Arbeiten mit Dateien und Ordnern


Bei einer Datei handelt es sich um ein Element mit Informationen wie Text, Bildern oder Musik. Eine geöffnete Datei kann große Ähnlichkeit mit einem Schriftstück oder einem Bild aufweisen, das auf Ihrem Schreibtisch oder in einem Aktenschrank zu finden ist. Auf dem Computer werden Dateien als Symbole dargestellt. Anhand dieser Symbole lässt sich auf einfache Weise die Art einer Datei ablesen. Im Folgenden sehen Sie einige gebräuchliche Dateisymbole:

Dateisymbole
Symbole für einige Dateitypen

Bei einem Ordner handelt es sich um einen Container zum Speichern von Dateien. Würden Sie Tausende von Papierakten auf einem Schreibtisch ablegen, wäre es praktisch unmöglich, eine bestimmte Akte zu finden, wenn Sie sie benötigen. Daher werden Papierakten häufig in Ordnern in einem Aktenschrank abgelegt. Die Ordner auf einem Computer haben die gleiche Funktion. Im Folgenden sind einige gängige Ordnersymbole aufgeführt:

Ordnersymbole
Leerer Ordner (links); Ordner mit Dateien (rechts)

Ordner können außerdem weitere Ordner enthalten. Ein Ordner in einem Ordner wird normalerweise als Unterordner bezeichnet. Sie können beliebig viele Unterordner erstellen, die jeweils eine beliebige Anzahl von Dateien und weiteren Unterordnern enthalten können.

Verwenden von Bibliotheken für den Zugriff auf Dateien und Ordner

Bei der Organisation Ihrer Dateien und Ordner sind Sie nicht auf sich allein gestellt. Sie können mithilfe von Bibliotheken, einem neuem Feature in dieser Windows-Version, auf Dateien und Ordner zugreifen und sie auf verschiedene Arten anordnen. Im Folgenden sind die vier standardmäßigen Bibliotheken sowie die üblichen Einsatzbereiche aufgeführt:

  • Dokumentbibliothek: Diese Bibliothek dient zum Organisieren und Anordnen von Textverarbeitungsdokumenten, Arbeitsblättern, Präsentationen und anderen textbezogenen Dateien. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Dokumenten.

    In der Standardeinstellung werden Dateien, die Sie in die Dokumentbibliothek verschieben oder kopieren oder in dieser Bibliothek speichern, im Ordner "Eigene Dateien" gespeichert.

  • Bildbibliothek: Diese Bibliothek dient zum Organisieren und Anordnen der digitalen Bilder, die Sie von einer Kamera, einem Scanner oder per E-Mail von anderen Personen erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Bildern.

    Standardmäßig werden Dateien, die Sie in die Bildbibliothek verschieben oder kopieren oder in dieser Bibliothek speichern, im Ordner "Eigene Bilder" gespeichert.

  • Musikbibliothek: Diese Bibliothek dient zum Organisieren und Anordnen von digitaler Musik, z. B. Songs, die Sie von einer Audio-CD kopieren oder aus dem Internet herunterladen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Musik.

    Standardmäßig werden Dateien, die Sie in die Musikbibliothek verschieben oder kopieren oder in dieser Bibliothek speichern, im Ordner "Eigene Musik" gespeichert.

  • Videobibliothek: Diese Bibliothek dient zum Organisieren und Anordnen von Videos, beispielsweise Clips von einer Digitalkamera bzw. einem Camcorder oder aus dem Internet heruntergeladene Videodateien. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Videos.

    Standardmäßig werden Dateien, die Sie in die Videobibliothek verschieben oder kopieren oder in dieser Bibliothek speichern, im Ordner "Eigene Videos" gespeichert.

Klicken Sie zum Öffnen der Dokument-, Bild- oder Musikbibliothek auf StartSchaltfläche "Start", und klicken Sie dann auf Dokumente, Bilder oder Musik.
Startmenü
Häufig verwendete Bibliotheken können über das Startmenü geöffnet werden.

