Erstellen eines Wiederherstellungspunkts

Ein Wiederherstellungspunkt ist die Darstellung eines gespeicherten Status der Systemdateien eines Computers. Mithilfe eines Wiederherstellungspunkts können Sie die Systemdateien des Computers in einem früheren Zustand wiederherstellen. Wiederherstellungspunkte werden automatisch von der Systemwiederherstellung erstellt, und zwar wöchentlich und beim Feststellen von Änderungen am Computer, z. B. bei der Installation eines Programms oder Treibers.

Für die Systemwiederherstellung können auch auf Festplatten gespeicherte Systemabbildsicherungen wie vom Computerschutz erstellte Wiederherstellungspunkte verwendet werden. Systemabbildsicherungen umfassen zwar neben den Systemdateien auch Ihre persönlichen Daten, diese sind von der Systemwiederherstellung jedoch nicht betroffen. Weitere Informationen zu Systemabbildern finden Sie unter Was ist ein Systemabbild?. Sie können einen Wiederherstellungspunkt jederzeit manuell erstellen. Führen Sie hierzu folgende Schritte aus.

In diesem Video wird gezeigt, wie ein Wiederherstellungspunkt erstellt werden kann. (1:08)

So erstellen Sie einen Wiederherstellungspunkt

  1. Öffnen Sie "System", indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken, mit der rechten Maustaste auf Computer klicken und dann auf Eigenschaften klicken.

  2. Klicken Sie im linken Bereich auf Computerschutz. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Computerschutz, und klicken Sie dann auf Erstellen.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Computerschutz eine Beschreibung ein, und klicken Sie dann auf Erstellen.

Weitere Informationen zur Systemwiederherstellung finden Sie unter Was ist die Systemwiederherstellung?.