Automatische Updates, und klicken Sie dann auf Anhalten.

    3. Minimieren Sie das Snap-In „Dienste“.

  2. Wenn die angezeigte Fehlermeldung den Code „0x80072f8f“ enthält, wird das Problem höchstwahrscheinlich durch eine falsche Einstellung von Datum oder Uhrzeit auf dem PC verursacht.

  3. Benennen Sie das Verzeichnis SoftwareDistribution wie folgt um:

    1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und klicken Sie dann auf OK.

    2. Geben Sie cd %windir%, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    3. Geben Sie ren SoftwareDistribution SDTemp ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.

    4. Geben Sie exit ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.

  4. Starten Sie den Dienst „Automatische Updates“ wie folgt:

    1. Maximieren Sie das Snap-In „Dienste“.

    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Automatische Updates, und klicken Sie dann auf Starten.

    3. Schließen Sie das Snap-In „Dienste“.

Schritt 5: Zurücksetzen des Microsoft-Antivirenupdatemoduls auf dem PC

  1. Klicken Sie auf Start, Alle Programme und Zubehör. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

  2. Geben Sie im Fenster Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein, und drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE:

    • Cd\

    • Cd program files\microsoft security essentials

    • Mpcmdrun –removedefinitions –all

    • Exit

  3. Starten Sie den PC neu.

  4. Öffnen Sie Microsoft Security Essentials, klicken Sie auf die Registerkarte Aktualisieren, und klicken Sie dann auf Aktualisieren. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, wenn das Problem hierdurch nicht gelöst werden kann.

Schritt 6: Manuelles Installieren der Aktualisierungen der Viren- und Spyware-Definition

Schritt 7: Anfordern von Support

  • Wenden Sie sich an den Support, wenn das Problem durch diese Schritte nicht behoben werden konnte. Weitere Informationen finden Sie unter Kundensupport.