Weitere Informationen zu Bibliotheken finden Sie unter Arbeiten mit Bibliotheken.

Grundlegendes zu den Bestandteilen eines Fensters

Beim Öffnen eines Ordners oder einer Bibliothek wird er bzw. sie in einem Fenster angezeigt. Die verschiedenen Bestandteile dieses Fensters sollen Ihnen bei der Navigation in Windows oder bei der Arbeit mit Dateien, Ordnern und Bibliotheken helfen. Im Anschluss sehen Sie ein typisches Fenster und seine Bestandteile:

Ordner "Dokumente"
Bestandteil des Fensters Zweck
Bestandteil des Fensters

Navigationsbereich

Zweck

Greifen Sie über den Navigationsbereich auf Bibliotheken, Ordner, gespeicherte Suchanfragen und sogar auf gesamte Festplatten zu. Über den Abschnitt "Favoriten" können Sie die Ordner und Suchanfragen öffnen, die Sie am häufigsten verwenden. Verwenden Sie den Abschnitt "Bibliotheken", um auf Ihre Bibliotheken zuzugreifen. Außerdem können Sie den Ordner "Computer" erweitern, um Ordner und Unterordner zu durchsuchen. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit dem Navigationsbereich.

Bestandteil des Fensters

Schaltflächen "Zurück" und "Vorwärts"

Zweck
Mit den Schaltflächen ZurückSchaltfläche "Zurück" und VorwärtsSchaltfläche "Vorwärts" können Sie zu anderen bereits geöffneten Ordnern oder Bibliotheken navigieren, ohne das aktuelle Fenster schließen zu müssen. Diese Schaltflächen werden in Verbindung mit der Adressleiste verwendet. Nachdem Sie also über die Adressleiste zu einem anderen Ordner navigiert sind, können Sie beispielsweise mit der Schaltfläche "Zurück" zum zuvor angezeigten Ordner zurückkehren.
Bestandteil des Fensters

Symbolleiste

Zweck

Mit der Symbolleiste können gängige Aufgaben ausgeführt werden, z. B. das Ändern der Darstellung von Dateien und Ordnern, das Brennen von Dateien auf eine CD oder das Starten einer aus digitalen Bildern bestehenden Bildschirmpräsentation. Die Symbolleistenschaltflächen ändern sich, sodass immer nur Schaltflächen für die jeweils relevanten Aufgaben angezeigt werden. Wenn Sie z. B. auf eine Bilddatei klicken, werden auf der Symbolleiste andere Schaltflächen angezeigt als beim Klicken auf eine Musikdatei.

Bestandteil des Fensters

Adressleiste

Zweck

Über die Adressleiste können Sie zu anderen Ordnern oder Bibliotheken navigieren oder zu zuvor angezeigten Ordnern oder Bibliotheken zurückkehren. Weitere Informationen finden Sie unter Navigieren mithilfe der Adressleiste.

Bestandteil des Fensters

Bereich "Bibliothek"

Zweck

Der Bereich "Bibliothek" wird nur angezeigt, wenn eine Bibliothek (z. B. die Dokumentbibliothek) geöffnet ist. Der Bereich "Bibliothek" dient zum Anpassen der Bibliothek sowie zum Anordnen der Dateien nach unterschiedlichen Eigenschaften. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Bibliotheken.

Bestandteil des Fensters

Spaltenüberschriften

Zweck

Mit den Spaltenüberschriften können Sie die Organisation der Dateien in der Dateiliste ändern. So können Sie beispielsweise links auf eine Spaltenüberschrift klicken, um die Anzeigereihenfolge der Dateien und Ordner zu ändern. Alternativ können Sie rechts auf eine Spaltenüberschrift klicken, um die Dateien auf unterschiedliche Arten zu filtern. (Spaltenüberschriften sind ausschließlich in der Detailansicht verfügbar. Weitere Informationen zum Wechsel zur Detailansicht finden Sie weiter unten in diesem Thema unter "Anzeigen und Anordnen von Dateien und Ordnern".)

