Was ist die Datenträgerdefragmentierung?


Bei der Datenträgerdefragmentierung werden fragmentierte Daten auf einem Volume (z. B. einer Festplatte oder einem Speichergerät) zusammengeführt, sodass eine effizientere Verwendung des Volumes möglich ist.

Die Fragmentierung eines Volumes ist auf im Laufe der Zeit ausgeführte Vorgänge wie das Speichern, Ändern und Löschen von Dateien zurückzuführen. Die an einer Datei vorgenommenen und gespeicherten Änderungen werden oft an einer anderen Stelle auf dem Volume als die Originaldatei gespeichert. Dadurch ändert sich nichts an dem Ort, an dem die Datei unter Windows angezeigt wird, sondern nur daran, wo die einzelnen Informationen, aus denen die Datei besteht, auf dem eigentlichen Volume gespeichert sind. Im Laufe der Zeit weisen sowohl die Datei als auch das Volume selbst Fragmentierungen auf, was zu einer Beeinträchtigung der Computergeschwindigkeit führt, da dieser zum Öffnen einer Datei an verschiedenen Stellen suchen muss.

Bei der Defragmentierung werden die Daten auf dem Volume neu angeordnet und fragmentierte Daten wieder zusammengeführt, sodass eine effizientere Verwendung des Computers möglich ist. In dieser Version von Windows wird die Defragmentierung nach einem Zeitplan ausgeführt. Sie müssen also nicht daran denken, sie auszuführen, was natürlich nicht bedeutet, dass sie sie nicht manuell ausführen oder den verwendeten Zeitplan ändern können.

Weitere Informationen finden Sie unter Verbessern der Leistung durch Defragmentieren der Festplatte und Planen der regelmäßigen Ausführung der Defragmentierung.



Benötigen Sie weitere Hilfe?