Wann kann ich einer E-Mail-Nachricht vertrauen?


E-Mails und E-Mail-Anlagen können gelegentlich Viren oder Links zu Phishingwebsites enthalten. Führen Sie zunächst die folgenden Schritte aus, bevor Sie einer E-Mail-Nachricht vertrauen:

  • Installieren Sie ein Antivirenprogramm, das E-Mail-Anlagen überprüfen kann. Stellen Sie sicher, dass das Programm regelmäßig aktualisiert wird.

  • Überprüfen Sie die Adresse des Absenders, um sicherzustellen, dass Sie die Person oder das Unternehmen kennen, von der/dem die Nachricht gesendet wurde, und dass Ihnen die Adresse bekannt ist. Eine Nachricht von einem unbekannten Absender oder mit einer unbekannten Adresse ist nicht notwendigerweise gefährlich, aber Sie sollten vor dem Öffnen vorsichtig sein.

  • Überprüfen Sie die Betreffzeile der Nachricht auf verdächtige Inhalte, z. B. sinnlose Zeichen oder Anweisungen zum Öffnen einer Anlage oder eines Links. Einige Viren können seriöse Adressen imitieren oder vortäuschen, und eine verdächtige Betreffzeile kann Sie möglicherweise darauf hinweisen, dass es sich um eine betrügerische E-Mail handelt.

  • Wenn die Nachricht über eine Anlage verfügt, überprüfen Sie diese mit einem Antivirenprogramm. Wenn die Anlage eine ausführbare Datei enthält, deren Empfang Sie nicht erwartet haben, dann sollten Sie die Nachricht möglicherweise löschen, ohne die Anlage zu öffnen.

  • Wenn die Nachricht von einer Ihnen bekannten Person stammt, Sie diese Nachricht aber nicht erwartet haben oder vermuten, dass es sich um eine betrügerische Nachricht handelt, dann senden Sie eine neue E-Mail-Nachricht an diese Person, um sich bestätigen zu lassen, dass die verdächtige Nachricht seriös ist.



Benötigen Sie weitere Hilfe?