Bestandteil des Fensters

Dateiliste

Zweck

Hier wird der Inhalt des aktuellen Ordners oder der aktuellen Bibliothek angezeigt. Wenn Sie im Suchfeld eine Eingabe vornehmen, um nach einer Datei zu suchen, werden nur die übereinstimmenden Dateien aus der aktuellen Ansicht (einschließlich Dateien in Unterordnern) angezeigt.

Bestandteil des Fensters

Suchfeld

Zweck

Geben Sie ein Wort oder einen Ausdruck in das Suchfeld ein, um im aktuellen Ordner oder in der aktuellen Bibliothek nach einem Element zu suchen. Die Suche wird gestartet, sobald Sie mit der Eingabe beginnen. Wenn Sie beispielsweise "B" eingeben, werden alle mit dem Buchstaben B beginnenden Dateien in der Dateiliste angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen einer Datei oder eines Ordners.

Bestandteil des Fensters

Detailbereich

Zweck

Verwenden Sie den Detailbereich, um die gängigsten Eigenschaften der ausgewählten Datei anzuzeigen. Bei den Dateieigenschaften handelt es sich um Informationen zu einer Datei, z. B. Autor, Datum der letzten Änderung und beschreibende Kennzeichen, die Sie der Datei möglicherweise hinzugefügt haben. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Eigenschaften einer Datei.

Bestandteil des Fensters

Vorschaufenster

Zweck
Im Vorschaufenster können Sie den Inhalt der meisten Dateien anzeigen. Wenn Sie z. B. eine E-Mail, eine Textdatei oder ein Bild auswählen, können Sie den Inhalt der Datei anzeigen, ohne sie in einem Programm zu öffnen. Falls das Vorschaufenster nicht angezeigt wird, klicken Sie auf die Symbolleistenschaltfläche VorschaufensterSchaltfläche "Vorschaufenster", um das Fenster zu aktivieren.

Anzeigen und Anordnen von Dateien und Ordnern

Wenn Sie einen Ordner oder eine Bibliothek öffnen, können Sie angeben, wie die Dateien im Fenster dargestellt werden sollen. So ziehen Sie beispielsweise unter Umständen größere (oder kleinere) Symbole vor oder möchten eine Darstellung verwenden, die andere Informationen zu den einzelnen Dateien enthält. Verwenden Sie die Symbolleistenschaltfläche AnsichtenSchaltfläche "Ansichten", um diese Änderungen vorzunehmen.

Mit jedem Klick auf die linke Seite der Schaltfläche "Ansichten", wird die Darstellung der Dateien und Ordner geändert. Dabei werden fünf verschiedene Ansichten durchlaufen: Große Symbole, Liste, eine Ansicht namens "Details", in der mehrere Spalten mit Informationen zur Datei angezeigt werden, eine Ansicht mit kleineren Symbolen ("Kacheln") und die Ansicht "Inhalt", in der einige der Inhalte der Datei angezeigt werden.

Wenn Sie rechts neben der Schaltfläche "Ansichten" auf den Pfeil klicken, stehen Ihnen weitere Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Verschieben Sie den Schieberegler nach oben oder unten, um die Größe der Datei- und Ordnersymbole wie gewünscht anzupassen. Die Größe der Symbole ändert sich, während Sie den Schieberegler bewegen.

Liste "Ansichten"
Optionen unter "Ansichten"

In Bibliotheken können Sie noch einen Schritt weiter gehen und die Dateien auf unterschiedliche Arten anordnen. Nehmen wir beispielsweise an, Sie möchten die Dateien in Ihrer Musikbibliothek nach Genre (wie Jazz oder Klassik) anordnen:

  1. Klicken Sie auf StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Musik.
  2. Klicken Sie im Bereich "Bibliothek" (über der Dateiliste) neben Anordnen nach auf das Menü und anschließend auf Genre.

Suchen von Dateien

Je nach Anzahl der Dateien und deren Organisationsstruktur müssen unter Umständen Hunderte von Dateien und Unterordnern durchsucht werden, um eine bestimmte Datei zu finden. Keine leichte Aufgabe! Sie können Zeit und Mühe sparen, indem Sie für die Suche nach der Datei das Suchfeld verwenden.

Suchfeld
Das Suchfeld

Das Suchfeld befindet sich am oberen Rand jedes Fensters. Öffnen Sie als Ausgangspunkt für die Dateisuche den naheliegendsten Ordner oder die naheliegendste Bibliothek, klicken Sie auf das Suchfeld, und beginnen Sie mit der Eingabe. Über das Suchfeld wird die aktuelle Ansicht auf der Grundlage des von Ihnen eingegebenen Texts gefiltert. Dateien werden als Suchergebnisse angezeigt, wenn der Suchbegriff mit dem Namen der Datei, Kennzeichen oder anderen Dateieigenschaften oder sogar mit Text innerhalb eines Textdokuments übereinstimmt.

Wenn Sie anhand einer Eigenschaft (beispielsweise des Dateityps) nach einer Datei suchen, können Sie die Suche eingrenzen, bevor Sie mit der Eingabe beginnen. Klicken Sie hierzu auf das Suchfeld und anschließend direkt unterhalb des Suchfelds auf eine der Eigenschaften. Hierdurch wird Ihr Suchtext um einen Suchfilter (beispielsweise "Typ") ergänzt, sodass Sie genauere Ergebnisse erhalten.

Wird die gesuchte Datei nicht angezeigt, können Sie den gesamten Suchbereich ändern, indem Sie am unteren Rand der Suchergebnisse auf eine der Optionen klicken. Wenn Sie also beispielsweise in der Dokumentbibliothek nach einer Datei suchen, diese jedoch nicht finden, können Sie auf Bibliotheken klicken, um die Suche auf alle übrigen Bibliotheken auszudehnen. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen einer Datei oder eines Ordners.

Kopieren und Verschieben von Dateien und Ordnern

In bestimmten Fällen ist es erforderlich, den Speicherort von Dateien auf dem Computer zu ändern. Sie möchten beispielsweise Dateien in einen anderen Ordner verschieben oder die Dateien auf ein Wechselmedium (z. B. CDs oder Speicherkarten) speichern, um sie an andere Benutzer weiterzugeben.

Die meisten Benutzer kopieren und verschieben Dateien mit einer als Ziehen und Ablegen bezeichneten Methode. Öffnen Sie dazu zunächst den Ordner mit der zu verschiebenden Datei bzw. dem zu verschiebenden Ordner. Öffnen Sie anschließend in einem anderen Fenster den Ordner, in den das Element verschoben werden soll. Positionieren Sie die Fenster auf dem Desktop so nebeneinander, dass Sie den Inhalt beider Fenster sehen können.

Ziehen Sie die Datei oder den Ordner nun vom ersten Ordner in den zweiten Ordner. Das war schon alles.

Abbildung, die anzeigt, wie eine Datei von einem Fenster ins andere gezogen wird
Ziehen einer Datei von einem Fenster in ein anderes Fenster, um sie zu kopieren oder zu verschieben

Wenn Sie die Methode zum Ziehen und Ablegen (Drag & Drop) verwenden, werden Sie feststellen, dass die Datei bzw. der Ordner in einigen Fällen kopiert und in anderen Fällen verschoben wird. Wenn Sie ein Element zwischen Ordnern auf derselben Festplatte ziehen, werden die Elemente verschoben, sodass nicht zwei Kopien derselben Datei bzw. desselben Ordners am selben Speicherort erstellt werden. Wenn Sie das Element in einen Ordner an einem anderen Speicherort (z. B. einen Netzwerkpfad) oder auf ein Wechselmedium wie eine CD ziehen, wird es kopiert.

Tipps

  • Die einfachste Methode zum Anordnen zweier Fenster auf dem Desktop bietet die Ausrichtungsfunktion. Weitere Informationen finden Sie unter Nebeneinander Anordnen von Fenstern auf dem Desktop mithilfe von Snap.

  • Durch Kopieren oder Verschieben einer Datei oder eines Ordners in eine Bibliothek wird sie bzw. er am Standardspeicherort der Bibliothek gespeichert. Informationen zum Anpassen des Standardspeicherorts einer Bibliothek finden Sie unter Anpassen einer Bibliothek.

  • Eine weitere Möglichkeit zum Kopieren oder Verschieben einer Datei besteht darin, die Datei im Navigationsbereich aus der Dateiliste in einen Ordner oder in eine Bibliothek zu ziehen. Auf diese Weise müssen nicht zwei separate Fenster geöffnet werden.

Erstellen und Löschen von Dateien

Am häufigsten werden neue Dateien mithilfe eines Programms erstellt. Sie können z. B. ein Textdokument in einem Textverarbeitungsprogramm oder eine Filmdatei in einem Videobearbeitungsprogramm erstellen.

In einigen Programmen wird eine Datei erstellt, sobald das Programm geöffnet wird. Beim Öffnen von WordPad wird z. B. eine leere Seite angezeigt. Diese Seite stellt eine leere (und nicht gespeicherte) Datei dar. Beginnen Sie mit der Eingabe, und klicken Sie auf die Schaltfläche SpeichernSchaltfläche "Speichern" in WordPad, sobald Sie fertig sind und die Arbeit speichern möchten. Geben Sie im angezeigten Dialogfeld einen passenden Dateinamen ein, unter dem die Datei später leicht zu finden ist, und klicken Sie dann auf Speichern.

Von den meisten Programmen werden Dateien standardmäßig in häufig verwendeten Ordnern wie "Eigene Dokumente" und "Eigene Bilder" gespeichert, sodass Sie die Dateien leicht finden können, wenn Sie das nächste Mal darauf zugreifen müssen.

Wenn Sie eine Datei nicht mehr benötigen, können Sie sie vom Computer entfernen, um Platz zu sparen und zu verhindern, dass der Computer mit unerwünschten Dateien belegt wird. Öffnen Sie zum Löschen einer Datei den Ordner oder die Bibliothek mit der betreffenden Datei, und markieren Sie die Datei anschließend. Drücken Sie nun die ENTF-TASTE auf der Tastatur, und klicken Sie dann im Dialogfeld Datei löschen auf Ja.

Eine gelöschte Datei wird vorübergehend im Papierkorb gespeichert. Sie können sich den Papierkorb wie ein Sicherheitsnetz vorstellen, aus dem versehentlich gelöschte Dateien und Ordner wiederhergestellt werden können. Der Papierkorb sollte gelegentlich geleert werden, um den von unerwünschten Dateien belegten Festplattenspeicherplatz freizugeben. Informationen hierzu finden Sie unter Dauerhaftes Löschen von Dateien im Papierkorb.

Öffnen von vorhandenen Dateien

Doppelklicken Sie auf eine Datei, um sie zu öffnen. Die Datei wird normalerweise in dem Programm geöffnet, in dem sie erstellt oder geändert wurde. Eine Textdatei wird z. B. in dem von Ihnen verwendeten Textverarbeitungsprogramm geöffnet.

Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Wenn Sie beispielsweise auf ein digitales Bild doppelklicken, wird normalerweise ein Programm zum Anzeigen von Bildern geöffnet. Zum Ändern des Bilds wird ein anderes Programm benötigt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei, klicken Sie auf Öffnen mit, und klicken Sie anschließend auf den Namen des zu verwendenden Programms.



Benötigen Sie weitere Hilfe?